Navigation:
Die DGB-Vorstandsmitglieder Manfred Scheller (von links), Michael Miethe, Till Schumann und Torsten Saenger mit Dr. Matthias Miersch (Mitte) in Berlin.

Vier Mitglieder DGB Burgdorf/Uetze waren nahezu hautnah dabei, als Martin Schulz vom Präsidium der Partei als SPD-Kanzlerkandidat nominiert wurde. Auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Matthias Miersch weilten die Gewerkschaften mit zahlreichen anderen Bürgern in Berlin.

Zahlreiche Anwohner haben sich beim Ortstermin zur geplanten Sanierung der Mühlenstraße und Osterstraße eingefunden. Initiiert hatten denVertreter  der Mehrheitsfraktion im Uetzer Rat.

Lange ist eine Sanierung der Mühlen- und Osterstraße im Gespräch. Nun soll sie kommen. Doch was wollen eigentlich die Anwohner? Bei einem Ortstermin am Sonnabend haben Politiker der Mehrheitsgruppe im Uetzer Rat die Wünsche und Befürchtungen der Bürger abgefragt.

Der bisherige Ortsbrandmeister Markus Sprengler (links)hat sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung gestellt. Das übernimmt sein bisheriger Vize Martin Bösche (rechts). Dessen Stellvertreter ist Nils Neumann.

Elf Jahre hat er die Freiwillige Feuerwehr Dedenhausen angeführt. damit ist Schluss: Der Gesundheit wegen zog Ortsbrandmeister Markus Sprenger die Reißleine. Bei der Jahresversammlung wurde sein Stellvertreter Martin Bösche zum Nachfolger gewählt. Dem steht künftig Nils Neumann als Vize zur Seite.

Gab es früher in vielen Haushalten: In der Katenser Heimatstube führt Gerd Voiges die Tabakschneidemaschine Marke Eigenbau aus dem Jahr 1945 vor.

Etliche Raucher drehen sich ihre Zigaretten selbst, doch kaum einer kommt auf die Idee, dafür selbst Tabak anzubauen. Davon, dass das während des Zweiten Weltkriegs und in den ersten Nachkriegsjahren gang und gäbe war, zeugt in der Katenser Heimatstube eine Tabakschneidemaschine.

Verena Everding (links) und Dr. Frauke Perl übergeben die Spende an den Leiter des Hospiz Luise, Kurt Bliefernicht.

Es scheint eine gute Tradition zu werden: Wie bereits im vorigen Jahr haben die Schüler des Gymnasiums Unter den Eichen einen Teil des Erlöses aus dem von der Initiativ-Gruppe (IG) der Schule veranstalteten Martinsmarkt an das Hospiz Luise in Hannover gespendet.

Rund 100 Wildgänse grasen auf einem Wintergetreidefeld an der B188 zwischen Altmerdingsen und dem Schwüblingser Kreisel.

Sie entwickeln zur Landplage: die Wildgänse. Die großen und sehr intelligenten Vögel grasen längst nicht mehr nur auf den Feldern rund um die Kiesteiche und das Spreewaldseegebiet im Uetzer Gemeindegebiet.

Das gemeinsame Mittagessen steht bei den Kindern hoch im Kurs.

Gemeinsam zu Mittag essen - das kommt sowohl bei den Jungen und Mädchen der Kita Schneckenhaus als auch bei deren Eltern an. "Der Bedarf ist explodiert", beschreibt Teamleiterin Tamara Möller die Situation. Deshalb soll die Viergruppenkita eine Küche samt Speiseraum bekommen.

Das Familienhaus hat etwas mehr als 2,6 Millionen Euro gekostet.

Der kommunale Eigenbetrieb Gebäudeservice hat beim Bau des Familienhauses in Uetze das zur Verfügung stehende Budget von 2,715 Millionen Euro nicht ganz ausgeschöpft. Das Gebäude hat einschließlich Grundstück und Baunebenkosten 2,635 Millionen Euro gekostet.

Joachim Hutschenreuter fordert eine Verkehrsberuhigung am Ortseingang aus Richtung Uetze.

Ein Riesenproblem brennt dem Dedenhausener Ortsrat laut Ortsbürgermeister Joachim Hutschenreuter unter den Nägeln: eine Verbesserung der Verkehrssituation rund um den Bahnhof. "Das ist eine komplexe Situation", sagt Hutschenreuter. Gleich mehrere Mängel müssten dort beseitigt werden..

Dezernent Andreas Blasche-Hesse ernennt Andrea Wundram zur Oberstudiendirektorin.

Die Schulleiterin des Uetzer Gymnasiums Unter den Eichen, Andrea Wundram, ist zur Oberstudiendirektorin befördert worden. Die Ernennungsurkunde hat ihr Andreas Blasche-Hesse, Dezernent der Landesschulbehörde, überreicht.

In Eltze gibt es noch Einkaufsmöglichkeiten wie diesen Fleischer- und Bäckerladen, aber keinen Supermarkt.

Die Eltzer Ideenwerkstatt ist bei den Planungen eines Dorfladens einen großen Schritt weitergekommen. Mehr als die Hälfte der Haushalte unterstützt das Vorhaben, wie jetzt eine Umfrage ergeben hat.

Gegen einen Dorftreff in Dollbergen spricht sich die Politik im Ausschuss mehrheitlich aus - auch aus Kostengründen.

Vergeblich hat Dollbergens Ortsbürgermeisterin Tove Knebusch (SPD) im Sozialausschuss des Uetzer Rates dafür geworben, drei Jahre lang jeweils 10 000 Euro für den Probebetrieb eines Dorftreffs in Dollbergen bereitzustellen. Geplant war, den Dorftreff am 1. August im Sportheim einzurichten.

1 2 3 4 5 6 ... 152
Anzeige

Uetze ist ...

  • ... eine Gemeinde zwischen Hannover, Peine und Celle mit 20.000 Einwohnern.
  • ... gelegen an den Flüssen Fuhse und Erse.
  • ... eines der größten Zwiebelanbaugebiete Deutschlands. Nicht umsonst feiert man hier jährlich das Zwiebelfest.
  • ... Standort gleich für zwei Freibäder und für den Erse-Park.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Uetze der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.