Navigation:
"Ein Nachmittag mit Mozart - Ernstes und Heiteres": Julia Bachmann (Sopran) beim Konzert in der St.-Nicolai-Kirche in Ingeln-Oesselse.

Zwei hochkarätige Musiker haben am Sonntag in der St.-Nicolai-Kirche Werke von Mozart präsentiert. Dabei kamen nicht nur die großen Arien zur Aufführung sondern auch Stücke aus dem geistlichen Werk des Komponisten. Bei strahlendem Sonnenschein fanden aber nur wenige Zuhörer den Weg in die Kirche.

Die 1945 zerstörte Stadt- und Hauptkirche von Guben/Gubin ist inzwischen wieder begehbar. Der Förderverein hofft, sie zum Kulturzentrum umbauen zu können.

Seit Jahren bemüht sich Laatzens Partnerstadt Gubin um den Wiederaufbau der im Krieg zerstörten Stadt- und Hauptkirche. Jetzt ist die Hilfe der Laatzener gefragt: Mit Spenden soll der Turm eine symbolträchtige Wetterfahne bekommen. Ein Förderverein will am Freitag im Leine-Center dafür werben.

Die Stadt hat den Verantwortlichen des nicht genehmigten Feuerwerks anlässlich einer Geburtstagsfeier am ersten Septemberwochenende in Grasdorf ermittelt. Er wurde zur Zahlung eines Bußgeldes aufgefordert.

Das illegale Feuerwerk anlässlich einer Geburstagsfeier Anfang September mit mehr als 100 Gästen an der Grasdorfer Leinemasch hat für den Verantwortlichen ein ordnungsrechtliches Nachspiel. Die Stadt Laatzen hat den Verursacher ermittelt und zur Zahlung eines "angemessenen" Bußgeldes aufgefordert.

Laatzen verbindet mit den drei Städten Grand Quevilly, Gubin und Waidhofen eine Partnerschaft.

Seit 50 Jahren besteht die Laatzener Städtepartnerschaft mit Grand Quevilly, seit 25 Jahren die mit Gubin. Die drei Städte wollen dies am Wochenende ausgiebig feiern - unter anderem mit einem Festakt am 3. Oktober. Abgesagt hat hingegen Laatzens österreichische Partnerstadt Waidhofen.

Besitzer älterer Automobile zeigen ihre fahrbaren Schätzchen am Montag, 3. Oktober, auf dem Gelände des ADAC-Fahrsicherheitszentrums in Rethen.

Zum zehnten Mal lädt der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt zum großen Oldtimertag auf das Gelände des Fahrsicherheitszentrums in Rethen ein. Am Montag, 3. Oktober, können die Besucher die alten Autos ab 10 Uhr anschauen und mit den Besitzern der Oldtimer ins Gespräch kommen.

Kellerbrand an der Wülferoder Straße in Laatzen-Mitte: Insgesamt 35 Feuerwehrleute sind bei dem Lösch- und Lüftungeinsatz in dem Zehn-Parteien-Haus beteiligt.

Wie gut das es Rauchwarnmelder gibt: Durch lautes Piepen sind Bewohner eines fünfgeschossigen Hauses an der Wülferoder Straße 39 gestern gegen 16 Uhr auf ein Feuer in ihrem Keller hingewiesen worden. Sie sorgten sodann dafür, dass alle Nachbarn ihre Wohnungen zügig verließen. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr Laatzen hat am Freitagabend ihr neues Löschfahrzeug (LF20) bei einer Feier offiziell in Empfang genommen.

Die Feuerwehr Laatzen hat ein neues Löschfahrzeug bekommen. Für das moderne LF 20 hat die Stadt 360.000 Euro investiert. Am Freitagabend hat Bürgermeister Jürgen Köhne das Fahrzeug offiziell an Ortsbrandmeister Klaus Wichmann übergeben.

Tage der offenen Plantage: Der Obsthof Hahne öffnet an diesem Wochenende seine Tore. Bereits am Sonnabend  strömten Hunderte zu dem Gleidinger Familienbetrieb und sahen sich dort an zahlreichen Infoständen, bei Treckerrundfahrten, Filmvorführungen und auf einem kleinen Kunsthandwerkermarkt um.

Die Tage der offenen Plantage locken am Wochenende zahlreiche Besucher nach Gleidingen. Bei sonnigem Herbstwetter informierten sich bereits am Samstag Hunderte über die Arbeit auf dem Obsthof Hahne: bei Treckerrundfahrten, Verkostungen und Filmvorführungen. Sonntag ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Ingeln-Oesselse/Alt-Laatzen/Gleidingen
Im Baugebiet Vor dem Laagberg gibt es strenge Bauvorschriften.

Der Streit um vorschriftswidrige Dachfarben in Ingeln-Oesselse kommt am Montag erstmals auf die politische Tagesordnung. Der Stadtentwicklungsausschuss spricht dann über Bauvorschriften auf dem Laagberg. Außerdem steht die Flebbehof-Bebauung auf der Agenda.

Dieses seltsame Kugel-Netz-Gebilde, dass an einem Baum auf einem der Leinemasch in Grasdorf befestigt ist, verwundert viele Spaziergänger in der Leinemasch bei Grasdorf. Nur die Wenigsten wissen, dass es sich dabei um eine sogenannte Bremsenfalle handeln soll.

Was ist das denn? Diese Frage stellen sich viele Passanten, die in letzter Zeit vom Deichweg entlang der Leine zwischen Grasdorf und Rethen aus ein seltsames Kugel-Netz-Gebilde erspähen. Auf einer umzäunten Wiese an einem Baum ist dort, wie wohl nur Experten wissen, eine Bremsenfalle befestigt.

Kommt der dritte Bauabschnitt für's Stadthaus? Auf der Grünfläche vorne könnten weitere Kita-Räume entstehen.

Die Stadt muss in den nächsten Jahren allein in Laatzen-Mittte zwei neue Kitas mit mindestens 125 Kindergartenplätzen schaffen. Zur Diskussion stehen unter anderem ein Neubau auf dem Marktplatz, aber auch eine Unterbringung in der Flüchtlingsunterkunft Gutenbergstraße als Übergangslösung.

Verbrennungen und Verdacht auf Rauchgasvergiftung: Eine 66-jährige Bewohnerin des Seniorenzentrums Mozartpark in Laatzen verletzte sich am Freitag Mittag bei dem Versuch, ein auf ihrem Herd schmorendes Plastikgefäß zu löschen.

Mit Verbrennungen und dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ist gestern eine Bewohnerin des Seniorenzentrums Mozartpark in ein Krankenhaus gekommen. Die 66-jährige Rollstuhlfahrerin hatte sich bei dem Versuch verletzt, ein auf ihrem Herd brennendes Plastikgefäß zu löschen.

1 2 3 4 5 6 ... 278
Anzeige

Laatzen ist ...

  • ... eine Stadt südlich von Hannover mit mehr als 40.000 Einwohnern.
  • ... mit dem Park der Sinne und dem Luftfahrtmuseum ein beliebtes Ausflugsziel.
  • ... Heimat der Wasserball-Bundesligamannschaft SpVg Laatzen.
  • ... während großer Messen auch Haltepunkt für ICE-Züge.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Laatzen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h