Navigation:
Eingeschaltetes Blaulicht an einem Polizeifahrzeug (Symbolbild).

Eingeschaltetes Blaulicht an einem Polizeifahrzeug (Symbolbild).© dpa (Stephan Jansen)

Hemmingen

Diebe brechen Autos auf und stehlen Lenkräder

Erneut haben Diebe in der Region hochwertige Autos aufgebrochen und hochwertige Teile wie Multifunktions-Lenkräder samt Airbag ausgebaut. In Harkenbleck waren am Wochenende die Halter zweier BMW betroffen. Der Sachschaden liegt bei mindestens 2000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

Hemmingen. Die Diebe schlugen in der Nacht zu Sonnabend zu: In der Straße Im Steinbrink brachen sie den roten BMW eines 58-jährigen Hemmingers auf und entwedeten das Lenkrad des Modells M 2351. Tatzeit soll nach Angaben der Polizei zwischen Mitternacht und 7.30 Uhr am Sonnabendmorgen gewesen sein. Derselbe Zeitraum wird auch für den Aufbruch eines BMW 220 D einer 58-Jährigen genannt. Der Wagen stand im unmittelbarer Nähe zum ersten Tatort am Eckernkamp. Bevor die Diebe dort das Lenkrad mitsamt dem Airbag ausbauten schlugen sie eine Seitenscheibe ein.

Den Wert der Lenkräder schätzt die Polizei auf 1000 Euro pro Stück. Die weiteren Schäden wie das kaputte Fenster, mögliche Beschädigungen an den Türen sowie die Ausfall- und Arbeitskosten sind dabei nicht berücksichtigt.

Die Autoaufbrüche in Harkenbleck sind nicht die einzigen, die dem Polizeikommissariat Ronnenberg in den letzten Tagen gemeldet worden sind. In der Nacht zu Freitag wurden im Ronnenberger Ortsteil Weetzen ebenfalls zwei BMW aufgebrochen und auch dort die Lenkräder entwendet. In einem Fall bauten die Diebe zudem noch das Armaturenbrett und Navigationsgerät aus. Im Juli gab es in der Region noch diverse weitere Aufbrüche von Fahrzeugen der Marke BMW, bei denen ebenfalls Lenkräder entwendet wurden, darunter in Bissendorf und Wunstorf.

Für Hinweise ist die Polizei in Ronnenberg unter (05109) 5170 erreichbar.

Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer

Er fuhr am Freitagabend in "Schlangenlinien" mit seinem Volvo durch Hemmingen, wirkte seinen Bewegungen und der Sprache nach sehr betrunken und roch stark nach Alkohol – und als die Polizei ihn gegen 19.30 Uhr kontrollieren wollte, winkte der 52-Jährige ab. Von einem freiwilligen – und unter bestimmten Umständen noch kostenlosen – Atemalkoholtest wollte er nichts wissen. So setzten die Beamten die Telefonkette über die Staatsanwaltschaft und das Amtsgericht in Gang, bis die Anordnung zur Blutentnahme vorlag. Mitte der Woche soll das Ergebnis feststehen. Gegen den Hemminger wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Von Astrid Köhler


Anzeige

Laatzen ist ...

  • ... eine Stadt südlich von Hannover mit mehr als 40.000 Einwohnern.
  • ... mit dem Park der Sinne und dem Luftfahrtmuseum ein beliebtes Ausflugsziel.
  • ... Heimat der Wasserball-Bundesligamannschaft SpVg Laatzen.
  • ... während großer Messen auch Haltepunkt für ICE-Züge.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Laatzen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h