Navigation:
Die Streugutkiste vor der Aral-Tankstelle an der Erich-Panitz-Straße ist eine von sechs im Stadtgebiet - aber leer.

Die Stadt prüft derzeit, wieder öffentliche Streugutkisten aufzustellen. Damit würde ein Sparbeschluss von 2013 rückgängig gemacht. Peinliches Detail: Bei der Diskussion hat sich jetzt herausgestellt, dass die Stadt es jahrelang versäumt hat, die sechs verbliebenen Container nachzufüllen.

Die Polizei sucht die Eigentümer dieser Schmuckstücke.

Fahnder des Polizeikommissariats Laatzen haben erneut mehrere Schmuckstücke beschlagnahmt, die aus Einbrüchen stammen. Die Ermittlungsgruppe Wohnungseinbruchdiebstahl sucht nun mithilfe von Fotos nach den Eigentümern von drei Wertgegenständen.

Die Zahl der Temposünder an der Gleidinger Straße in Ingeln-Oesselse ist 2016 wieder angestiegen.

In Ingeln-Oesselse wurde im vergangenen Jahr wieder mehr geblitzt: 1114 Mal hat die stationäre Messanlage am Ortseingang aus Richtung Gleidingen ausgelöst - das entspricht drei Verstößen pro Tag. Zwei Jahre vorher waren es noch rund zwei.

Die Grundschule Rethen (Hintergrund) mit dem teilweise noch genutzten alten Schulgebäude im Vordergrund. Der Erweiterungsbau ist auf Teilen des Nachbargrundstück geplant.

Das interfraktionelle Treffen zur baulichen Zukunft der Grundschule Rethen im Januar hat dem Ortsrat offenbar gefallen. Für Mai hat er nun ein weiteres Treffen angekündigt. Ziel ist ein gemeinsamer Antrag zur Erweiterung der Grundschule Rethen, der noch vor der Sommerpause beschlossen werden soll.

Antonia Titze spielt gern mit ihrem Mischlingshund Buddy.

Eine Auszeichnung für ihr soziales Engagement hat Antonia Titze vom Regionssportbund erhalten. Die 20-jährige Schulenburgerin hilft seit Jahren beim Volleyballtraining und beim Kinderturnen beim TSV Schulenburg/Leine sowie bei der Betreuung behinderter Kinder.

Die neue Flüchtlingsunterkunft an der Hildesheimer Straße soll im Sommer bezogen werden.

Der Neubau der Flüchtlingsunterkunft an der Hildesheimer Straße kommt voran - bis zum Sommer soll das Gebäude fertig werden. Jetzt erheben Nachbarn Einwände gegen den Bau: Das Gebäude sei "erdrückend", außerdem könne der Verkehrslärm reflektiert werden. Die Stadt weist die Bedenken zurück.

Umbaupläne für Stadtbahn- und Bushaltestelle in Rethen-Nord mit Hochbahnsteig: Sobald das neue Kehrgleis für die Linie 2 fertiggestellt ist, soll aus der jetzigen Wendeschleife eine Bushaltestellenbereich mit Durchstich für den übrigen Verkehr zur Pattenser Straße werden. Die neue Stadtbahnhaltestelle soll als Hochbahnsteig auf der Hildesheimer Straße entstehen und beidseits von den Linien 1 und 2 angefahren werden. Die aktuelle Stadtbahnhaltestelle der Linie 1 nördlich der B443-Brücke wird dann aufgegeben.

Die Machbarkeitsuntersuchung ist abgeschlossen, das Planfeststellungsverfahren für 2018 geplant: Künftig sollen die Stadtbahnlinien 1 und 2 am nördlichen Ortseingang Rethens die gemeinsame Haltestelle Pattenser Straße mit Hochbahnsteig anfahren. Auch ein Park-and-ride-Parkplatz ist dort vorgesehen.

Der Platz für ein zusätzliches Kehrgleis an der bis zur Rethener Haltestelle Galgenbergweg zu verlängernden Stadtbahnlinie 2 ist begrenzt. Die von der Region vorgeschlagenen Varianten sind entweder teuer und störungsanfällig oder wirken sich negativ auf den Straßenverkehr sowie Fußgänger und Radfahrer aus. Nun ist eine Verlegung des Kehrgleises nach Gleidingen im Gespräch.

Dass die Stadtbahnlinie 2 verlängert wird und einen neuen Endpunkt braucht, ist unstrittig. Dass dieser aber tatsächlich am Rethener Galgenbergweg realisiert wird, ist nach der Vorstellung erster Pläne im Ortsrat mehr als fraglich. Zahlreiche Zuhörer und auch Stadtvertreter übten Kritik am Standort.

Die Stadt plant, die Bushaltestelle vor den Häusern an der Hauptstraße einzurichten. Der Ortsrat will sie hingegen vor die Ampel nahe dem Edeka-Markt verlegen, um Sicherheit für Schulkinder zu gewährleisten.

Seit Jahren drängt der Ortsrat Ingeln-Oesselse darauf, dass eine Bushaltestelle am neuen Wohngebiet Vor dem Laagberg eingerichtet wird. Inzwischen liegt zwar eine Planung vor - doch die stößt auf heftige Kritik im Ortsrat: Die Mitglieder sorgen sich um die Sicherheit für Schulkinder.

Die Einmündung der Stiftungsstraße (links) auf die Landesstraße ist unübersichtlich. Der Ortsrat plädiert für die Aufstellung eines Verkehrsspiegels. Der würde allerdings Sicherheit nur vortäuschen, meint die Verwaltung - und rät ab.

Wer von der Ingelner Stiftungsstraße auf die Landstraße abbiegen will, sieht kreuzende Autofahrer oft erst im letzten Moment. Ein Spiegel könnte Abhilfe schaffen, glaubt der Ortsrat - stößt bei der Stadt damit jedoch auf Ablehnung. Nun hofft man, dass ein Stoppschild an der Hauptstraße etwas bringt.

Gewerkschaftssekretärin Sophie Bartholdy (rechts) fordert die Hanno-Mitarbeiter auf, sich für mehr Lohn und eine bessere Altersteilzeitregelung einzusetzen.

Rund 40 Mitarbeiter des Hanno-Werks in Gleidingen sind am Mittwochmittag dem Aufruf der IG Metall zu einem einstündigen Warnstreik gefolgt. Sie wollten damit den Forderungen der Gewerkschaft in der aktuellen Tarifrunde Nachdruck verleihen.

Altpapiercontainer in Alt-Laatzen
Die Altpapiercontainer am Alten Markt sind bereits abmontiert worden - entsorgt werden kann hier künftig nur noch Altglas.

Während man in Hannover aktuell über die Aufstellung von Wertstoffcontainern für Verpackungen nachdenkt, stehen die Zeichen in Alt-Laatzen eher auf Rückbau: Vor kurzem hat die Stadt den Altpapiercontainer am Alten Markt abholen lassen. Im Ortsteil verbleiben drei weitere Standorte.

1 2 3 4 5 6 7 ... 323
Anzeige

Laatzen ist ...

  • ... eine Stadt südlich von Hannover mit mehr als 40.000 Einwohnern.
  • ... mit dem Park der Sinne und dem Luftfahrtmuseum ein beliebtes Ausflugsziel.
  • ... Heimat der Wasserball-Bundesligamannschaft SpVg Laatzen.
  • ... während großer Messen auch Haltepunkt für ICE-Züge.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Laatzen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h