Navigation:
Die Freien-Fahne des "Großen Freien" von 1863 lagert im Historischen Museum Hannover und wird jetzt restauriert. Restauratorin Carmen Marquardt (von links), Erhard Niemann vom Regionalmuseum, Hinrich Stulle und der stellvertretende Leiter des Historischen Museum, Andreas Fahl, begutachten das 154 Jahre alte Tuch.

Seit zehn Jahren lagert die Fahne des „Großen Freien“ aus Sehnde im Historischen Museum in Hannover. Die 154 Jahre alte Fahne weist starke Alterungsspuren auf und soll jetzt restauriert werden.

Die Ortsfeuerwehr Rethmar hat zahlreiche Mitglieder befördert und geehrt. Die sind Tobias Sommer (von links), Christian Huch, Ortsbrandmeister Diethelm Huch, Marcel Huch, Fabian Flodman, Isabell Flodmann, Finn Georg Wilk, Henrik Hüsich, Erik Bertram, Jacqueline Wluka, Kay Digwa, Sven-Karl Wiegand, Robin Drangmeister, Oliver Schulz, Nicholas Berndt und Max Digwa.

Für die Ortsfeuerwehr Rethmar war das vergangene Jahr das einsatzreichste ihrer 138-jährigen Geschichte: 71-mal mussten die Aktiven ausrücken, hat Ortsbrandmeister Diethelm Huch bei der Jahresversammlung mitgeteilt. Im Vorjahr waren es mit 35 Einsätzen nur die Hälfte gewesen.

Sie wurden vom Schützenverein Ilten besonders geehrt: Horst Walter (von links), Tim Elges, Armin Lilkendey, Jörg Saffe, Katrin Böker und Hermann Buchholz.

Der Schützenverein Ilten plant, im nächsten Jahr die Beiträge für seine Mitglieder zu erhöhen - von 70 auf 80 oder 90 Euro im Jahr. Dies soll aber erst auf einer Mitgliederversammlung im Juni entschieden werden, wie auf der Jahresversammlung am Sonnabend festgelegt wurde.

Die Interessengemeinschaft (IGS) Sehnde muss ihre Wirtschaftsschau Schaufenster mangels Interesse von Ausstellern absagen.

Die Interessengemeinschaft Sehnde (IGS) hat ihre für April geplante Wirtschaftsschau abgesagt. Es haben sich aus den eigenen Reihen zu wenig Aussteller angemeldet. Der lokalen Messe fehlen vor allem die Handwerker - der angestrebte Branchenmix ist laut IGS damit nicht mehr gegeben.

Der Löschteich in Wassel an der Rethener Straße droht zu verlanden und muss ausgebaggert werden.

Der Feuerlöschteich an der Rethener Straße droht zu versanden - da sieht der Ortsrat Wassel dringenden Handlungsbedarf. Deshalb hat das Gremium gefordert, für eine Ausbaggerung 50.000 Euro in den Haushalt einzustellen. Außerdem soll ein Defibrillator für das Ortszentrum angeschafft werden.

Um die Sicherheit der Feuerwehrleute beim Einsatz zu gewährleisten, fordert der Ortsrat einen Fußweg zum Feuerwehrhaus und statt der favorisierten Anforderungsampel zumindest ein Hinweisschild auf die Ausfahrt an der Sarstedter Straße.

Um die Ausfahrt am Feuerwehrhaus an der Sarstedter Straße nach einem Unfall sicherer zu machen, sähe der Ortsrat Müllingen-Wirringen dort am liebsten eine Bedarfsampel - doch an einer Landesstraße stehen die Chancen dafür schlecht. Deshalb fordert das Gremium dort wenigsten ein Hinweisschild.

Waschbären sind gute Kletterer und können deshalb auch der Brut von Vögeln gefährlich werden.

Viele Menschen finden Waschbären possierlich und putzig. Der Sehnder Hobbyfotograf Hans Gandke dagegen nennt sie eine Plage. Am Feuchtbiotop in Gretenberg hat er etliche leere Teichmuscheln am Uferrand entdeckt und sorgt sich jetzt auch um die heimische Vogelwelt.

Künstlerin Jessy James LaFleur bereitet mit dem Gefangenen Ramazan G. seinen Beitrag vor. Im Wettbewerb belegt er damit den zweiten Platz.k

Im Gefängnis ist Poesie entstanden: Zehn Gefangene der Justizvollzugsanstalt (JVA) Sehnde haben an einem Schreib-Workshop teilgenommen und sich als Poetry Slammer versucht. Künstlerin Jessy James LaFleur hat mit den Männern Texte geschrieben und sie für einen Bühnenauftritt fit gemacht.

Das Servicehaus für Senioren soll die Form eines Gehöfts bekommen.

Es entsteht mitten im alten Dorfkern in Form eines großen Gehöfts und ist als Komplex mit Wohnungen, Pflegewohngemeinschaft und Tagespflege das erste, dass die AWO in der Region Hannover baut: Das geplante Servicehaus für Senioren in Bolzum. Mehr als 50 Interessierte haben sich die Pläne angesehen.

Der bisher kommissarische stellvertretende Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Sehnde, Fabian Lehrke, soll nun auch vom Rat offiziell in seinem Amt bestätigt werden.

Der Rat der Stadt Sehnde muss es zwar noch entscheiden, aber das wird nur eine Formalie werden: Daniel Gründer wird neuer Vizeortsbrandmeister in Ilten, Fabian Lehrke Vizeortsbrandmeister in Sehnde. Beide werden ihre Aufgaben als Ehrenbeamte erfüllen.

Vivien Köhne (links) freut sich, dass Sylvia Hatesuer vom Park-Hotel Bilm die Rucksack-Aktion des Bündnisses für Familien mit Gutscheinen für ein Dinner unterstützt.

Schnullerketten, Buddelförmchen und der erste Haarschnitt für Neugeborene gehören zu den kleinen Geschenken, die von der Aktion Rucksack des Bündnisses für Familien an Sehnder Familien übergeben werden. Nun kommen 100 Dinner-Gutscheine vom Park-Hotel Bilm hinzu.

Christian Huch zeigt den Kindern der Kita Huck Muck die Ausrüstung der Feuerwehr.

Die Erziehung zum Brandschutz kann nicht früh genug anfangen. Deswegen bekommen schon Kitakinder Einblick in die Arbeit der Feuerwehr. Jetzt konnten sich die Kinder des Kindergartens "Huck Muck" aus Rethmar bei ihrer heimischen Ortsfeuerwehr umschauen.

1 2 3 4 ... 170
Anzeige

Sehnde ist ...

  • ... eine Stadt südöstlich von Hannover mit 15 Ortsteilen und 23.000 Einwohnern.
  • ... früher Teil des Siedlungsraumes Das große Freie gewesen.
  • ... eine Stadt mit langer Tradition im Kalibergbau.
  • ... der Ort, an dem der Stichkanal Hildesheim vom Mittellandkanal abzweigt.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Sehnde der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.