Navigation:
Schreibstube für das Weihnachtspostamt Himmelreich: Bettina Joedicke (von links), Johanne Niemeyer, Melanie Vogt, Wolfgang Runge, Harriet Uschmann, Kornelia Helberg, Jürgen Schart, Dagmar Niklaus und Jean-Claude Cousin-Sauer beantworten gemeinsam die Weihnachtsbriefe.

Mitmachen erwünscht: Ehrenamtliche beantworten jedes Jahr
rund 1500 Zuschriften von Kindern aus aller Welt.
Erstmals nach langer Pause treffen sich die ehrenamtlichen Korrespondenten des Weihnachtspostamts Himmelreich zu einer Schreibstube, um gemeinsam Briefe zu beantworten.

Drei Buslinie teilen sich die Haltestellen im Zentrum Isernhagen N.B.s. Doch wer umsteigen möchte, muss manchmal lange warten.

Eine bessere Verknüpfung der Ortschaften untereinander, insbesondere endlich eine Verbindung zwischen den Altdörfern und Altwarmbüchen am späten Abend und an den Wochenenden – das wünschen sich viele Isernhagener.

Dankbar für die Hilfe nach dem Erdbeben: Paras Ghimire steht vor seinem über das Wiederaufbauprojekt mit finanzierte neuen Haus, das er mit seiner gleichfalls taubstummen Frau sowie seinen beiden Kindern und der Schwiegermutter im Oktober bezogen hat.

Erst vergangene Woche ist sie von ihrem Projektbesuch in Nepal zurückgekehrt – und schon am Mittwoch, 7. Dezember, berichtet die Grasdorferin Dorit Battermann bei einem Vortrag im Laatzener Stadthaus unter dem Titel „Nepal nach dem Erdbebeb – Arbeit in einem geschundenen Land“ von ihren Erlebnissen.

Die Polizei sucht nach einem unbekannten Mann, der zwei Mädchen in der Isernhagener Feldmark sexuell belästigt hat.

Ein Unbekannter hat am Sonnabendmittag in der Isernhagener Feldmark zwei 13-jährigen Mädchen sein Geschlechtsteil gezeigt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Gut 100 ehrenamtliche Helfer tauschen sich bei Glühwein und Schmalzbroten vor dem Gehrdener Rathaus aus.

Die Stadt Gehrden hat den vielen ehrenamtlichen Helfern gedankt. Vor dem Rathaus gab es für sie Glühwein und Schmalzbrote.

Symbolbild: Für die Aufsichtsratsposten bei den Wirtschaftsbetrieben werden gute Entschädigungen gezahlt.

Das findet er doch übertrieben: Mit großer Geste lehnt der AfD-Ratsherr Raimar Riedemann eine Einladung der Stadtwerke zu einem Weihnachtsessen ab. Die Mitglieder des Aufsichtsrats sind für die nächste Woche zu einem Gedankenaustausch mit Abendessen in den Ratskeller eingeladen.

Auch das gehört zum Grundwasserschutz: Landwirte können freiwillig ihre Düngerstreuer checken lassen.

Wer sein Trinkwasser aus dem Fuhrberger Feld bezieht, müsse sich um die Qualität keine Sorgen machen. Das versichert Wasserwerksbetreiber Enercity vor dem Hintergrund der steigenden Nitratbelastung in Böden und im Grundwasser.

Zum Ausleihen gibt es eReader in der Bücherei Großburgwedel nicht, aber Kunden, die in die "Onleihe" einsteigen wollen,  können die Geräte ausprobieren.

Im Internet-Zeitalter war es nur eine Frage der Zeit, bis die Stadt Burgwedel die Benutzungsordnung für ihre Großburgwedeler Bücherei dem digitalen Wandel anpassen musste.

Die Stromversorgung auf dem Weihnachtsmarkt Großburgwedel sorgt für Ärger.

Auch beim diesjährigen Weihnachtsmarkt in Großburgwedel ist die Stromversorgung an ihre Grenzen gestoßen - was zu Misstönen zwischen der Interessengemeinschaft Großburgwedeler Kaufleute und der Stadtverwaltung führt.

Das Geschehen und die Regeln im Blick: Aha-Mitarbeiter Thomas Giesemann und seine Kollegen erklären gern, was wo hineingehört.

Seit genau drei Jahren gibt es den Wertstoffhof in Bissendorf – den neusten von 21 in der Region. Der größte Vorteil für die Wedemärker: Sie müssen Grünabfall, Holz oder Sperrmüll nicht mehr bis Altwarmbüchen oder Garbsen chauffieren.

Späte Entwarnung: Im Wohnpark am See können rund 100 Haushalte erst seit Montag wieder heizen.

Im Wohnpark am See ist in den vergangenen drei Tagen in rund 100 Wohnungen die Heizung ausgefallen. Weil es die Hausverwaltungsgesellschaft Vonovia versäumt hatte, Heizöl zu bestellen, mussten rund 200 Menschen in ihren Wohnungen frieren.

Die Aussegnungshalle am Friedhof in Sievershausen ist marode.

Die 1961 errichtete Aussegnungshalle am Friedhof in Sievershausen soll erhalten bleiben. Das ist der einmütige Wunsch des Ortsrats. Die Kommunalpolitiker würden zwar einem Verkauf des Gebäudes zustimmen. Es müsse aber auf jeden Fall für künftige Nutzungen zur Verfügung stehen.

1 2 3 4 5 ... 4410
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Die Bahn verspricht, pünktlicher zu werden - schafft sie das?
Anzeige

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.