Navigation:
Kriminalität

Schon wieder: Falsche Rauchmelder-Prüfer unterwegs

Zwei unbekannte Trickdiebe haben sich am Donnerstag gegen 12 Uhr wegen einer vermeintlichen Überprüfung der Rauchmelder Zutritt zur Wohnung einer 84-Jährigen an der Weimarer Straße in Empelde verschafft, sie bestohlen und sind mit Geld geflüchtet. 

Ronnenberg. Nachdem es gegen 12 Uhr an der Haustür geklingelt hatte, öffnete die 84-Jährige und traf auf einen Unbekannten, der vorgab, die Rauchmelder überprüfen zu müssen. Zudem deutete er an, dass in Kürze noch ein Kollege erscheinen und ihn unterstützen werde.

Als die Seniorin den vermeintlichen Handwerkern eine Leiter zur Verfügung gestellt hatte, "überprüften" beide in der Wohnung in verschiedenen Räumen die Rauchmelder. Nachdem das Duo nach Abschluss der Tätigkeiten das Gebäude verlassen hatte, stellte die 84-Jährige den Diebstahl von rund 3 000 Euro aus dem Schlafzimmer und der Küche fest und alarmierte die Polizei.

Der erste Täter - er hatte an der Tür geklingelt - ist zirka 1,80 Meter groß, 30 bis 35 Jahre alt, hat eine normale Statur und trug eine dunkle Jacke. Sein etwa gleich großer Komplize ist etwas jünger und trug eine blaukarierte Jacke. Beide Männer haben kurze, dunkle Haare und sprechen aktzentfrei deutsch.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen.


Anzeige

Ronnenberg ist ...

  • ... eine Stadt südwestlich von Hannover mit sieben Ortsteilen und 23.000 Einwohnern.
  • ... eine frühere Bergbauhochburg. 1894 war die erste Tiefbohrung für das Kaliwerk Hansa-Silberwerk in Empelde.
  • ... bekannt für die Michaeliskirche, deren Ursprünge auf das Jahr 882 zurückgehen.
  • ... gleich mit drei S-Bahnhöfen ausgestattet: Ronnenberg, Empelde und Weetzen.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Ronnenberg der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.