Navigation:

Der Schaden an dem Haus beläuft sich nach Polizeiangaben auf 250.000 Euro.© Freiwillige Feuerwehr Hemmingen

|
Wilkenburg

Hemmingen: Ursache für Hausbrand bleibt unklar

Die genaue Ursache für den Brand in einem Einfamilienhaus am Pfingstmontag in Wilkenburg lässt sich nicht mehr feststellen. Die Polizei geht von einem technischen Defekt aus.

Wilkenburg. "Entweder war ein Defekt an einer der vielen Elektroinstallationen in der Dachgeschosswohnung der Auslöser für das Feuer oder eine fahrlässige Verursachung durch den Verstorbenen", erläuterte eine Polizeisprecherin am Dienstag.

Mittlerweile steht auch die Schadenshöhe fest. Sie beläuft sich auf 250.000 Euro. Das Haus sei nicht mehr bewohnbar. "Der Zerstörungsgrad ist hoch."

Brandermittler des Zentralen Kriminaldienstes haben das Haus an der Alten Dorfstraße am Dienstag untersucht. Bei dem Feuer gegen 5.40 Uhr war ein 54-Jähriger ums Leben gekommen. Der Mann wurde aus dem Innern des Hauses leblos geborgen. Seine 79-jährige Mutter, die im Erdgeschoss wohnte, konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. 

Mehr als 100 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen. Die Rettung in dem Haus mit zwei Stockwerken war laut Feuerwehr durch den starken Rauch schwierig. Hinzu kam, dass das Obergeschoss mit verschiedenen Gegenständen vollgestellt war.


Anzeige

Hemmingen ist ...

  • ... eine Stadt südlich von Hannover mit sieben Stadtteilen und mehr als 18.000 Einwohnern
  • ... von der Fläche her die kleinste Kommune in der Region Hannover
  • ... Standort eines großen NDR-Sendemasten
  • ... seit Jahre uneins über die geplante Ortsumgehung. Einen Anschluss an die Stadtbahn wird es aber erst geben, wenn die Umgehung fertig ist.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Hemmingen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.