Navigation:
Ein Lastwagenanhänger fängt während der Fahrt auf der B 443 bei Laatzen am Donnerstag um kurz nach 2 Uhr Feuer. Der Fahrer und sein Beifahrer können den  Sattelzug rechtzeitig auf Höhe der Deutschen Rentenversicherung abkoppeln und aus der Gefahrenzone bringen.

Ein Lastwagenanhänger fängt während der Fahrt auf der B 443 bei Laatzen am Donnerstag um kurz nach 2 Uhr Feuer. Der Fahrer und sein Beifahrer können den  Sattelzug rechtzeitig auf Höhe der Deutschen Rentenversicherung abkoppeln und aus der Gefahrenzone bringen.© Senft (Feuerwehr)

Rethen

Lkw-Anhänger auf der B 443 geht in Flammen auf

Ein LKW-Anhänger ist in der Nacht zu Donnerstag auf der Bundesstraße 443 in Flammen aufgegangen. Der Fahrer des Sattelzugs und sein Beifahrer konnten den Anhänger rechtzeitig abkoppeln und sich retten. Für die Lösch- und Aufräumarbeiten bleibt die B 443 bis 4 Uhr fast zwei Stunden lang gesperrt.

Rethen. Mit ihrer Alarmierung um 2.10 Uhr waren die Helfer der Ortsfeuerwehr Rethen noch von einem brennenden LKW-Reifen ausgegangen. Als sie jedoch an der Stelle auf Höhe der Deutschen Rentenversicherung eintrafen, wo der Anhänger abgekoppelt stand, war der Reifen schon nahezu weggebrannt. Die Flammen hatten sich ausgebreitet und der Anhänger stand schief auf der Felge.

Wie die Feuerwehr mitteilte war der Sattelzug ursprünglich auf dem Weg in Richtung Hameln und mit Lebensmitteln beladen. Als der 27-jährige Fahrer aus Schwanebeck (Halberstadt) und sein 53-jähriger Beifahrer den Brand am Anhängerreifen bemerkten,  stoppten sie das Fahrzeug auf Höhe der Deutschen Rentenversicherung stoppten, koppelte den Anhänger ab, brachten die Zugmaschine aus dem Gefahrenbereich und setzten einen Notruf über die Nummer 112 ab. 

Drei Trupps unter Atemschutz bekämpften die Flammen mit einem Schaumrohr sowie mit Wasser. Zur Unterstützung forderten die Rethener Feuerwehrleute gegen 2.20 Uhr noch Kräfte aus Gleidingen und Laatzen dazu alarmiert.

Das Tanklöschfahrzeug aus Gleidingen lieferte im Wechsel mit dem aus Rethen weiteres Wasser, so Feuerwehrsprecher Gerald Senft. Die Ortsfeuerwehr Laatzen wurde nicht mehr benötigt.

Nach etwa einer halben Stunde war das Feuer soweit unter Kontrolle, dass nur noch von außen gekühlt werden musste. Mit einer Wärmebildkamera kontrollierten die Retter auch immer wieder die Verkleidung des Hängers.

Beladen war das Gefährt mit 30 Rollcontainern samt Waren für Rewe-Märkte in Hameln, Aerzen und Emmerthal, so der Feuerwehrsprecher: Die große "Schaumlandschaft" auf der Bundesstraße seien später mit reichlich Wasser verdünnt und die Reste in den nahen Graben gespritzt worden. Ein Bergungsunternehmen schleppte den Anhänger auf seinen Betriebshof in Hannover.

Weiterer Notruf um 2.50 Uhr

Gegen 2.50 Uhr erreichte ein weiterer Notruf über Funk die Ortsfeuerwehr Rethen, in der Asternstraße musste wegen einer hilflosen Person eine Tür geöffnet werden. Um 3.10 Uhr kam die Rückmeldung "Tür geöffnet".

Von Astrid Köhler


Anzeige

Laatzen ist ...

  • ... eine Stadt südlich von Hannover mit mehr als 40.000 Einwohnern.
  • ... mit dem Park der Sinne und dem Luftfahrtmuseum ein beliebtes Ausflugsziel.
  • ... Heimat der Wasserball-Bundesligamannschaft SpVg Laatzen.
  • ... während großer Messen auch Haltepunkt für ICE-Züge.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Laatzen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h