Navigation:
Foto: Wasser satt: Als Lohnder Meer wird etwas vollmundig die Stelle bezeichnet, an der der Stichkanal vom Mittellandkanal abzweigt.

Wasser satt: Als Lohnder Meer wird etwas vollmundig die Stelle bezeichnet, an der der Stichkanal vom Mittellandkanal abzweigt.© Thomas Tschörner

Seelze

Wege am Wasser für Romantiker und Technikfans

Blau ist das Wasser – und davon hat Seelze reichlich. Was beim Thema Stadtentwicklung mit der Einengung zwischen der Leine, dem Mittellandkanal und dem Stichkanal eher als Hemmschuh empfunden wird, soll die Stadt nun wenigstens touristisch werbewirksam in Szene setzen: die Blaue Route.

Seelze. Das Konzept aus dem Stadtmarketing sieht vor, dass „Seelzes besondere Orte am Wasser“ durch eine beschilderte Strecke für Radfahrer und Spaziergänger im nächsten Jahr miteinander verbunden werden. Sie sollen auch in den Rad- und Wanderwegekarten des Grünen Rings aufgenommen werden. Die Schilder wirken wie handgezeichnete Piktogramme und wurden speziell für die Routen am Wasser entworfen.

Die Blaue Route geht auf das Motto „Blaue Orte“ des Projekts Gartenregion der Region Hannover zurück. Sie soll Teil eines allgemeinen Wegeleitsystems werden und dieses ergänzen. Dies führe nicht nur zu einer besseren Orientierung der Ausflügler, es könne auch erheblich zur Aufwertung der Stadt beitragen und das Image aufwerten. „Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Identifikation der Bürger mit ihrer Stadt“, heißt es in der Vorlage der Verwaltung.

Besondere Orte sind etwa die Jachthäfen und Grachten, der Hafen des Wasser- und Schifffahrtsamts, die Flutbrücke und das Lohnder Meer, aber auch die Kristall-Therme und das Hallenbad Qualle. An den Orten sind zudem Tafeln mit erklärenden Texten geplant.

Die Beschilderung der „Blauen Route“ kostet rund 31000 Euro, wovon die Region Hannover 12.400 Euro aus dem Topf des Projekts Gartenregion beisteuert. Der Rat muss diese Ausgabe allerdings noch beschließen. Außerdem will die Stadt versuchen, Sponsoren zu gewinnen.

Oliver Kühn


neuepresse.de/seelze
Anzeige

Seelze ist ...

  • ... eine Stadt westlich von Hannover mit 33.000 Einwohnern
  • ... dank seiner Lage an der Leine, dem Mittellandkanal und dem Stichkanal Hannover-Linden vom Wasser geprägt
  • ... Heimat eines der größten Rangierbahnhöfe Deutschlands
  • ... Standort der Kristall-Therme.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Seelze der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.