Navigation:
Autounfall auf der Bundesstraße 217 in Ronnenberg: Die Unglücksstelle gleicht nach dem Frontalzusammenstoß und kurz nach dem Eintreffen der Rettungskräfte einem Trümmerfeld.

Autounfall auf der Bundesstraße 217 in Ronnenberg: Die Unglücksstelle gleicht nach dem Frontalzusammenstoß und kurz nach dem Eintreffen der Rettungskräfte einem Trümmerfeld.© Ingo Rodriguez

|
Ronnenberg

B 217: Schwerer Frontalzusammenstoß bei Regen

Auf der Bundestraße 217 haben sich am Montagnachmittag bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Ronnenberg und Hannover-Wettbergen vier Personen erhebliche Verletzungen zugezogen.

Ronnenberg. Ein 26-Jähriger war mit seinem BMW aus Ronnenberg kommend in Richtung Hannover kurz vor Wettbergen bei heftigem Regen in den Gegenverkehr geraten und mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen zusammen gestoßen. Durch den heftigen Aufprall verlor das Auto des Unfallverursachers den kompletten Motorblock. Ein Kleinbus landete im Straßengraben. Auch ein nachfolgendes Fahrzeug wurde schwer beschädigt. Vier Personen wurden bei dem Unfall schwer, eine Frau leicht verletzt und in Krankenhäuser gebracht.

Schon kurz nach dem Unfall hatten Polizisten die Unfallstelle weiträumig abgesperrt. Der Straßenverkehr wurde einspurig an der abgesperrten Unglücksstelle vorbei geleitet. An allen drei Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang und die Ursache des Unglücks dauern noch an. Vor etwa zwei Jahren war genau an dem betroffenen Streckenabschnitt nach einem schweren Verkehrsunfall ein Tempo-70-Limit angeordnet worden. Untersuchungen hatten ergeben, dass dort nach einer Fahrbahnsanierung bei regennasser Straße und Geschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern wegen nicht auszuschließender Unebenheiten erhebliche Schleudergefahr besteht.

Die Polizei bittet Zeugen - insbesondere Personen, die Hinweise zur Fahrweise des BMW geben könne - sich unter der Telefonnummer 0511 109-1888 mit dem Verkehrsunfalldienst Hannover in Verbindung zu setzen.


Anzeige

Ronnenberg ist ...

  • ... eine Stadt südwestlich von Hannover mit sieben Ortsteilen und 23.000 Einwohnern.
  • ... eine frühere Bergbauhochburg. 1894 war die erste Tiefbohrung für das Kaliwerk Hansa-Silberwerk in Empelde.
  • ... bekannt für die Michaeliskirche, deren Ursprünge auf das Jahr 882 zurückgehen.
  • ... gleich mit drei S-Bahnhöfen ausgestattet: Ronnenberg, Empelde und Weetzen.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Ronnenberg der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.