Navigation:
Foto: Der Flughafen baut um – und ein Dorf verschwindet. Nun werden auch die letzten Häuser in Schulenburg-Nord abgerissen.

Der Flughafen baut um – und ein Dorf verschwindet. Nun werden auch die letzten Häuser in Schulenburg-Nord abgerissen.© Rebekka Neander

|
Langenhagen

Flughafen baut um und reißt ab

Mehrere Millionen Euro steckt der Flughafen in den Umbau der Sicherheitsschleusen im Terminal A und schließt die Abflugebene von Oktober bis Juli. Ende August beginnt der Abriss dreier Häuser in Schulenburg-Nord, zwei weitere folgen Ende des Jahres. Das Dorf ist dann nahezu verschwunden. Die HAZ begleitet das Ende des Dorfes seit einem Jahr mit einem Blog.

Langenhagen. Abreißen? Sanieren? Neu bauen auf der grünen Wiese? Für den 1973 erbauten Terminal A hat die Flughafen-Gesellschaft viele Pläne erwogen und wieder verworfen. Jetzt investiert das Unternehmen einen „oberen einstelligen Millionenbetrag“ in den Umbau des Dreiecksgebäudes, zu dessen Hauptmietern die Lufthansa gehört. Im Zentrum der Veränderung stehen die Sicherheitsschleusen der Bundespolizei. Aus sechs einzelnen Durchgängen wird ein zentraler.

Die Bauarbeiten beginnen am 22. Oktober und damit unmittelbar nach den niedersächsischen Herbstferien. Bis Anfang Juli 2014 bleibt die Abflugebene des Terminals verschlossen. Betroffen ist davon auch die Parkzone auf dem davor gelegenen Oberdeck. Auch wenn in dieser Zeit keinerlei Flugverkehr über den Terminal A abgefertigt wird, bleibt die Ankunftsebene im Erdgeschoss geöffnet. Auch die Parkzone davor kann weiter genutzt werden.

Blog

Wie Schulenburg-Nord verschwindet

Ein Dorf verschwindet – doch was geschieht mit jenen, die dort wohn(t)en? Was passiert mit den Häusern? Redakteurin Rebekka Neander hat Schulenburg-Nord besucht und sich Geschichten über Menschen und ihr Zuhause erzählen lassen. Die letzten Jahre eines Dorfes - ein Abschied. Im Blog erscheint an jedem Freitag eine neue Geschichte der Menschen, die in dem Dorf zwischen den Landebahnen gelebt haben.

„Die Mitarbeiter der Airlines und Geschäfte werden“, so Flughafensprecher Sönke Jacobsen, „auf andere Filialen verteilt oder ziehen in den Terminal C um.“ Während die Lufthansa nach Ende der Bauarbeiten wieder nach A zurückkehren wird, bleibt die Air France künftig in C beheimatet. Betroffen ist von dem Umbau auch die einzige Apotheke am Flughafen. Theoretisch, so Inhaberin Irene Friedmann, könnte das Geschäft geöffnet bleiben: Der Bauzaun werde erst jenseits ihres Ladens am Durchgang zu Terminal B aufgebaut. Ob dies jedoch so gelingen kann, entscheidet sich erst in den nächsten Wochen.

Hintergrund der neu strukturierten Sicherheitsüberprüfung ist laut Jacobsen vor allem der erhöhte Platzbedarf für neue Technologien. Ob die diskutierten Körperscanner oder andere Geräte aufgebaut werden, sei zwar offen. In jedem Fall aber wolle sich der Flughafen ausreichend Platz für die Entwicklungen der nächsten 20 Jahre verschaffen.

In diese Richtung zielt auch der Abriss gleich dreier Häuser in Schulenburg-Nord, der voraussichtlich Ende August beginnt. Auf dem Areal der gut 100 Jahre alten Splittersiedlung zwischen den Landebahnen will die Flughafen-Gesellschaft ein Gewerbegebiet entwickeln und damit Einnahmen generieren. Nach dem Abriss der drei Häuser nahe der Nordbahn wird die Straße, die zu dem bei Spottern beliebten Wendehammer führt, langfristig für den Autoverkehr gesperrt. Zwei weitere Häuser werden Ende des Jahres abgerissen. Mit dem dann einzigen verbliebenen Hauseigentümer verhandelt der Flughafen noch, eine andere Familie hat bislang keine neue Bleibe gefunden und bleibt vorerst als Mieter des inzwischen den Flughafen verkauften Hauses.

Haus für Haus verschwindet Schulenburg-Nord: Ende August beginnt der Abriss dreier Häuser in Schulenburg-Nord, zwei weitere folgen Ende des Jahres.


Anzeige

Langenhagen ist ...

  • ... eine Stadt nördlich von Hannover mit mehr als 53.000 Einwohnern
  • ... eine Wirkungsstätte von Nobelpreisträger Robert Koch
  • ... ein Zentrum des Polo-Sports und Heimat der hannoverschen Pferderennbahn
  • ... Standort von einem der größten Verkehrsflughäfen Deutschlands
  • ... die Stadt, in der RAF-Mitglied Ulrike Meinhof 1972 verhaftet wurde
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Langenhagen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h