Navigation:
Neue Pläne

Kirchhorst: Ersetzt Streichelzoo den alten Freizeitpark?

Ein paar Holzhütten, von denen die Farbe großflächig abblättert, Reste einer raketenähnlichen Anlage, Absperrungen, die die Rennstrecke einer Go-Kartbahn begrenzt haben: Wo kindliche Freuden und jugendliche Vergnügungen über viele Jahre das Schmieröl im Getriebe eines beliebten Freizeitparks waren, herrscht heute Zerfall und Rost, hat die Natur einst glänzendes Eisen und Stahl üppig grün überwuchert.

Kirchhorst. Der ehemalige Freizeitpark Kirchhorst am östlichen Rand des gleichnamigen Ortsteils an der alten B 3 in der Gemeinde Isernhagen – er ist zu einem vergessenen Ort geworden. Seit über 30 Jahren, seit seiner Schließung 1985, hat sich für das etwa zwölf Hektar große Areal keine geeignete Nachnutzung finden lassen. An (zum Teil kruden) Ideen hat es dabei nie gemangelt, aber dafür am Umsetzungswillen. Wohl auch deshalb, weil das Gelände in Privatbesitz ist. Aktuell ploppt ein neuer Vorstoß in Isernhagen hoch: ein privat betriebener Streichelzoo mit Pferdehotel, beides öffentlich zugänglich.

Endlich mal eine gute Idee, nachdem andere Vorstöße nie über den Status eines formulierten Gedankens hinauskamen? Wie etwa der Vorstoß eines Sportvereins, der die naturnahe und hügelige Anlage für Motocross nutzen wollte – und sich eine Abfuhr vom Kirchhorster Ortsrat einhandelte. Und jüngst diente das Areal auch als Kulisse eines Films über Klonkrieger.

Jetzt gibt es also ein neues Projekt: Dort, wo einst Marienkäfer-Achterbahn und Pferdekarussell für Freizeitspaß sorgten, sollen Schafe, Ziege, Kühe und eventuell auch Schweine in einer Art Streichelzoo grasen, Pferdebesitzer ihre Tiere in einem Pferdehof unterstellen. Sogar an eine Pferdezucht ist gedacht.

Unterm Strich doch nur ein weiteres Luftschloss? Scheinbar nicht, denn im Kirchhorster Ortsrat fand diese Idee bereits grundsätzlich Zustimmung. Aktuell erstellt deshalb das Bauamt der Gemeinde Isernhagen eine Beschlussvorlage, über die die Kommunalpolitik in den kommenden Monaten beratschlagen soll. Heike Uphoff, die Leiterin des Bau-und Planungsamtes bei der Gemeinde Isernhagen, sagt: „Der Ortsrat Kirchhorst kann sich einen Streichelzoo mit einem Pferdehof vorstellen, deshalb arbeiten wir jetzt die planungsrechtlichen Grundlagen dafür aus.“

In dem Konzept, das der Gemeinde vorgelegt wurde, schreibt der potenzielle, private Betreiber davon, dass insbesondere Kinder und Jugendliche von diesem Projekt profitieren sollen. „Hierfür ist unter anderem eine Kooperation mit den umliegenden Grundschulen vorgesehen“, heißt es. Auf dem Pferdehof will der Betreiber Stallboxen für Pflege und Zucht von Pferden ermöglichen, zurzeit geht die Gemeinde laut dem Konzept von etwa 30 Pferden aus, zu denen 20 Pensionspferde und bis zu 15 Ponys zählen sollen. Auch eine Reitschule ist Teil des Vorhabens für ein Areal am östlichen Ortsrand von Kirchhorst, das seit über 30 Jahren ein vergessener Ort war.


Anzeige

Isernhagen ist ...

  • ... eine Gemeinde nordöstlich von Hannover mit knapp 23.000 Einwohnern
  • ... Heimat von Olympiasiegerin Anke Kühn (Hockey)
  • ... Gründungsort des Radiosenders ffn
  • ... nach dem durchschnittlichen Einkommen der Bürger die wohlhabenste Gemeinde in Niedersachsen
  • ... Sitz des Lederwarenherstellers Bree Collection
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Isernhagen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.