Navigation:
Iltens Ortsbrandmeister Andreas Neuse (von links), Bilms Ortsbrandmeister Thomas Beckner, Wahrendorff-Geschäftsführerin Heide Grimmelmann-Heimburg, Sehndes Ortsbrandmeister Sven Grabbe, Gruppenführer Gunnar Drenker von der Ortsfeuerwehr Höver und Wassels stellvertretender Ortsbrandmeister Chris Rühmkorf zeigen die symbolischen Schecks.

Das hat Tradition: Wie schon in den Vorjahren hat das Klinikum Wahrendorff auch in diesem Jahr Sehnder Orstfeuerwehren zu einem Grillabend eingeladen. Das psychiatrische Krankenhaus bedankte sich damit bei den Helfern für die geleistete Arbeit bei Einsätzen im Klinikum.

Bei der Infoveranstaltung der Interessengemeinschaft "Lass es Sehnde" platzt das Gemeindehaus sprichwörtlich aus allen Nähten. Auch Zuhörer Gerd Hartung (rechts) ergreift dort das Wort.

Der Widerstand gegen die geplante Einleitung von Wasser aus dem Atomlager Asse II ins Bergwerk Friedrichshall in Sehnde nimmt Formen an. Bei einer Infoveranstaltung haben sich am Donnerstagabend knapp 200 Bürger in Unterschriftenlisten eingetragen, mehr als 20 wollen in einer Bürgerinitiative mitwirken.

Zu Besuch im Sehnder Urwald: Die CDU-Ratsfraktion schaut sich den Kötterschen Park an.

Sehnder CDU-Politiker haben sich jetzt an einen Ort begeben, den die Öffentlichkeit normalerweise nicht zu sehen bekommt. Sie schauten sich den Kötterschen Park an. Das Gelände zwischen Stadion und Iltener Straße ist seit Jahrzehnten unzugänglich. Tier- und Pflanzenwelt haben sich dort ungestört entwickelt.

Radeln schützt das Klima: Wird Bolzum zum bundesweiten Vorzeigedorf in Sachen Klimaschutz?

Das kleine Bolzum könnte in den nächsten Jahren groß rauskommen. Wenn alles glatt läuft, gehört es zu den bundesweit 25 Dörfern, die an einem Projekt des Bundesministeriums für Umwelt und Naturschutz teilnehmen dürfen. Dabei geht es um den Klimaschutz im Alltag und um hohe Zuschüsse.

Wo schmeckt es am besten? Die Gäste der Grillmeisterschaft in Sehnde dürfen den Sieger durch die Höhe ihrer Spenden ermitteln.

Am Sonnabend, 2. September, wird wieder der Geruch von gegrillten Köstlichkeiten über dem Marktplatz Sehndes hängen. Dann steigt dort von 11 bis 16 Uhr die 19. Grillmeisterschaft des Civitan Clubs Sehnde.

Eine alte Lindenallee säumt den Hauptweg des kirchlichen Friedhofs in Ilten, der sich in seiner 150-jährigen Geschichte schon vielfach gewandelt hat.

Urnen statt Einzelgrab, Rasen statt fein gepflegtes Blumenbeet: Die Friedhofskultur wandelt sich. Jeder Friedhof erlebt daher Veränderungen und hat seine Besonderheiten. Welche das auf dem Gräberfeld am Westrand Iltens sind, soll eine Führung am Sonnabend, 26. August, erklären.

Der Seniorenbeirat stellt sein Themenblatt vor: Gleichstellungsbeauftragte Jennifer Glandorf (von links) mit den Mitgliedern des Gremiums Karlheinz Drewes, Hermann Krähling, Wolfgang Rotermund und Christa Bombien.

Seit knapp zwei Jahren ist der zweite Seniorenbeirat der Stadt Sehnde offiziell im Amt. Jetzt hat das Gremium, nach personellen Veränderungen, ein Thesenblatt für seine kommende Arbeit präsentiert. Darauf hat er auch seine Kontakdaten genannt, denn er hofft auf mehr Kontakt mit den älteren Sehndern.

Vivien Köhne (von links), Brigitte Wrede, Ingrid Everding, Edelgard Zeller, Renate Ortgiehs und Lilli Seidel gehören zur Aktion Rucksack.

Die Aktion Rucksack vom Bündnis für Familie der Stadt hat im Garten der freikirchlichen Gemeinde ein Sommerfest gefeiert. Die Familien trafen dabei die Ehrenamtlichen wieder, die ihnen die Sehnder Begrüßungsrucksäcke überreicht haben.

Hannelore Schröder beobachtet die Vögel in der Fichte vom Boden aus mit dem Fernglas.

Hannelore Schröder hat derzeit seltene Gäste. In ihrem Garten in Sehnde hat ein Sperberpärchen drei Junge ausgebrütet. Die kleinen Greifvögel hüpfen in der gut 30 Meter hohen Fichte schon munter von Ast zu Ast. Schröder beobachtet sie vom Boden aus mit dem Fernglas.

Der "Celtic Store" soll schon bald eröffnen. Hier verkauft Claudia Klemme Brot, Fleisch, Whisky und Bier und informiert über das Catering.

Eine geschnitzte Holzharfe steht bereits vor dem Gebäude an der Breiten Straße/ Ecke Straße des Großen Freien. Während die irische Flagge im Wind weht, prägen alte Whiskyfässer das neue Bild mitten in Sehnde. Im ehemaligen Schuhladen soll bald ein Irish Pub entstehen.

Symbolbild

Etwa 204 Wahlhelfer brauchen die 29 Wahlvorstände Sehndes bei der Bundestagswahl am 24. September. Nur einen Tag nach der Wahl müssen bereits Briefwahlen für die Landtagswahl möglich sein. Eine logistische Herausforderung.

Silke Lesemann (hinten links) und Katharina Fischer besuchen die Kinder in der Kita Müllingen bei ihrer Milchpause.

Der Kindergarten in Müllingen nimmt neuerdings am Schulmilchprogramm der Europäischen Union teil. Die Einrichtung bekommt jetzt regelmäßig Milch geliefert, die dann beim Frühstück getrunken wird. Ziel ist es, die Jungen und Mädchen schon früh an gesunde Ernährung zu gewöhnen.

1 2 3 4 ... 216
Anzeige

Sehnde ist ...

  • ... eine Stadt südöstlich von Hannover mit 15 Ortsteilen und 23.000 Einwohnern.
  • ... früher Teil des Siedlungsraumes Das große Freie gewesen.
  • ... eine Stadt mit langer Tradition im Kalibergbau.
  • ... der Ort, an dem der Stichkanal Hildesheim vom Mittellandkanal abzweigt.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Sehnde der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.