Navigation:
Nach einem Einbruch am Montag in das Hemminger Büntebad kann dieses den Betrieb nun wieder aufnehmen.

Nach einem Einbruch am Montag in das Hemminger Büntebad kann dieses den Betrieb nun wieder aufnehmen.© Johanna Kruse

|
Hemmingen

Betrieb im Büntebad geht vorerst weiter

Obwohl der bei dem Einbruch in das Büntebad am Montag beschädigte Kassenautomat weiterhin nicht benutzt werden kann, geht der Betrieb in dem Schwimmbad vorerst weiter: Das Personal verkauft die Eintrittskarten derzeit von Hand.

Hemmingen-Westerfeld. Unbekannte hatten in der Nacht zum Montag einen 40 Kilo schweren Gullydeckel gegen das Fenster zum Büro neben dem Eingang des Bades geworfen. Die Scheibe zersplitterte zwar nur und fiel nicht aus dem Rahmen, aber die Scharniere hätten unter dem Druck nachgegeben, sodass der gesamte Fensterflügel nach innen gedrückt worden sei, berichtet Badleiter Mattias Heinze. Dadurch konnten die Einbrecher in das Gebäude gelangen, wo sie den Automaten gewaltsam aufhebelten und das Geldfach leerten.

Wieviel Geld ihnen in die Hände fiel, ist noch unklar. Bei der Polizei war von 6000 Euro die Rede, das wollte die Stadtverwaltung jedoch nicht bestätigen. Nach Angaben von Fachbereichsleiter Sven Bertram wird der Automat regelmäßig geleert, mindestens einmal pro Woche.

Zu dem insgesamt entstandenen Schaden gibt es noch keine Angaben. Der Automat werde jetzt zunächst ins Herstellerwerk transportiert, kündigte Bertram an. Dort werde geprüft, ob eine Reparatur rentabel sei, oder ein neues Gerät installiert werden müsse. Wie lange das dauern werde, könne er nicht sagen, erklärte der Fachbereichsleiter.

Unterdessen geht der Badebetrieb normal weiter. "Es gibt keine Einschränkungen für die Besucher", versichert Heinze. Das Personal verkaufe Eintrittskarten, soweit die Gäste keine Saisonkarten hätten. "Jeder muss ein bisschen mehr Arbeit leisten, aber das kriegen wir schon hin", sagt der Badleiter. Laut Bertram ist der erforderliche Schichtdienst zunächst bis Ende dieser Woche geregelt. Über das Wochenende und die Zeit darüber hinaus werde noch verhandelt.


Anzeige

Hemmingen ist ...

  • ... eine Stadt südlich von Hannover mit sieben Stadtteilen und mehr als 18.000 Einwohnern
  • ... von der Fläche her die kleinste Kommune in der Region Hannover
  • ... Standort eines großen NDR-Sendemasten
  • ... seit Jahre uneins über die geplante Ortsumgehung. Einen Anschluss an die Stadtbahn wird es aber erst geben, wenn die Umgehung fertig ist.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Hemmingen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.