Navigation:
Blick ins Krankenhaus: Zur Schließung und zum Stand der Dinge wollen sich mehrere Chefärzte in der kommenden Woche äußern.

Das könnte ein emotionaler Abend werden: Gut ein Jahr nach der Schließung des Klinikums Springe wollen sich Verantwortliche des Klinikums erstmals seit dem Aus bei einer öffentlichen Veranstaltung der Bevölkerung stellen.

Dort lang: Der Zugang zum Saunabereich des Hallenbades ist verschlossen. Und wird es wohl auch künftig bleiben.   Mischer

Joachim Giesecke und Hartmut Zauft sind sauer. Seit mehr als 30 Jahren besuchen sie Woche für Woche die Sauna im Hallenbad in Springe.

Wo sind die Glascontainer hin? Eine Lüderserin kann die Wertstoffinsel nicht mehr wie gewohnt nutzen. Die Entsorgungs-Lkw passen nicht unter den Eisenbahnbrücken hindurch.

Wer Altglas vorbildlich recyceln will, der muss in Lüdersen weite Wege auf sich nehmen: Entsorger Rhenus hat dort alle Container abbauen lassen. Der Grund: Die Abholfahrzeuge passen nicht unter den Bahnbrücken durch, die auf beiden Seiten von Lüdersens einziger Durchfahrtsstraße liegen.

Die Springerin Sabine Glaubitz fährt ins Rohmelbad nach Bad Münder, um die Sonnenstrahlen zu genießen. An ihrem Wohnort geht das nicht mehr - das Freibad hat schon zu.

Über 30 Grad im Schatten - und alle drei Springer Freibäder haben bereits geschlossen. Allein am Dienstag waren 1200 Besucher im Rohmelbad in Bad Münder. Darunter zahlreiche Springer, die in die Nachbarstadt ausweichen mussten.

Im Gespräch über geplante Windkraftanlagen: Projektentwickler Martin Müller (links) und Prokurist Kay Jachmann (Zweiter von rechts) mit Ortsbürgermeister Volker Gniesmer und Ortsbürgermeisterin Ursel Postrach.

Wenn alles nach den Plänen des Betreibers Umweltgerechte Kraftanlagen (UKA) Nord läuft, könnten sich ab 2018 die ersten Windkraftanlagen östlich von Lüdersen drehen. Auf einer Informationsmesse im Gasthaus Schwägermann haben die Projektentwickler ihre Pläne vorgestellt.

Probieren was Neues: Gudrun Fleczoreck (von links), Prediger Matthias Brust und Baumarkt-Geschäftsführer Martin Creutzig.

Normalerweise geht es im Baumarkt eher praktisch zu. Die Landeskirchliche Gemeinschaft will das ändern und den Hagebaumarkt an der Osttangente zumindest für ein paar Stunden in einen Hort der Transzendenz verwandeln.

Manch ein Vierbeiner wagte aber lieber den Sprung vom Beckenrand - nach vorherigem Zuspruch vom Herrchen.

Die beiden Freibäder in Bennigsen und Eldagsen waren am Sonnabend fest in Hundepfoten. In Eldagsen hatte Elisabeth Wedig und in Bennigsen Martina Riemer dazu eingeladen und bei bestem Spätsommerwetter verhallte der Ruf „Hunde ins Freibad“ nicht ungehört.

Die Polizei hatte viel zu tun.

Ein Mann, der auf seine Ex losgeht, ein 52-Jähriger, der unter Drogeneinfluss fährt und eine Gruppe Männer, die Beamte bedroht - die Polizei hatte am Wochenende in Springe einiges zu tun.

So sehen die Wahlzettel aus: Petra Eilers und Julian Kiesewetter betreuen die Briefwahlstelle im Feuerwehrgerätehaus.

Der Ausgang dieses Tages ist richtungsweisend dafür, wie sich Springe in den kommenden fünf Jahren entwickelt: Mit den Wahlen am Sonntagabend wird ein neuer Stadtrat gebildet, auch in den Ortsräten könnte es künftig andere Mehrheitsverhältnisse geben.

Ein Rad für die Fahrradwerkstatt.

Die Pläne für die Fahrradwerkstatt werden immer konkreter. Bisher erhalten Geflüchtete ihr Fahrrad oft privat über die Sozialbörse des Nachbarschaftsladens Doppelpunkt.

So soll der Wallstraßenhof aussehen. Die Macher hoffen auf Bürgerbeteiligung: Peter Holzki (v. l.), Harald Nickel, Karl-Heinrich Rohlf und Hans-Ulrich Weber.

Der Bedarf ist da: In Eldagsen gibt es bislang noch keine Wohnanlagen für Senioren. Trotzdem war ein Projekt der Arbeiterwohlfahrt bereits im Vorfeld gescheitert. Jetzt möchten private Initiatoren einen neuen Versuch wagen. Und setzen dabei auf das Engagement aller Eldagsener.

Ein wenig stolz steht Andre Malkowski auf dem Hallenbad-Dach vor den Photovoltaik-Modulen.

Das Hallenbad ist der große Stromfresser bei den städtischen Gebäuden. Damit die Kosten künftig im Rahmen bleiben, steht auf dem Dach des Hallenbades jetzt eine Photovoltaikanlage. Bis zu 20 Prozent des Stromverbrauchs sollen damit übers Jahr gedeckt werden.

1 2 3 4 5 6 7 ... 122
Anzeige

Springe ist ...

  • ... eine Stadt im Süden der Region Hannover mit 30.000 Einwohnern.
  • ... mit seiner Lage am Deister optimaler Ausgangspunkt für Tagesausflüge. Ausflugstipps: Hier klicken!
  • ... profiliert als Bildungsstadt.
  • ... Heimat des Wisentgeheges und des Jagdschlosses.
  • ... 6x pro Woche Thema im Deister-Anzeiger, der als Heimatzeitung in Springe der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h