Navigation:
Cord Mittendorf übergibt offiziell den Schlüssel an die Kinder- und Jugendfeuerwehr.

Der neue Jugendbus der Lenther Feuerwehr kann ab sofort genutzt werden. Dafür haben die großen und kleinen Mitglieder der Ortswehr eine Menge Arbeit investiert. Finanziert wurde das Fahrzeug über Spenden in Höhe von 22 000 Euro.

Etwa 150 Menschen haben mit einer Menschenkette die Dimensionen des geplanten Baugrundstückes rund um das sogenannte Bratsch-Haus markiert.

Um den geplanten Bau eines Wohn- und Geschäftshauses auf dem Marktplatz zu stoppen, wurde am Sonnabendvormittag die neue Bürgerinitiative "Wir sind Gehrden" aktiv: Etwa 150 Menschen haben mit einer Menschenkette die Dimensionen des geplanten Baugrundstückes markiert.

Tödlicher Unfall am Sonntagmorgen gegen 9 Uhr: Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und Motorrad auf der L401 zwischen Leveste und Langreder ist ein Mensch ums Leben gekommen.

Tödlicher Unfall zwischen Leveste und Langreder.

Tödlicher Unfall am Sonntagmorgen gegen 9 Uhr: Ein 54-jähriger Motorradfahrer war auf der L401 zwischen Leveste und Langreder gestürzt und unter ein Auto gerutscht.

Die Feuerwehrleute untersuchten die Dose mit einem Geigerzähler, der eine leicht erhöhte Strahlung anzeigte.

Gleich zwei vermeintlich gefährliche Materialien fanden die Mitarbeiter des aha-Wertstoffhofes unter den abgegebenen Stoffen. Eine Metalldose, die mit dem Warnhinweis "Radioaktiv" versehen war, und Granulat in einem kleinen Fläschchen, welches vermutlich eine explosive Chemikalie ist.

Die Feuerwehrleute untersuchten die Dose mit einem Geigerzähler, der eine leicht erhöhte Strahlung anzeigte.

Gleich zwei vermeintlich gefährliche Materialien fanden die Mitarbeiter des aha-Wertstoffhofes unter den abgegebenen Stoffen. Eine Metalldose, die mit dem Warnhinweis "Radioaktiv" versehen war, und Granulat in einem kleinen Fläschchen, welches vermutlich eine explosive Chemikalie ist.

Der Syrer Badea Fadel (links) ist seit August Azubi im Gehrdener Heizung-, Lüftung- und Sanitärbetrieb von Michael Weber.

Der Weg zu einem Ausbildungsplatz für Geflüchtete ist lang. Der Syrer Badea Fadel hat es geschafft: Er lernt seit August bei der Firma Michael Weber in Gehrden Anlagenmechaniker für Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik. Für das Jobcenter, das ihn dabei unterstützt, ein Positivbeispiel.

Gut zwei Monate dauern die Sanierungsarbeiten an der K231. Ende nächster Woche sollen sie abgeschlossen werden.

Die Autofahrer können aufatmen: Die Fahrbahnsanierung der Kreisstraße 231 im Gehrdener Stadtgebiet soll am 20. Oktober beendet sein. Vorher wird es aber noch Behinderungen geben - so am Dienstag zwischen Gehrden und Everloh.

Förderer der Jugendpflege: Sabrina Hilgers (von links), Helmut und Ute Meffert, Christian Hilgers und Lesley-Ann Haake.

Neuer Verein im Stadtgebiet: JUPA & friends heißt er. Und wie der Namen schon vermuten lässt: Die Mitglieder wollen die Jugendarbeit fördern und unterstützen - ideell und finanziell.

Im Gehrdener Rathaus sind ab dem 22. Oktober  Werken von Zoë Mac Taggart zu sehen.

Der Kunstverein Gehrden, der in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert, zeigt in der zweiten Ausstellung seines Jubiläumsjahres vom 22. Oktober bis 19. November im Gehrdener Rathaus aktuelle Arbeiten der in Hannover lebenden Künstlerin Zoë Mac Taggart.

Im Neubaugebiet Großes Neddernholz werden derzeit auf dem Bonifatiusweg an der Einbiegung zum Herzog-Heinrich-Weg noch zwei Straßen gepflastert, die den Verkehr künftig um einen neuen öffentlichen Platz herum führen. Die Hauptzufahrtsstraße (siehe Bildergalerie) entlang des Margarethenkindergartens ist inzwischen bereits komplett gepflastert. Nur auf Stichwegen wie dem Bischof-Volkmar-Weg werden ebenfalls in den nächsten drei Wochen noch Pflastersteine verlegt.

Nur noch eine größere Baustelle: Im Neubaugebiet Großes Neddernholz stehen die Erschließungsarbeiten rund zwei Jahre nach dem Beginn unmittelbar vor dem Abschluss. In etwa drei Wochen soll auch die restliche Bepflasterung fertig werden. Dann ist das Baugebiet Gehrdens neuestes Wohnviertel.

Der Verein Mehrgenerationentreffpunkt ist weiterhin auf der Suche nach eigenen Räumlickeiten. Zur Diskussion stehen Objekte an der Dammstraße und am Steinweg.

Die Burgbergstadt verfügt über eine Vielzahl Ehrenamtlicher und gemeinnütziger Organisationen. Aus Sicht des Vereins Mehrgenerationenhaus mangelt es jedoch an einer effizienten Vernetzung. Dafür soll ein Treffpunkt geschaffen werden. Was noch fehlt, ist eine geeignete Räumlichkeit.

1 2 3 4 5 ... 205
Anzeige

Gehrden ist ...

  • ... eine Stadt im Calenberger Land mit knapp 15.000 Einwohnern
  • ... die ehemalige Heimat von Tagesschausprecher Marc Bator
  • ... ein Paradies für Spaziergänger
  • ... Ausgrabungsort einer ehemaligen germanischen Siedlung
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Gehrden der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.