Navigation:
Das Büntebad in Hemmingen.

Das Büntebad in Hemmingen.© Andreas Zimmer (Archiv)

Hemmingen

Einbrecher im Büntebad knacken Kassenautomaten

Einbrecher sind in der Nacht zu Montag in das Büntbad eingestiegen. Sie knackten den Kassenautomaten und entkamen mit einer unbekannten Menge Bargeld, vornehmlich wohl Münzen. Der zerstörte Kassenautomat stellt die Stadt vor Probleme. Die Öffnung des Bades am Mittwoch ist geplant – aber nicht sicher.

Hemmingen. Entdeckt worden war der Einbruch laut Polizei am Montag gegen 6.15 Uhr. Der oder die Täter hatten sich Zugang zum Gebäude verschafft, in dem sie die Scheibe zum Büro neben dem Eingang mit einem Gullydeckel einwarfen. Von dort aus gingen sie in den Vorraum, hebelten gleichfalls gewaltsam den dortigen Kassenautomaten auf und leerten das Geldfach. Anschließend entkamen die Einbrecher unerkannt. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt. Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen aufgenommen

"Es trifft uns unerwartet und hart. Wir sind im Betrieb jetzt arg gestört", sagte Bürgermeister Claus Schacht, der den ersten Einbruch in der 20-jährigen Geschichte des Hallenbades als äußerst ärgerlich bezeichnet. Der zerstörte Kassenautomat, in dem sich vornehmlich Münzen befunden haben sollen, stelle die Stadt vor logistische und personelle Herausforderungen. Am Montag war das Büntebad für die Reinigung geschlossen, am Dienstag bleiben die Türen wegen des Feiertages zu.

Ob das Hallenbad am Mittwoch wieder wie gewohnt von 7 bis 20 Uhr öffnen kann, ist noch keineswegs sicher. "Wir planen am Mittwoch zu öffnen, aber ich kann es nicht garantieren", sagte Schacht am Dienstagnachmittag. Kurzfristig muss die Stadt nun in den Herbstferien und trotz aktueller Krankheitswelle zusätzliches Personal finden, das so lange "mit der Hand" kassiert, bis der Kassenautomat im Vorraum repariert ist. Und die Reparatur kann dauern. Bei allem Ärger bleibt der Verwaltungschef aber auch optimistisch: "Wir kriegen das schon irgendwie hin."

Von Astrid Köhler


Anzeige

Hemmingen ist ...

  • ... eine Stadt südlich von Hannover mit sieben Stadtteilen und mehr als 18.000 Einwohnern
  • ... von der Fläche her die kleinste Kommune in der Region Hannover
  • ... Standort eines großen NDR-Sendemasten
  • ... seit Jahre uneins über die geplante Ortsumgehung. Einen Anschluss an die Stadtbahn wird es aber erst geben, wenn die Umgehung fertig ist.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Hemmingen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.