Navigation:
Die Sievershausener haben Sorgen: Der Lastverkehr auf der Ortsdurchfahrt nervt viele Anlieger.

Die Sievershausener haben Sorgen: Der Lastverkehr auf der Ortsdurchfahrt nervt viele Anlieger.© Achim Gückel

|
Lehrte

Sievershausener sind den Lastverkehr leid

Nächtlicher Lärm und gefährliche Situationen auf der Ortsdurchfahrt: Viele Sievershausener sind über den starken Lastverkehr im Dorf enorm verärgert. Weil nun noch eine neue, große Logistikhalle an der Gewerbestraße entsteht, verschärfe sich das Problem, meinen sie. Der Ortsrat fordert Gegenmaßnahmen.

Sievershausen. Eine Zuhörerin in der Ortsratssitzung am Donnerstagabend brachte mit wenigen Worten auf den Punkt, was viele Sievershausener stört: "Die rumpeln hier nachts durch den Ort, dass man aus dem Bett fällt", sagte sie. Die Frau ist Anwohnerin der Vöhrumer Straße. Dort wie auch an der John-F.-Kennedy-Straße und der Kurfürstenstraße belastet der Lärm der durchfahrenden Lastwagen die Anlieger offenbar enorm. Ortsbürgermeister Armin Hapke regte jedenfalls an, bis zur nächsten Sitzung dringend Ideen gegen den Lastverkehr im Dorf zu sammeln und entsprechende Anträge für Gegenmaßnahmen zu formulieren.

Das Problem mit den Lastwagen im Dorf existiert schon lange, hat aber seit der Inbetriebnahme des Penny-Logistiklagers an der Gewerbestraße deutlich zugenommen. Viele Lastwagenfahrer nutzen offenbar nicht die Gewerbestraße, um zur Autobahn zu kommen, sondern fahren in die andere Richtung über die Autobahnbrücke zum östlichen Ortseingang und dann quer durch das gesamte Dorf. Mitunter seien daran wohl Navigationsgeräte Schuld, heißt es. Was die Sievershausener besoders nervt: Die meisten Penny-Lastwagen fahren nachts oder frühmorgens vom Zentrallager zu den Supermärkten.

Nun haben die Arbeiten für eine neue, 26.000 Quadratmeter große Logistikhalle an der Gewerbestraße begonnen. Am 1. Oktober soll sie in Betrieb gehen. Welche Unternehmen sich in dem dreiteiligen Gebäude ansiedeln werden, ist noch unklar. Die Sievershausener befürchten jedoch, dass ab Oktober noch mehr Brummis die Route über das Dorf einschlagen werden. "Wir müssen bis dahin kurzfristige Lösungen für das Problem finden", betonte Hapke.

Ideen dafür gibt es. Unter anderem war in der Sitzung des Ortsrats von gezielter Verkehrslenkung die Rede. Die Lastwagen könnten schon vom Gelände der neuen Logistikhalle per Abbiegepfeil direkt über die Gewerbestraße zur Autobahn geleitet werden. Ebenso war davon die Rede, die Auffahrt zur Brücke in Richtung Sievershausen derart zu erschweren, dass sie für Lastwagenfahrer unattraktiv werde. Hapke sprach auch von einem nächtlichen Durchfahrverbot für die Ortsdurchfahrt sowie von Parkverboten.

Ob aus all dem etwas wird, ist völlig unklar. Markus Baumgarten, Fachdienstleiter für Straßen und Verkehr bei der Stadt, machte den Sievershausenern im Ortsrat klar, dass es "nicht so leicht" sei, Lastwagen zu leiten. Darüber hinaus habe die Stadt etwa auf bauliche Veränderungen an der Ortsdurchfahrt keinen direkten Zugriff, weil es sich dabei um eine Landesstraße handele. Auch Sperrungen, etwa der Autobahnbrücke am östlichen Ortsrand, seien kaum machbar. Baumgarten ermunterte den Ortsrat jedoch, Anträge zu stellen. Diese werde man auf Machbarkeit prüfen. Auf jeden Fall werde die Stadt die Anliegen aus Sievershausen in die Vorbereitungen des neuen Verkehrsentwicklungsplans für Lehrte mit einbeziehen.


Anzeige

Lehrte ist ...

  • ... eine Stadt östlich von Hannover mit mehr als 43.000 Einwohnern.
  • ... 2009 zu Niedersachsens fahrradfreundlichsten Kommune gewählt worden.
  • ... eine Stadt mit langer Eisenbahnertradition.
  • ... Heimat des Blues-Festival, bei dem neben regionalen Bands auch internationale Musiker auftreten.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Lehrte der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h