Navigation:
Auf der K231 werden am Gehrdener Stadtrand zurzeit die Kreisel saniert. Extraspuren für Radfahrer sind dort nicht geplant. Die Politiker wünschen sich das jedoch für die innerörtlichen Kreisverkehre.
Gehrden Mehr Sicherheit für Radfahrer im Kreisverkehr

Mehr Sicherheit im Kreisverkehr für Radfahrer in Gehrden - das wünscht sich die Gruppe Grüne/Linke. Die Stadt soll in Abstimmung mit der Region prüfen, welche Möglichkeiten es dafür gibt. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Volker Platz (von links), Susanne Petrovic-Farah, Pastor Marzin Funke, Beate Reinders, Sabine Grune und Lutz Schwarz vom Redaktionsteam präsentieren das 264 Seiten starke Werk.
Lenthe Ein Buch voller Glaubensschätze

Die Kirchengemeinden Benthe und Lenthe veröffentlichen am Reformationstag ein Buch mit dem Namen „Glaubenssplitter“. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Verborgener Abladeplatz für Umweltsünder: Julian Wengler (links) und Robin Tasdak (beide 10) zeigen den Miniwald, in dem regelmäßig Verpackungsmüll, leere Glasbehälter, Plastikflaschen und anderer Abfall entsorgt werden. Julian und Vater Dietmar Grunert (siehe Bildergalerie) präsentieren gemeinsam mit Robin den Müll und illegal entsorgte Flaschen, die sie regelmäßig in der Böschung an der Bundesstraße 65 entdecken - obwohl sich nur wenige Meter weiter an einer Holzbank ein Abfallkorb befindet.
Ditterke Umweltdetektive sind Müllsündern auf der Spur

Nachwuchsdetektive mit ausgeprägtem Umweltbewusstsein: Zwei zehnjährige Jungen aus Ditterke haben beim Spielen eine dicht bewachsene Böschung entdeckt, in der regelmäßig Einwegflaschen, Verpackungsreste und anderer Müll illegal entsorgt werden. Seitdem ist in ihrer Freizeit auch Naturschutz angesagt. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Immer wieder werden Gebäudeteile mit illegalen Graffiti beschmiert.
Gehrden Polizei fasst zwei Graffitisprayer

Die Polizei in Gehrden hat im Fall von Graffiti-Schmierereien auf dem Gelände rund um den früheren Festplatz ihre Untersuchungen erfolgreich abgeschlossen und die mutmaßlichen Täter ermittelt. Sie hatten einen verräterischen Schriftzug mit ihren Vornamen hinterlassen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

In der Fußgängerzone gehen die restlichen Bauarbeiten für den zweiten Abschnitt der Innenstadtsanierung rasant voran. Schon am Wochenende soll voraussichtlich die Hälfte der Bodenfläche mit dem neuen Straßenpflaster eingedeckt sein. Derzeit verlegen die Mitarbeiter der beauftragten Baufirma die neuen Pflastersteine im Eiltempo. Und immer wieder wird auf dem angrenzenden Marktplatz Nachschub angeliefert.
Gehrden Bauarbeiten gehen in den Endspurt

Auf der Zielgeraden: In der Gehrdener Fußgängerzone setzen die Mitarbeiter der beauftragten Baufirma derzeit zum Schlussspurt an. Die neuen Pflastersteine werden seit einigen Tagen im Eiltempo verlegt - mit stündlich sichtbarem Fortschritt: Nahezu die Hälfte der Bodenfläche ist bereits eingedeckt. mehr

Anzeige

Aus der Nachbarschaft
Dorothea Welzel (rechts) vom Kunstverein erläutert Besucherinnen in der Galerie Intermezzo die Schülerkunstwerke, die von professionellen Künstlern inspiriert sind.
Barsinghausen Schülerkunst im City-Center

Der Barsinghäuser Kunstverein würdigt mit einer eigenen Ausstellung in der Galerie Intermezzo im City-Center die Arbeiten von Schülern aus Barsinghäuser Schulen, die in den vergangenen Monaten bei Workshops des Vereins mitgearbeitet haben. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Nur wenige Senioren haben ihre Wünsche geäußert.
Wennigsen Hauptsache, es gibt keinen Kuchen mehr

Der Erfolg einer Umfrage basiert stets auf der Teilnahmebereitschaft. Die Gemeinde hatte im März an 60 Vereins- und Organisationsvertreter einen Fragebogen verschickt, mit dem Ziel, deren Themenwünsche für den Runden Tisch Seniorenarbeit in Erfahrung zu bringen. Daraus wurde allerdings nichts. mehrKostenpflichtiger Inhalt

WLAN für die Fußgängerzone könnte teuer werden.
Barsinghausen Bekommt die Innenstadt kostenfreies WLAN?

Beim Bummeln durch die Marktstraße kostenlos im WLAN surfen oder am Thie ein Fußballspiel in gemütlicher Runde streamen? Geht es nach Daniel Viebahn von Unser Barsinghausen wäre das eine Bereicherung für die Stadt. Wie das ganze umgesetzt werden könnte und was es kostet, hat Viebahn nun vorgestellt. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Stelen mit Metallschildern kennzeichnen die Baum-Urnengräber auf dem Waldfriedhof.
Barsinghausen Neue Flächen für Baum-Urnengräber ab 2018

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Urnenbestattung auf den städtischen Friedhöfen in Barsinghausen – vor allem für Urnenbestattungen unter Bäumen steigt die Nachfrage. Auf diesen Trend reagiert die Stadt Barsinghausen und bietet solche Baum-Urnengräber ab 2018 auch auf dem Osterfeld-Friedhof an. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Annelies Finke (von links), Traute Fender, Erika Schaprian und Marie-Luise Wiegand präsentieren den hannöverschen Reiseführer "Mittendrin".
Empelde Geheimnisse der Landeshauptstadt

Hannover genießt in der Bundesrepublik den zweifelhaften Ruf einer grauen Maus unter den Großstädten. Dass die niedersächsische Landeshauptstadt spannende Geschichten und Geheimnisse aufweist, hat eine Lesung in der Bücherei Empelde unter Beweis gestellt. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Anzeige

Gehrden ist ...

  • ... eine Stadt im Calenberger Land mit knapp 15.000 Einwohnern
  • ... die ehemalige Heimat von Tagesschausprecher Marc Bator
  • ... ein Paradies für Spaziergänger
  • ... Ausgrabungsort einer ehemaligen germanischen Siedlung
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Gehrden der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.