Navigation:

© Lippelt

Laatzen

"Totalschaden": Dach von Aldi-Markt stürzt ein

Am späten Sonnabend ist das Dach eines Aldi-Markts an der Hildesheimer Straße in Laatzen eingestürzt. Zum Zeitpunkt des Vorfalls waren weder Kunden noch Mitarbeiter im Gebäude. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf eine Million Euro.

Laatzen. Feuerwehr und Polizei sind am Sonnabend gegen 21.30 Uhr zu dem Supermarkt ausgerückt, um das Gebäude zu begutachten und das weitere Vorgehen zu planen. Dazu war auch eine Drehleiter sowie ein Umweltschutz-Messwagen im Einsatz. Der Vorfall ereignete sich außerhalb der Öffnungszeiten. 

Die Zwischendecke und Trümmer lag laut Feuerwehr im 800 Quadratmeter großen Innenraum. Die Suche nach möglichen Verschütteten wurde wegen Einsturzgefahr abgebrochen. Das Gelände wurde mit einem Bauzaun abgesperrt. Wegen Einsturzgefahr des Giebels Richtung Hildesheimer Straße wurde die Einfallstraße Richtung Hannover sowie der Fußweg auf der Ostseite gesperrt. Zwischenzeitlich wurde der Straßenbahnverkehr und der Busverkehr eingestellt. Zahlreiche Schaulustige waren vor Ort.

Der Aldi-Markt wurde Mitte der Neunziger-Jahre errichtet. Das halbe Dach sei laut der Behörden "einfach so" eingestürzt - die Ursache konnte bisher nicht ermittelt werden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehr als eine Million Euro. Der Einsatz mit 35 Helfern war um 1 Uhr beendet.

pah/jos/man


Anzeige

Laatzen ist ...

  • ... eine Stadt südlich von Hannover mit mehr als 40.000 Einwohnern.
  • ... mit dem Park der Sinne und dem Luftfahrtmuseum ein beliebtes Ausflugsziel.
  • ... Heimat der Wasserball-Bundesligamannschaft SpVg Laatzen.
  • ... während großer Messen auch Haltepunkt für ICE-Züge.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Laatzen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h