Navigation:
Thomas Dolle aus Rethen (von links), Wendelin Kellner und Walter Battermann aus Grasdorf ernten die Weißweinsorte Felicia in Battermanns Garten.

Thomas Dolle aus Rethen (von links), Wendelin Kellner und Walter Battermann aus Grasdorf ernten die Weißweinsorte Felicia in Battermanns Garten.© Daniel Junker / www.junkerphoto.de

Grasdorf/Rethen

In Laatzen sind wieder die Winzer am Werk

Wer guten Wein sucht, kann mitunter im eigenen Garten fündig werden: Die drei Hobbywinzer Walter Battermann, Wendelin Kellner und Rainer Oberwelland aus Grasdorf sowie der Rethener Thomas Dolle haben jetzt ihre Reben geerntet. Trotz des schlechten Wetters fällt ihre Urteil zufriedenstellend aus.

Grasdorf/Rethen. „Rotwein ist für alte Knaben eine von den besten Gaben“, schrieb einst Wilhelm Busch. Das Sprichwort gilt auch für einige Laatzener, die seit einiger Zeit in hiesigen Gefilden „Wein von der Leine“ anbauen. Dabei hätte es vor wenigen Jahren kaum jemand für möglich gehalten, dass die Pflanzen so hoch im Norden Deutschlands so gedeihen. Bei der jüngsten Weinlese halfen sich die vier Hobbywinzer gegenseitig.

Sommer war zu nass und feucht

Rund 85 Kilogramm Trauben hat allein Walter Battermann geerntet und daraus etwa 70 Liter Wein hergestellt. Mit der Menge ist der Grasdorfer zufrieden – mit der Qualität allerdings nicht ganz so sehr. „Wir haben beim Weißwein etwa 65 Oechsle erreicht, im vergangenen Jahr waren es noch 87.“ Oechsle steht für das Mostgewicht, über das auch der Zuckergehalt des Weines und damit die Qualität ermittelt wird. Der Rotwein erreichte diesmal 61 Oechsle, was ebenfalls unter dem üblichen Wert liegt. „Der Sommer war zu nass, zu kalt und zu feucht, es gab zu wenig Sonneneinstrahlung“, sagte Battermann bedauernd. Dennoch reiche das Mostgewicht aus, um sogenannten Qualitätswein herzustellen. „Im vergangenen Jahr waren die Voraussetzungen aber sogar gut genug für Prädikatswein.“ Diese Bezeichnungen stehen für die Güte des fertigen Weins.

Im Jahr 2000 hatten Walter Battermann und seine Frau Elli erstmals Weinreben an ihrem Haus
in Grasdorf gepflanzt. Zehn Jahre zuvor hatten sie einige Pflanzen schon an ihren Ferienhaus bei Bodenwerder in den Boden gebracht. „Ich wollte das einfach mal ausprobieren“, sagt Battermann. Dass die Pflanzen in Niedersachsen so gut gedeihen, habe ihn selbst verwundert. Angefangen hat Battermann mit Weißwein, einige Zeit später kam auch der empfindlichere Rotwein hinzu. Am Haus der Battermanns in Grasdorf wachsen rote und grüne Trauben. 2002 konnte das Ehepaar die erste Ernte einfahren.

„Rethener Katzenbeißer“

Die Eheleute sind aber längst nicht mehr die einzigen, die in Laatzen Weinanbau betreiben. Die Grasdorfer Wendelin Kellner und Rainer Oberwelland haben dieser Tagen ebenfalls Wein geerntet, und auch bei dem Rethener Thomas Dolle verlief der Anbau erfolgreich. Seine Früchte haben in diesem Jahr für rund 50 Liter Wein gereicht. Dolle hat seinen „Cuvée von Muscat Rebsorten“ eine ganz besonderen Namen gegeben: Auf dem Etikett seiner Weißweinflaschen prangt über einer Zeichnung, die seinen Hund zeigt, der Schriftzug ‚Rethener Katzenbeißer‘ – eine nicht ganz ernst gemeinte Anspielung an das Tier, das in seinem Garten die wertvollen Pflanzen verteidigt.

Von Daniel Junker


Anzeige

Laatzen ist ...

  • ... eine Stadt südlich von Hannover mit mehr als 40.000 Einwohnern.
  • ... mit dem Park der Sinne und dem Luftfahrtmuseum ein beliebtes Ausflugsziel.
  • ... Heimat der Wasserball-Bundesligamannschaft SpVg Laatzen.
  • ... während großer Messen auch Haltepunkt für ICE-Züge.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Laatzen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h