Navigation:
Die Politik will Ende September über die Zukunft der Grundschule Pattensen entscheiden.

Wird die Grundschule Pattensen saniert oder neu gebaut? Die endgültige Entscheidung soll jetzt in der Ratssitzung am 28. September fallen. Das teilte der Erste Stadtrat Axel Müller in der Sitzung des Bauausschusses am Donnerstagabend auf Anfrage einer Besucherin mit.

Das Rathaus Auf der Burg in Pattensen.

Die auf den 15. Oktober vorgezogene Landtagswahl bringt die Stadt Pattensen in Nöte: Es fehlen noch Wahlhelfer. Wer im Stadtgebiet Pattensen gemeldet und volljährig ist, kann sich beim Sachgebietsleiter Lars Klüger unter Telefon (05101) 310 oder klueger@pattensen.de per E-Mail melden.

Auf dem Podium diskutieren Wighard Dreesmann (von links), Matthias Miersch, Harald Gabriel, Maria Flachsbarth, Jan Wittenberg und Hans-Joachim Janßen, die Moderation überimmt Carola Böse-Fischer (ganz rechts).

Die Bürgerinitiative (BI) Pattensen gegen Massentierhaltung hatte für Mittwochabend zur Podiumsdiskussion eingeladen. Etwa 200 Gäste verfolgten konzentriert den Aussagen der hochkarätig besetzten Runde. Ein Fazit. Grundlegende Probleme lassen sich wohl nur auf EU-Ebene lösen.

Die Blutspender Dieter Wlodarski (von links), Peter Wohlrapp und Steffen Langefeld genießen nach der Blutspende Currywurst, Pommes und alkoholfreies Bier.

Der DRK-Ortsverein Pattensen hat erstmals eine Blutspendeaktion im Ratskeller ausgerichtet. Die Spender freuten sich über Currywurst und Pommes. Das könnte in Zukunft häufiger der Fall sein. Wenn die Grundschule saniert werden sollte, will der Ortsverein für die Zeit auf den Ratskeller ausweichen.

Freie Fahrt: Die Tempo 30-Schilder an der Ortsdurchfahrt sind seit kurzem abgebaut.

Die Freien Wähler Pattensen (FW) fordern weiter Tempo 30 in der Ortsdurchfahrt von Hüpede. Hans-Friedrich Wulkopf, FW-Ratsmitglied und stellvertretender Ortsbürgermeister von Hüpede-Oerie, hat jetzt den Ortsratsmitgliedern den gesamten Schriftverkehr über die Angelegenheit zur Verfügung gestellt.

Imposant: die Furtwängler-Orgel in der Thomaskirche in Schulenburg/Leine.

Sie brausen, sie donnern, sie säuseln - der Klang von Orgeln ist mit keinem anderen Instrument vergleichbar. Beim Orgelwochenende im Leinebergland werden Klangkörper aus der Werkstatt von Philipp Furtwängler präsentiert - darunter am Sonnabend, 12. August, die Orgel der Thomaskirche in Schulenburg.

Wenig einladend: Derzeit stehen nur noch die alten Tische. Bald sollen aber wieder Bänke zwischen Schulsporthalle und Minispielfeld in Hüpede stehen.

Der Ortsrat Hüpede-Oerie hat am Montagabend einstimmig die Erweiterung des Außengeländes der DRK-Kindertagesstätte empfohlen. Alles andere wäre auch eine Überraschung gewesen, denn schließlich handelte es sich um ein Projekt des Ortsrats und der Eltern.

Die Bundestagsabgeordneten Maria Flachsbarth (CDU) und Matthias Miersch (SPD)  diskutieren mit.

Die Bürgerinitiative Pattensen lädt zu einer Podiumsdiskussion über Biobetriebe und Massentierhaltung ein. Zu Gast sind unter anderem die Bundestagsabgeordneten Maria Flachsbarth (CDU) und Matthias Miersch (SPD). Die Diskussion ist am Mittwoch, 9. August, und beginnt um 18.30 Uhr im Ratskeller.

Runde Sache: Helmut Krause (von links), Heinz Birnbaum, Herbert Meyer, Günter Gutknecht und Herbert Mohr freuen sich über das restaurierte Wagenrad.

So schön sah es vermutlich noch nie aus: Das ehrenamtliche Wegeteam von Pattensen hat ein mehr als 100 Jahre altes Wagenrad restaurieren lassen. Das Rad war 2007 am Bennigser Weg am Feldrand aufgestellt worden, um auf die Rad- und Wanderroute "Calenberger Ackerweg" hinzuweisen.

Die Polizei ermittelt.

Die Polizei sucht eine Zeugin, die am Dienstagvormittag beim Lidl-Markt an der Göttinger Straße in Pattensen-Mitte einen Unfall beobachtet hat. Niemand hat die Personalien der Frau notiert, die helfen könnte, die Umstände des Verkehrsunfalls aufzuklären.

Der Verein Mobile präsentiert das neue Herbstprogramm für das Mehrgenerationenhaus in Pattensen.xc

Der Verein Mobile, Trägerverein des Mehrgenerationenhauses in Pattensen, legt das neue Programm für Herbst 2017 vor. "Es ist eine gesunde Mischung aus Bewärtem und neuen Angeboten", sagt Elke Eicke, 3. Vorsitzende und Programmverantwortliche bei Mobile.

Mit individueller Beratung und großer Kundenfreundlichkeit haben sich Geschäftsführer Teken Ayalti und Mitarbeiterin Sylvia Baronowski zusammen mit ihren weiteren Teammitgliedern viel Vertrauen bei den Pattensern erarbeitet.xc

Die Zukunft des Schreibwarengeschäftes mitsamt integrierter Postagentur im Rewe-Markt „Auf der Burg“ in Pattensen-Mitte ist gesichert. Zum 1. Januar 2018 übernimmt der seit Anfang 2016 als Geschäftsführer hier aktive Teken Ayalti die kombinierten Einrichtungen selbständig in Eigenregie.

1 2 3 4 5 6 ... 196
Anzeige

Pattensen ist ...

  • ... mit knapp 14.000 Einwohnern die kleinste Stadt in der Region Hannover.
  • ... ehemalige Heimat von Nationalspieler Per Mertesacker.
  • ... mit der Marienburg ein beliebtes Ausflugsziel.
  • ... Standort für ein großes Briefzentrum der Deutschen Post.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Pattensen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.