Navigation:
Foto: Vier Hochbahnsteige, wie hier an der Straßenbahnhaltestelle "Am Mittelfelde", soll es bald in Rethen geben.

Vier Hochbahnsteige, wie hier an der Straßenbahnhaltestelle "Am Mittelfelde", soll es bald in Rethen geben.© Geoffrey May

Rethen

7,6 Millionen Euro für neue Stadtbahnhaltestelle

Was wann gebaut wird und wie teuer das wird, ist noch offen. Aber die ersten öffentlich vorgestellten Varianten für vier Hochbahnsteige in Rethen bieten auch so genug Diskussionsstoff.

Laatzen. Drei Varianten hat die Infrastrukturgesellschaft für den Ausbau der Stadtbahnhaltestelle Pattenser Straße an der Wendeschleife vorgelegt.

Als „bestechend“ bezeichnete Stadtrat Albrecht Dürr den Vorschlag, der einen direkten Zugang der Petermax-Müller-Straße zur Hildesheimer Straße sowie zwei 72 Zentimeter hohe Bahnsteige am östlichen Straßenrand vorsieht. Diese könnten sowohl von Stadtbahnen als auch von Bussen angefahren werden, was bei entsprechender Überdachung einen direkten Umstieg „trockenen Fußes zwischen Bus und Bahn“ ermögliche. Nachteil: Diese Variante ist mit geschätzten 7,6 Millionen Euro deutlich teurer als die übrigen Vorschläge (fünf bis 5,5 Millionen Euro). Die jüngsten Hochbahnsteige auf Laatzener Gebiet kosteten rund 2,5 Millionen Euro. Auf die Stadt entfielen dabei im Schnitt 205.000 Euro.

Auch zu den anderen drei Haltestellen – Steinfeld, Rethen Bahnhof und Galgenberg – hat die Stadt Stellungnahmen abgegeben. Im Auftrag der Region als Träger der Maßnahme lotet die Infrastrukturgesellschaft zurzeit die Baumöglichkeiten aus. Sobald dies abgeschlossen ist, kann über Zuschüsse entschieden werden. Ist die Finanzierung geklärt, leitet die Region das Planfeststellungsverfahren ein. Dabei wird die Öffentlichkeit beteiligt. Als erstes wird wohl der Hochbahnsteig Rethener Bahnhof gebaut, denn ihm hat die Region zuletzt Priorität eingeräumt. Die nötigen Beschlüsse vorausgesetzt, kann dort im Idealfall 2014 mit dem Bau begonnen werden. Welche Kosten auf die Stadt zukommen, ist noch unklar.

Das hänge auch von Fördermöglichkeiten ab, sagte Dürr. In jedem Fall ist geplant, die bisher in Rethen Nord endende Stadtbahnlinie 2 zu verlängern, sodass der 9100-Einwohner-Ort künftig von zwei Stadtbahnlinien bedient wird. Bis es soweit ist, muss noch ein anderes Problem gelöst werden. Da die Rethener Hochbahnsteige nicht lang genug für drei Stadtbahnwagen sind, muss an der Haltestelle Laatzen eine Abkopplungsmöglichkeit für den dritten Wagen her.

Astrid Köhler


Anzeige

Laatzen ist ...

  • ... eine Stadt südlich von Hannover mit mehr als 40.000 Einwohnern.
  • ... mit dem Park der Sinne und dem Luftfahrtmuseum ein beliebtes Ausflugsziel.
  • ... Heimat der Wasserball-Bundesligamannschaft SpVg Laatzen.
  • ... während großer Messen auch Haltepunkt für ICE-Züge.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Laatzen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h