Navigation:
Die Kreuzung Neue Straße/Steinwegist in den nächsten drei Wochen komplett gesperrt.

Die Kanalarbeiten in der Fußgängerzone in Gehrden haben begonnen. Aus diesem Grund wird für die nächsten drei Wochen auch die Kreuzung Neue Straße/Steinweg gesperrt.

Kurz vor dem Ruhestand: Die Erste Stadträtin Christiane Kemnitz beendet Ende Juni nach insgesamt 24 Jahren ihre Dienstzeit im Gehrdener Rathaus.

Fast ein Vierteljahrhundert im Dienst der Stadt Gehrden - erst als Stellvertreterin des früheren Stadtdirektors Hans Bildhauer, ab 2001 als Erste Stadträtin: Christiane Kemnitz geht Ende Juni nach 24 Dienstjahren als stellvertretende Verwaltungschefin in den Ruhestand. Sie hinterlässt aber viele Spuren.

Ende Juni endet die Amtszeit der Ersten Stadträtin Christiane Kemnitz. Die Stadt sucht nun einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin.

Ende Juni scheidet die Erste Stadträtin Christiane Kemnitz aus. Die Verwaltung hat vorgeschlagen, die Stelle neu zu besetzen.

Uta Steffens aus Gehrden sammelt an kühleren Maitagen vor der Margarethenkirche bewegungsunfähig am Boden liegende Maikäfer ein und legt sie in schützenden Gebüschen wieder ab.

Ihr Erscheinen ist symbolträchtig für den Wonnemonat Mai. Aber Niedrigtemperaturen bringen die beharrten Blatthornkäfer sogar in der Blütezeit ihres Lebens in Gefahr. Vor der Margarethenkirche haben deshalb jetzt Dutzende Maikäfer bei einer gut besuchten Konfirmation ein jähes Ende gefunden.

Ulrike Höfner (von links), Helga König und Jutta Reck freuen sich über die große Beliebtheit der Büchermeile.

Die Büchermeile Leveste hat am Sonntag mit einem kleinen Fest im Gemeindehaus ihr 20-jähriges Bestehen gefeiert. „Die Idee entstand während einer Kirchenvorstandssitzung im Sommer 1996. Bücher sollten zum Kilopreis von 3 Mark verkauft werden“, erzählt Helga König vom Büchermeilenteam.

Gar nicht so einfach: Nele (8) bei ihrem ersten Versuch, auf dem Einrad die Balance zu halten. Sarah (12) und Mama Elke Tenambergen helfen mit.

Der Levester Scheunenflohmarkt hat sich auch bei seiner sechsten Auflage als Publikumsmagnet erwiesen. Bei herrlichem Frühlingswetter kamen am Sonntag zahlreiche Besucher auf den Hof und in die Scheune von Ludwig Giesecke, um nach attraktiven Schnäppchen zu stöbern.

AWO-Geschäftsführer Dirk von der Osten informiert interessierte Senioren über den Baufortschritt und führt sie anschließend durch den Rohbau.

Selbstbestimmt Wohnen im Alter: Die AWO realisiert am Großen Neddernholz ein neues Wohnprojekt. Die Mietwohnungen für Senioren sollen im September bezugsfertig sein.

Planen ein Mehrgenartionenhaus: Renate Litwinski (von links), Eva Kiene-Stengel und Christine Klenner-Pahlke werben auf dem Marktplatz für ihren Verein.

Der Verein Mehrgenerationenhaus (MGH) plant einen Treffpunkt für Jung und Alt auf dem Gelände des ehemaligen Gehrke-Hauses an der Steinstraße mitten in der Gehrdener City. Damit das Projekt auch finanzierbar ist, braucht der Verein viel mehr Mitglieder.

Umweltsünde: In einem Wassergraben in der Umgebung von Ditterke liegen zwei illegal entsorgte Fässer mit Altöl sowie eine Holzkiste mit umweltschädlichen Abfällen.

Unbekannte Umweltsünder haben in der Umgebung von Ditterke in einem Wassergraben zwei jeweils mit rund 60 Litern Altöl gefüllte Blechfässer entsorgt. Laut Polizei wurde dort außerdem auch eine große Holztransportkiste mit gebrauchten Ölfiltern, ölverschmutzten Lappen und Reinigungsmitteln abgeladen.

Baulücke und Großparkplatz: Am Steinweg deutet weiterhin nichts auf den für dieses Frühjahr angekündigten Bau eines mehrgeschossigen Wohn- und Geschäftshauses (siehe Entwurfsskizze Bildergalerie) hin. Und auch einen Steinwurf entfernt lässt an der Nordstraße (siehe Bildergalerie) der geplante Bau eines dreigeschossigen Gebäudes mit barrierefreien Mietwohnung weiter auf sich warten.

Weiterhin Stillstand: Während die Arbeiten für die Sanierung der City zügig voran gehen, deutet am Steintor auf zwei großen Baulücken unverändert auf einen bevorstehenden Baubeginn nichts hin. Allen Spekulationen zum Trotz halten die Investoren aber laut Stadtverwaltung an ihren jeweiligen Plänen fest.

Die Ampel in Ditterke sorgt vereinzelt für Frust bei den Anwohnern.

Da musste Ortsbürgermeister Ralf Wegmann noch einmal bei der Stadt nachfragen: Im Ortsrat Ditterke waren Klagen aufgekommen, dass die Ampel an der Bundesstraße erneut ausgefallen war. Ein Bürger sprach von gefährlichen Situationen für Fußgänger, die die Fahrbahn überqueren wollten.

Kantor Christian Windhorst und Pastor Wichard von Heyden proben für den Gottesdienst am 14. Mai.

Margarethengemeinde feiert am Sonntag, 14. Mai, einen Gottesdienst zur Reformation

1 2 3 4 5 6 7 ... 182
Anzeige

Gehrden ist ...

  • ... eine Stadt im Calenberger Land mit knapp 15.000 Einwohnern
  • ... die ehemalige Heimat von Tagesschausprecher Marc Bator
  • ... ein Paradies für Spaziergänger
  • ... Ausgrabungsort einer ehemaligen germanischen Siedlung
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Gehrden der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.