Navigation:
Seit 8 Uhr haben die Bürger bei der Kommunalwahl in Gehrden die Möglichkeit, ihre Stimmen abzugeben.

Die CDU geht als stärkste Partei aus den Kommunalwahlen hervor. Sie erreicht 33,4 Prozent der Stimmen. Die SPD kommt auf 29,2 Prozent. Die Grünen landen bei 16,5 Prozent. Gewinner ist die FDP, die auf 7,2 Prozent zulegen konnte - und die AfD erhält 9,9 Prozent der Stimmen.

Seit 65 Jahren verheiratet: Marga und Wilhelm Drobick.

Wilhelm und Marga Drobick wirken verliebt wie am ersten Tag. Das Paar hat nun seine Eiserne Hochzeit gefeiert. Ihr Rezept für eine glückliche Ehe klingt einfach: gegenseitige Achtung und Toleranz für den anderen.

Die CDU will eine eigene Verkehrsbehörde in Gehrden.

Der Wunsch der CDU, in Gehrden eine eigene Verkehrsbehörde einzurichten, wird wohl nicht in Erfüllung gehen. Unter anderem auch deshalb, weil Nachbarkommunen wenig Interesse verspüren, mitzumachen.

Keine Durchfahrt: Die Neue Straße bleibt noch bis zum 16. September gesperrt.

Die Sperrung der Neuen Straße in der Gehrdener Innenstadt dauert länger als ursprünglich angekündigt. Sie wird voraussichtlich erst am 16. September aufgehoben.

Steinmetz Danilo Koy setzt einen neuen, etwa drei Kilogramm schweren Kalkstein in die Kirchenmauer ein.

Die Fassade der mehr als 800 Jahre alten Margarethenkirche wird zurzeit renoviert. Etwa 200 brüchige Steine müssen ausgetauscht werden. Im Oktober sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Zwei Tage nach dem Brand in der Gleidinger Flüchtlingsunterkunft dauern die Ermittlungen gegen einen 24-jährigen Bewohner an. Der Tatverdächtige wurde am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt und sitzt aufgrund des Vorwurfs der schweren Brandstiftung und der Fluchtgefahr seitdem in der Justizvollzugsanstalt. 

Bürgermeister Cord Mittendorf übergibt dem Stadtbrandmeister Olaf-Alfred Zieske die Ernennungsurkunde.

Olaf-Alfred Zieske und Alexander Stoßberg stehen jetzt auch offiziell an der Spitze des Gehrdener Stadtkommandos. Sie wirden in der Sitzung des Rates in das Ehrenbeamtenverhältnis berufen.

Eine Skateranlage gibt es zurzeit in Gehrden nicht.

Lange Zeit stand auf dem Gelände der Oberschule in Gehrden eine Skateranlage. Dort musste sie dem Erweiterungsbau weichen. Ein Wiederaufbau lohnte sich nicht mehr, weil die alte Anlage zu stark beschädigt war. Nun wird darüber nachgedacht, eine neue Anlage zu errichten.

Ute Bullerdiek zeigt im Klinikum eine Auswahl ihrer Werke. Das Bild "Borkum" gehört zu ihren Lieblingsmotiven.

Die Hobbymalerin Ute Bullerdiek zeigt im Erdgeschoss des Gehrdener Klinikums eine Bilderausstellung. Zu sehen sind 19 vorwiegend in Pastellkreide gemalte Werke.

Die Stadt will ein unbewohntes Haus neben dem Rathaus kaufen, um sich das Nachbargrundstück als mögliche Erweiterungsfläche zu sichern.

Günstiger Standort: Die Stadt Gehrden will ein unbewohntes Fachwerkhaus neben dem Rathaus kaufen, um sich das Nachbargrundstück an der Hüttenstraße als mögliche Erweiterungsfläche für zusätzliche Büroräume oder eine andere kommunale Nutzung zu sichern. Über die außerplanmäßige Ausgabe stimmt am Mittwoch der Rat ab.

Der Bussard frisst der neunjährigen Charlotte aus der Hand.

Die neunjährige Charlotte aus Everloh hat einen Bussard aufgezogen. Der Greifvogel war aus einem Nest gefallen. Mittlerweile lebt der Vogel, den die Neunjährige liebevoll "Bussi" nennt, wieder in freier Wildbahn. Aber noch immer kehrt er zweimal täglich zurück und lässt sich von Charlotte füttern.

Beim Konzert "Von Tuten und Blasen" präsentieren sich im Bürgersaal acht Ensembles der Calenberger Musikschule und spielen zum Abschluss ein gemeinsames Medley.

Saxophons, Klarinetten, Querflöten, Trompeten und Posaunen: Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Calenberger Musikschule haben im voll besetzten Bürgersaal gleich sieben Holz- und Blechbläserensembles einen Einblick in ihr Repertoire gegeben - unter dem Motto: "Von Tuten und Blasen".

1 2 3 4 5 6 ... 145
Anzeige

Gehrden ist ...

  • ... eine Stadt im Calenberger Land mit knapp 15.000 Einwohnern
  • ... die ehemalige Heimat von Tagesschausprecher Marc Bator
  • ... ein Paradies für Spaziergänger
  • ... Ausgrabungsort einer ehemaligen germanischen Siedlung
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Gehrden der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.