Navigation:
Die Geburtenstation der Paracelsus-Klinik in Langenhagen wird zum Juli geschlossen.

Die Geburtenstation der Paracelsus-Klinik in Langenhagen wird zum Juli geschlossen.© dpa

Langenhagen

Letztes Baby in Klinik geboren?

Eine Ära geht zu Ende: Die Geburtenstation der Paracelsus-Klinik schließt in drei Tagen endgültig. Dann müssen sich werdende Mütter neu orientieren.

Langenhagen. Am Mittwoch hat Jannes Elia als letztes Baby in der Paracelsus-Klinik das Licht der Welt erblickt. Damit wird er vermutlich in die Annalen des Krankenhauses am Silbersee eingehen. Zumindest vorerst. Denn nach Angaben des Gynäkologen Wolfgang Brörken könnten bis Sonntag noch einige Schwangere entbinden.

Für Donnerstag hatte die Paracelsus-Klinik zum letzten Mal in die Geburtshilfe eingeladen. Am Ende dieser Woche, wie bereits vor mehr als einem halben Jahr angekündigt, wird die Entbindungsstation definitiv geschlossen - nach 51 Jahren. In dieser Zeit kamen knapp 50.000 Kinder auf die Welt

„Der Anlass der Zusammenkunft ist sehr ärgerlich und stellt eine schwierige Situation dar“, sagte Josef Jürgens, Regionaldirektor der Paracelsus-Kliniken. Grund für die Schließung sind drastische Erhöhungen der Haftpflichtprämien. Waren für die Belegbetten-Abteilung im Jahr 2010 noch 48.000 Euro an Versicherungsprämien fällig, stiegen sie in 2013 auf knapp 200.000 Euro. Für eine Geburt wird ein Honorar von 236 Euro gezahlt.

Jürgens’ Angaben zufolge hat ein großer Teil der 16 Hebammen eine neue Anstellung gefunden, andere sind bald freiberuflich tätig. Von den 17 Kinderkrankenschwestern werden 15 weiter in anderen Abteilungen beschäftigt. „Zwei baten um Auflösungsverträge“, erläuterte der Verwaltungschef der Klinik, Martin Steigleder.

Trotz guter Zahlen schließt die Station 2 ihre Türen. Laut Verwaltungsdirektor erreichte die Klinik am Silbersee in den vergangenen sechs Monaten 300 Geburten. „Das spricht viel für die Akzeptanz und dafür, wie etabliert die Abteilung gewesen ist“, erklärte Michael Neubauer, ärztlicher Direktor der Paracelsus-Klinik. Der Schritt schmerze, „aber wir müssen auch nach vorn schauen“, sagte Neubauer wehmütig. Dass eine erfolgreiche Station dicht machen muss, ärgert Brörken. „Das ist hochgradig bedauerlich“, sagte er.

Geschichten über Vater und Sohn, die in der gleichen Klinik geboren wurden, wie Marcus und Jannes Elia Müller, wird es in der Stadt künftig nicht mehr geben.


Anzeige

Langenhagen ist ...

  • ... eine Stadt nördlich von Hannover mit mehr als 53.000 Einwohnern
  • ... eine Wirkungsstätte von Nobelpreisträger Robert Koch
  • ... ein Zentrum des Polo-Sports und Heimat der hannoverschen Pferderennbahn
  • ... Standort von einem der größten Verkehrsflughäfen Deutschlands
  • ... die Stadt, in der RAF-Mitglied Ulrike Meinhof 1972 verhaftet wurde
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Langenhagen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h