Navigation:
Schulenburg / Hiddestorf / Ohlendorf
So wie auf dieser Fotomontage könnte der Blick vom Spielplatz an der Erfurter Straße in Schulenburg aussehen, wenn ein 200 Meter hohes Windrad gebaut wird.

Die Vertreter der Bürgerinitiativen (BI) Schulenburg, Hiddestorf und Ohlendorf sind enttäuscht, dass die Regionsversammlung das Regionale Raumordnungsprogramm (RROP) beschlossen hat. Sie kündigen an, dass sie den möglichen Ausbau der Windparks in der Region weiterhin kritisch begleiten werden.

Stadt Pattensen und Verein Mobile feiern mit geladenen Gästen die offizielle Eröffnung der Kindertagesstätte Ruther Straße.

Die Kindertagesstätte an der Ruther Straße in Pattensen ist am Dienstagnachmittag mit geladenen Gästen offiziell eröffnet worden. Dort können bis zu 100 Kinder in jeweils zwei Kindergarten- beziehungsweise Krippengruppen sowie in einer altersgemischten Gruppe betreut werden.

Die Polizei ruft als Teil der Kriminalprävention dazu auf, auch auf die Nachbarschaft ein wachsames Auge zu haben.

Gerade, wenn es immer früher dunkel wird, nehmen die Einbrüche in Häuser und Wohnungen zu. Die Polizei ruft jeden dazu auf, seine Nachbarschaft aufmerksam zu beobachten. Wer etwas Ungewöhnliches sieht, sollte ruhig die Polizei rufen. Eine Frau aus Pattensen hat dies zu spät getan.

Auf der Ackerfläche bei der Straße Zum Holz in Jeinsen soll das neue Baugebiet entstehen.

Die Planungen für Neubaugebiete in Jeinsen und Schulenburg schreiten voran. Damit auf dem Acker an der Straße Zum Holze in Jeinsen und auf dem Gelände der Gärtnerei Brinkmann am Ortsausgang von Schulenburg Wohnbebauung entstehen kann, müssen zunächst Pläne geändert werden.

Polizei stellt auf der Landesstraße 460 bei Schulenburg zahlreiche Verstöße gegen die Tempobegrenzung fest.

Die Polizei Springe erwischte am Wochenende auf der Landesstraße 460 bei Schulenburg zahlreiche Raser. Den traurigen Rekord stellte ein Motoradfahrer auf, der auf der Tempo-70-Strecke auch nach Abzug der Messtoleranz mit 163 Kilometern in der Stunde unterwegs war.

Mit Spaß an der guten Sache helfen Stella (10) und Luca (8) bei der von Pastorin Sabine Stuckenberg (links) organisierten Hilfs-Aktion "5000 Brote".

Etwas anders als sonst wurde am Sonntag in Hüpede das Erntedankfest gefeiert: Nach dem Gottesdienst traf sich die an diesem Tag wohl rund 200-köpfige Gemeinde vor dem Gotteshaus, um bei strahlendem Sonnenschein im Freien an der längsten Tafel des Ortes gemeinsam Mittag zu essen.

Die Anwohner möchten nicht noch mehr und nicht noch höhere Windräder vor ihrer Haustür haben.

Die CDU Schulenburg und die "Bürgerinitiative (BI) verträgliche Windkraft Schulenburg" kämpfen weiter gegen den möglichen Ausbau von Windparks. Sie appellieren an die Regionsversammlung, dem Regionalen Raumordnungsprogramm (RROP) in der Sitzung am Dienstag so nicht zuzustimmen.

Feuerwehreinsatz in der Pattenser Feldmark: Insgesamt 21 Ehrenamtliche – 15 aus Hüpede und sechs aus Oerie – löschen den Brand auf der etwa 50 Quadratmeter großen Fläche mit Wasser aus dem vorbei fließenden Hüpeder Bach.

Haben sich trockenes Gras, Gestrüpp und ein morscher Baumstamm selbst entzündet oder hat jemand nachgeholfen? Noch ist unklar, warum am Sonntag ein kleine Fläche in der Pattenser Feldmark in Brand geraten ist. Ein Passant hatte das Feuer gegen 15 Uhr gemeldet. Die Feuerwehr löschte es mit Bachwasser.

Ortsbürgermeister Günter Bötger (von links), Bürgermeisterin Ramona Schumann und Stefanie Nöthel vom Land Niedersachsen eröffnen den neuen Marktplatz.

Mit einem großen Bürgerfest haben die Pattenser am Wochenende ihren neuen Marktplatz gefeiert. Rund 20 Geschäfte, Einrichtungen und Vereine beteiligten sich und hatten am Sonntag geöffnet. Auftakt war am Sonnabend ein großer Bürgerbrunch auf der neu gestalteten Fläche, zu dem Hunderte Gäste kamen.

Für manchen Wähler im Stadtgebiet von Pattensen ist der Wahlgang recht beschwerlich.

Kritik an der von der Stadt Pattensen organisierten Kommunalwahl haben mehrere Politiker im Rat am Donnerstag geäußert. Besonders ärgerlich ist es, wenn Wähler beim Erfüllen ihrer sogenannten Bürgerpflicht Hürden überwinden müssen – etwa wegen fehlender Barrierefreiheit für Behinderte und Senioren.

Mit Günter Kleuker und Heinrich Lindenberg (Zweiter und Dritter von links) freuen sich Heiger Scholz vom Städtetag und Bürgermeisterin Ramona Schumann über die Ehrung.

Vom Niedersächsischen Städtetag sind im Rat der Stadt Pattensen am Donnerstagabend die Ratsmitglieder Heinrich Lindenberg (CDU) und Günter Kleuker (UWJ) geehrt worden. Lindenberg ist seit 40 Jahren und Kleuker seit 25 Jahren ehrenamtlich als Kommunalpolitiker tätig.

Frisches Geld von der Stadt soll die Waserversorgung wieder handlungsfähig machen.

Mit Mehrheit hat der Rat der Stadt Pattensen am Donnerstagabend einer Finanzspritze für die Wasserversorgung (WV) zugestimmt. Mit der sogenannten Kapitalrücklage in Höhe von 650.000 Euro soll der Eigenbetrieb wieder handlungsfähig werden. Die Aufklärung, wo das Geld geblieben ist, geht weiter.

1 2 3 4 ... 134
Anzeige

Pattensen ist ...

  • ... mit knapp 14.000 Einwohnern die kleinste Stadt in der Region Hannover.
  • ... ehemalige Heimat von Nationalspieler Per Mertesacker.
  • ... mit der Marienburg ein beliebtes Ausflugsziel.
  • ... Standort für ein großes Briefzentrum der Deutschen Post.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Pattensen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.