Navigation:
Die historische Mühlenstraße soll saniert werden. Die Anlieger wünschen sich zur Entwässerung ihrer Straße einen Regenwasserkanal und kein Mulden-Rigolen-System.

Der Ratsausschuss für Verkehr, Umwelt, Planung ist dem Wunsch der Anwohner gefolgt: Die Mühlenstraße soll keine Rigole, sondern einen Entwässerungskanal bekommen.

Anne Beiser-Kröplin (von rechts), Wiebke Salto, Elke Schmotz, Brunhilde Tannenberg und Siham Al-Zidan mit ihrer Tochter Nermin kommen immer dienstags ins Café Grenzenlos.

Welches Schulbuch benötigt der Nachwuchs im zweiten Jahrgang? Wo gibt es Erstlingsausstattung? Und welcher Arzt behandelt Notfälle? Antworten auf diese und noch viel mehr Fragen erhalten Hänigser im Café Grenzenlos, das an jedem Dienstag im Dorftreff öffnet. Vor allem aber bietet es Gemeinschaft.

Bürgermeister Werner Backeberg gibt den Minikreisel an der Kaiserstraße in Gegenwart der Uetzer Ratsmitglieder frei.

"Wir dürfen nicht vergessen, dass das hier die Eingangspforte für Uetze ist", sagte Bürgermeister Werner Backeberg bei der offiziellen Freigabe des Minikreisels an der Kaiserstraße. Mit dieser ist die 700.000 Euro teure Sanierung der Marktstraße abgeschlossen.

Einstimmiges Votum beim Dorfabend: Bei der Abstimmung, ob das Projekt Dorfzentrum umgesetzt werden sollen, hielten alle die grüne Karte hoch.

Die Obershagener haben große Pläne: Sie wollen ihre St.-Nicolai-Kirche zum Dorfzentrum umgestalten. Alle rund 50 Einwohner, die der Einladung von Ortsrat und Kirchengemeinde zum Dorfabend in die Kirche gefolgt waren, haben dem Vorhaben zugestimmt.

Der Vorstand und der Aufsichtsrat der neu gegründeten Energiegenossenschaft (von links): Cord Fricke, Roger Dembski, Eike Dralle, Birgit Scherreiks, Dirk Buchholz, Marion Brunnecker, Dieter Schönhöft, Jan Brennecke, Ronald Roffka und Peter Stange.

Die Einwohner des landwirtschaftlich geprägten Dorfs machen ernst mit dem Klimaschutz. Knapp 50 Hauseigentümer haben am Dienstagabend die Energie Genossenschaft Schwüblingsen gegründet.

Eine Wasserfledermaus beim Jagen dicht an der Oberfläche eines Wasserarms im Spreewaldseengebiet.

Zu abendlichen Fledermausexkursionen lädt der Naturschutzbund (Nabu) Burgdorf, Lehrte, Uetze für Freitag, 11. und 18. August, ein. An den Spreewaldseen in Uetze sowie am Teich im Burgdorfer Stadtpark sollen Wasserfledermäuse bei der Jagd beobachtet werden.

Birgit Fricke ist die Erste, die am Schießwettbewerb um die Bürgerkönigsscheibe in Hänigsen teilnimmt.

In diesem Jahr haben die Frauen bei den Bürgerschützen erstmals das gleiche Recht wie die Männer: Sie dürfen mit um die Königswürde schießen. Seit der Gründung des Vereins vor 92 Jahren durften nur Männer auf die Bürgerschützenscheibe anlegen.

Blick auf die Eltzer Mühle von der Fuhse aus.

Die denkmalgeschützte Wassermühle an der Fuhse wird von einem Maklerbüro in der Wedemark zum Verkauf angeboten. Für 300 000 Euro soll das mehr als 200 Jahre alte Fachwerkhaus samt Mühlrad und Mahlstein sowie separaten Neben- und Stallgebäuden den Eigentümer wechseln.

Der Jugendsachbearbeiter der Polizeiinspektion Burgdorf, Björn Harms, stellt den Bericht zur Jugendkriminalität dem Uetzer Ratsausschuss für Jugend, Familie und Soziales vor.

Die Präventionsarbeit der Polizei, der Jugendpflege, der Schulen und anderer Einrichtungen zahlt sich in der Gemeinde Uetze offenbar aus. In den vergangenen Jahren ist die Jugendkriminalität in der Gemeinde zurückgegangen.

Die Polizei sucht Zeugen für eine versuchte Brandstiftung.

Unbekannte haben zwischen Montag, 13.30 Uhr, und Dienstagmittag versucht, zwei Heuballen in einem Schuppen an der Hünenburgstraße zu entzünden.
Beide Ballen sind dabei geringfügig beschädigt worden, ein Feuer ist jedoch nicht ausgebrochen. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Windpark Uetze-Süd soll repowert werden.

Die Firma Baywa r.e. Wind GmbH hat inzwischen die Genehmigung, acht der neun Windkraftanlagen des Windpark Uetze-Süd zu repowern. Doch es ist offen, ob sie wie geplant im Herbst damit beginnen kann, die jetzigen Windräder durch höhere zu ersetzen.

In dem kleinen Baugebiet am Pröbenweg in Dollbergen sind nicht nur alle Grundstücke verkauft, sondern einige Häuser bereits fertig gebaut und andere im Entstehen.

Die Gemeinde entwickelt neues Bauland für Wohnhäuser direkt in der Ortschaft Uetze: am Schapers Kamp und westlich der Dollberger Straße. In den vergangenen Jahren „sind wir nur in den kleinen Ortschaften gewachsen“, sagt Bürgermeister Werner Backeberg.

1 2 3 4 5 6 ... 182
Anzeige

Uetze ist ...

  • ... eine Gemeinde zwischen Hannover, Peine und Celle mit 20.000 Einwohnern.
  • ... gelegen an den Flüssen Fuhse und Erse.
  • ... eines der größten Zwiebelanbaugebiete Deutschlands. Nicht umsonst feiert man hier jährlich das Zwiebelfest.
  • ... Standort gleich für zwei Freibäder und für den Erse-Park.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Uetze der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.