Navigation:
Mehr als 80 Aussteller präsentieren sich unter dem goldgelben Blätterdach im Wisentgehege.

Bereits zum 34. Mal wird das Fest zu Ehren des Heiligen Hubertus von Lüttich, dem Schutzheiligen der Jäger, im Wisentgehege ausgerichtet. Gefeiert wird das Hubertusfest am 
28. und 29. Oktober mit mehr als 80 Ausstellern rund um das Thema Natur.

Für die Filmvorführung werden noch letzte technische Vorbereitungen getroffen.

Immer noch überrascht vom Andrang steht Kurt Abel im vollen Saal des Gasthauses Schwägermann und begrüßt die Gäste. Der Förder- und Heimatverein hatte zu einem Filmabend über die 1000-Jahr-Feier von 1980 eingeladen. Schnell wurde den Veranstaltern klar, dass das evangelische Gemeindehaus zu klein sein würde.

Auch in diesem Jahr soll der Weihnachtsmarkt rund um die Kirche am zweiten Adventswochenende stattfinden. Zwischen 1000 und 2000 Besucher schlendern an zwei Tagen über das Gelände.

Die Bennigser Interessengemeinschaft (BIG) kommt an ihre finanziellen und personellen Grenzen – auch beim Weihnachtsmarkt, warnt der Vorsitzende Dirk Schart: „Die Kosten sind höher als die Einnahmen. Wir bezahlen das aus eigener Tasche.“

Die Mitarbeiter im Rathaus mussten sich bei der Erstellung des Etats an strenge Vorgaben halten.

Die Bemühungen von Stadt und Politik, nicht mit einem Millionenloch in das neue Jahr zu starten, haben offenbar einen ersten Rückschlag erlitten: Nach Informationen dieser Zeitung klafft auch in dem Etat für das Jahr 2018, den Bürgermeister Christian Springfeld (FDP) morgen dem Rat vorlegen will, eine Lücke in Millionenhöhe.

Alle Masken sind selbst gebastelt: Tanja (von links), Lucricia, Deniz, Can, Hazim, Natasha und Towana im Haus im Park.

Der Hermannshof in Völksen will in Zukunft vermehrt eigene Integrationsprojekte für Zugewanderte starten. Zum Auftakt bastelten junge Flüchtlinge gemeinsam Masken, um bei dem Projekt miteinander in Kontakt zu kommen.

Die Zeit läuft: In der Ratssitzung am 19. Oktober wollen die Politiker über die Zukunft der Straßenausbaubeiträge entscheiden. FOTO: MISCHER

Noch acht Tage, dann fällt die Entscheidung. Am 19. Oktober wird im Rat über die Zukunft der Straßenausbaubeiträge entschieden. Dabei sind zahlreiche Fragen noch ungeklärt.

Sascha und Verena streifen jetzt gemeinsam durch die Fischotter-Anlage. Foto: wisentgehege

Wenn die beiden sich einen Nasenstupser geben, wird es glitschig: Verena und Sascha sind derzeit das niedlichste Liebespaar im Wisentgehege.

Umgefallen: Dieses Wesselmann-Plakat der Partei Die Linke in der Völksener Straße liegt am Boden.  FOTO: MISCHER

Alle Parteien haben während der Bundestagswahl deutschlandweit über einen erheblichen Anstieg des Vandalismus gegen Wahlplakate geklagt. In Springe ist auch während der Landtagswahl ein erstes Großplakat geklaut worden.

Förderbar? Das Waldbad Altenhagen braucht Geld.

Es ist ein Dorn im Auge des Gesundheitsamtes: Das Waldbad Altenhagen hat weder eine Heizung noch eine Chloranlage oder einen Umwälzer. Ortsbürgermeisterin Kai Dettmer hofft auf finanzielle Unterstützung. Denn alleine könne der Verein diese Kosten nicht stemmen.

Probieren Sie mal: Edward Paprotny reicht Renate Vespermann ein Birnenstück.

Gemüse vom Bauern nebenan, Fleisch vom Metzger an der Ecke: Regionale Produkte sind nicht nur bei umweltbewussten Kunden gerade ziemlich angesagt. Eine riesige Lebensmittelauswahl gab es am Sonntag auf dem Bauernmarkt. Entsprechend groß war das Interesse der Besucher – trotz des anfangs ziemlich wechselhaften Wetters.

Vorm Brunnen: Andreas Rimkus (von links), Gerd-Dieter Walter, Jürgen Trotte und Karl-Heinz Friedrich.

Der Förderverein Kunst und Kultur löst sich Ende des Jahres auf, obwohl er eigentlich gern weitermachen würde. Künftig wird sich daher der Ortsrat um den Brunnen am Oberntor kümmern.

Wer zahlt künftig bei Straßensanierungen? Am 19. Oktober entscheidet der Rat. FOTO: ARCHIV

Die Straßenausbaugebühren sollen weg. Da sind sich alle einig. Nur: Womit werden sie ersetzt? Da ist die Mehrheit von SPD und CDU anderer Meinung als der restliche Rat – und als Bürgermeister Christian Springfeld. Wir haben den Stand der laufenden Diskussion zusammengefasst:

1 2 3 4 ... 141
Anzeige

Springe ist ...

  • ... eine Stadt im Süden der Region Hannover mit 30.000 Einwohnern.
  • ... mit seiner Lage am Deister optimaler Ausgangspunkt für Tagesausflüge. Ausflugstipps: Hier klicken!
  • ... profiliert als Bildungsstadt.
  • ... Heimat des Wisentgeheges und des Jagdschlosses.
  • ... 6x pro Woche Thema im Deister-Anzeiger, der als Heimatzeitung in Springe der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h