Navigation:

© Christian Elsner

FEUERWEHR

Schwerer Brand bei Regiobus in Eldagsen

Der Feuerteufel hat den Betriebshof der Regiobus Hannover GmbH am Dienstagmorgen erneut heimgesucht. Zwölf Busse standen in Vollbrand. Etwa 120 ehrenamtliche Feuerwehrmänner und –frauen waren im Einsatz. Die Brandursache? Unklar.

Springe. Schon im Dezember 2014 (25 Busse brannten aus) und im September 2015 (geringer Sachschaden) kam es auf dem Betriebsgelände zu Bränden.

Was am Dienstagmorgen geschah? Ein 27-Jähriger entdeckte den Brand und alarmierte die Polizei. Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Eldagsen standen zwölf Busse auf dem Betriebsgelände in Vollbrand. Einsatzleiter Thorsten Hoppmann erhöhte sofort die Alarmstufe und alarmierte aus dem Stützpunktbereich Eldagsen die Ortsfeuerwehren Holtensen, Alferde, Boitzum und Mittelrode sowie die Feuerwehren aus Springe, Bennigsen und Gestorf. Aus Ronnenberg kamen zwei Fahrzeuge hinzu.

Die Priorität der ersten Einsatzmaßnahmen lag darauf, zu verhindern, dass sich das Feuer auf weitere Busse auf dem Gelände und die benachbarten Gebäude ausbreitet. Dafür wurden mehrere Riegelstellungen errichtet.

Die Feuerwehr hatte das Feuer nach eigenen Angabenschnell unter Kontrolle, gegen fünf Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden.

Bislang geschätzter Sachschaden: drei Millionen Euro.


Anzeige

Springe ist ...

  • ... eine Stadt im Süden der Region Hannover mit 30.000 Einwohnern.
  • ... mit seiner Lage am Deister optimaler Ausgangspunkt für Tagesausflüge. Ausflugstipps: Hier klicken!
  • ... profiliert als Bildungsstadt.
  • ... Heimat des Wisentgeheges und des Jagdschlosses.
  • ... 6x pro Woche Thema im Deister-Anzeiger, der als Heimatzeitung in Springe der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h