Navigation:
Pastor Ortwin Brand vor der Kirche St. Martin in Seelzes historischer Ortsmitte.
Seelze Pastor Ortwin Brand findet Stadt sehr reizvoll

Pastor Ortwin Brand freut sich über den freundlichen Empfang in seiner neuen Kirchengemeinde St. Martin. "Die Kirche in der Mitte der Stadt ist ein Ort mit Ausstrahlung." Die Stadt mit ihren Ortsteilen sei ebenfalls sehr reizvoll. Die unprätentiöse, direkte Art der Seelzer gefalle ihm, sagt der Geistliche. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Dank neuer Säulenlautsprecher (einer ist ganz links zu sehen) ist das Lied der Grundschüler gut zu hören.
Seelze Schüler sind dank neuer Anlage besser zu hören

Über neue Lautsprecher freut sich die Grundschule Harenberg. Endlich könnten die Kinder bei Aufführungen vom gesamten Publikum gehört werden, sagt Schulleiterin Gabriele Zoch. "Früher war ab der dritten Sitzreihe nichts mehr zu hören." Die Kosten von rund 2200 Euro haben der Förderverein und der Ortsrat übernommen. mehr

Das Stück "Glückskerle - die Suche nach dem Horizont" im Veranstaltungszentrum Alter Krug nimmt seine Zuschauer ab fünf Jahren mit auf eine märchenhafte Theaterreise.
Seelze Glückskerle machen eine märchenhafte Reise

Auf eine märchenhafte Theaterreise mit Puppen, Menschen und viel Musik können sich Kinder ab fünf Jahren und ihre Begleiter beim Stück "Glückskerle- die Suche nach dem Horizont" im Veranstaltungszentrum Alter Krug freuen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Karl-Heinz Giese vom ADFC stärkt Seelzes Alltags-Radfahrer am Bahnhof mit Müsliriegeln.
Seelze Alltags-Radfahrer werden belohnt

Wer mit seinem Fahrrad zum Bahnhof pendelt, schont die Umwelt. Daher möchte der ADFC am Freitag morgen ab 6.15 Uhr bei allen Fahrradfahrern "danke" sagen. Neben Informationen über die Lobbyvereinigung ADFC gibt es zusätzlich einen Müsliriegel, als kleine Geste der Wertschätzung. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Das Gewinnerteam von "Novus Technology"
Seelze Schüler überzeugen mit innovativen Ideen

Bei einem Planspiel beim Chemieunternehmen Honeywell haben Schüler des Georg-Büchner-Gymnasiums einen Hightech-Rucksack entwickelt. In dem "Management Information Game" (MIG) ging es auch um die Vermarktung des Produkts. Fachleute zeigten sich von der Arbeit der Jugendlichen beeindruckt. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Anzeige

Aus der Nachbarschaft
Mit einem Großen Zapfenstreich im Fackelschein (wie hier in Wunstorf) will der Niedersächsische Fußballverband seinen langjährigen Präsidenten Karl Rothmund ehren.
Barsinghausen Großer Zapfenstreich für Karl Rothmund

Dem scheidenden Präsidenten des Niedersächsischen Fußballverbandes, Karl Rothmund, wird eine ganz besondere Ehre zuteil: Der Verband verabschiedet Rothmund am Sonnabendabend, 21. Oktober, mit einem Großen Zapfenstreich auf dem A-Platz der NFV-Sportschule im Fuchsbachtal. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Manfred Kölling (von links), Rainer Krabbe und Hermann Körner verweisen auf die hohe Bedeutung des Tourismus für Barsinghausen.
Barsinghausen Tourismusverein wirbt weiter um Unterstützung

Der Verein Tourismus Barsinghausen kämpft weiterhin um mehr Unterstützung der Stadt für seine Arbeit. Die früheren Vorsitzenden Manfred Kölling und Hermann Körner und der aktuelle Vereinschef Rainer Krabbe bedauern die erneute Vertagung der Entscheidung über den Zuschussantrag, den der Verein an die Stadt gerichtet hat. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Stephan Orth berichtet von seinen Erlebnissen in Russland.
Garbsen Journalist berichtet über Erlebnisse in Russland

Der Reisejournalist Stephan Orth hat bereits 2014 den Iran bereist und bei Privatleuten übernachtet. Nun war er wieder unterwegs und ist zehn Wochen lang durch Russland getourt. Von seinen Erlebnissen berichtete er in einem Vortrag am Donnerstag, 26. Oktober in der Stadtbibliothek. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Die beiden Kugelrobinien auf dem Mont-Saint-Aignan-Platz vor der Klosterkirche sollen weichen und Platz für junge Zierkirschen machen.
Barsinghausen Stadt kündigt umfangreiche Baumfällungen an

Für die Wintermonate bereitet die Stadt Barsinghausen umfangreiche Fäll- und Rodungsarbeiten vor, um nahezu im gesamten Stadtgebiet kranke oder bereits abgestorbene Bäume zu beseitigen. Junge Pflanzen sollen an mehreren Standorten ab Frühjahr 2018 die gefällten Bäume ersetzen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Das frühere Gemeindehaus in der Velsterstraße wird von der Stadt als Bürgerbüro genutzt.
Ronnenberg Harms weist harsche Kritik zurück

Ungewöhnlich deutliche Kritik hat sich Stephanie Harms am Mittwoch im Finanzausschuss anhören müssen. Die Ratsgruppe 2 und die Grünen-Fraktion warfen der Bürgermeisterin Verschleppung eines Ratsbeschlusses vor. In der Sache geht es um ein Konzept zum Umbau des Bürgerbüros in der Velsterstraße. mehrKostenpflichtiger Inhalt

neuepresse.de/seelze
Anzeige

Seelze ist ...

  • ... eine Stadt westlich von Hannover mit 33.000 Einwohnern
  • ... dank seiner Lage an der Leine, dem Mittellandkanal und dem Stichkanal Hannover-Linden vom Wasser geprägt
  • ... Heimat eines der größten Rangierbahnhöfe Deutschlands
  • ... Standort der Kristall-Therme.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Seelze der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.