Navigation:
Unfall

Kind stirbt nach Unfall in Freibad

Ein kleines Mädchen ist nach dem Sturz in einen vier Meter tiefen Wasserschacht in einem Freibad in Hemmingen gestorben. Nach der Obduktion stand am Freitagnachmittag fest, dass die Zweijährige ertrunken ist.

Arnum. Das Kind sei in der Klinik seinen Verletzungen erlegen, hatte die Polizei am Freitagmorgen bereits mitgeteilt.

Donnerstagnachmittag hatte die Mutter auf dem Freibadgelände das Verschwinden ihrer kleinen Tochter bemerkt und den Bademeister alarmiert. Da die Suche ohne Erfolg blieb, wurde die Polizei gerufen, die das Schwimmbad räumte. Das Mädchen wurde rund zwei Stunden später in dem Wasserschacht gefunden. Es wurde reanimiert und in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Unglück kommen konnte.


Anzeige

Hemmingen ist ...

  • ... eine Stadt südlich von Hannover mit sieben Stadtteilen und mehr als 18.000 Einwohnern
  • ... von der Fläche her die kleinste Kommune in der Region Hannover
  • ... Standort eines großen NDR-Sendemasten
  • ... seit Jahre uneins über die geplante Ortsumgehung. Einen Anschluss an die Stadtbahn wird es aber erst geben, wenn die Umgehung fertig ist.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Hemmingen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.