Navigation:
Das älteste Gebäude der Kita Murmelstein wurde 1967 errichtet. Es ist baufällig. Die Kita wird neu gebaut.
Garbsen 2,15 Millionen Euro für Murmelstein

Die Stadt kann mit 2,153 Millionen Euro vom Land für den Neubau der Kita Murmelstein rechnen. Das Sozialministerium hat über Bund-Länder-Zuschüsse für 17 Einrichtungen in sozialen Quartieren entschieden. Die Zusage dürfte das Neubauprojekt endgültig ins Rollen bringen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Was geschieht mit der Grundschule Frielingen?
Garbsen Grundschule Frielingen: Fraktionen stimmen zu

Der Vorschlag, die Grundschule Frielingen durch ein zusätzliches Hortgebäude zu erweitern, hat die erste Hürde genommen. Trotz einiger kritischer Anmerkungen und der hohen Summe von 1,45 Millionen Euro hat der Sozialausschuss einstimmig und der Ortsrat Horst mit vier Ja-Stimmen und einer Enthaltung der AfD für die Vorlage votiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Die AWO-Kita am Planetenring hat einige der ehemaligen Klassenräume für ihren Bedarf  umbauen lassen.
Garbsen Am Kleegrund wird Deutsch gelehrt

Das Gebäude der früheren Förderschule Am Kleegrund steht nicht leer; es ist nicht still geworden dort. Es ist sogar eine Art Sprachförderzentrum entstanden. Mehrere Nutzer teilen sich die Räume, die AWO-Kita, die VHS, der Integrationsbeirat und die Nikolaus-Kopernikus-Hauptschule mehrKostenpflichtiger Inhalt

Die Polizei hat in der Nacht zu Montag einen Toyota-Fahrer aus Garbsen nach längerer Flucht in Hannover stoppen können.
Garbsen Toyota-Fahrer flüchtet vor der Polizei

Ein 32-jähriger Garbsener ist in der Nacht zu Montag gegen 0.20 Uhr vor einer Polizeikontrolle geflohen. Bei seiner Flucht von der Hannoverschen Straße bis zum Seelhorster Kreuz brachte er mehrere Autofahrer in Gefahr. Die Polizei sucht Zeugen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Guannan Cen (von rechts), Niklas Wunstorf und Prince Joshina informieren sich bei Vera Starke vom Unternehmen Cutting Edge Coatings aus Garbsen.
Garbsen Börse bringt Studenten und Firmen zusammen

Kontakte vermitteln zwischen Studenten und Firmen aus der Region Hannover und für den Universitätsstandort in Garbsen werben - das ist das Ziel der ersten Praktikumsbörse, die der Freundeskreis Garbsen in Kooperation mit der Fakultät Maschinenbau der Leibniz Universität im PZH angeboten hat. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Anzeige

Aus der Nachbarschaft
Schneewittchen-Darstellerin ist Athanasia Kavvadia.
Wunstorf Junge Sänger proben für Schneewittchen

Eine Königin, ein Spiegel, sieben Zwerge und ein Schneewittchen: Das Märchen ist hinsichtlich bekannt und bietet trotzdem immer wieder Stoff für Adaptionen. Auch die Kinder- und Jugendkantorei Großenheidorn hat die Erzählung für sich entdeckt. Ihre Musicalproben haben bereits begonnen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Die Initiatoren (von links) Kurt und Rixa Precht, Ottmar Steinbrecher und Erika Jühdes fordern Tempo 30 für ihre Straße.
Neustadt Anwohner fordern Tempo 30 für alle

Die Danziger Straße liegt wie eine Einflugschneise zum Bahnhof. Zum Ärger der Anwohner wird sie auch als solche benutzt: Morgens sausen Pendler dort Richtung Bahnhof, parken rasch und hasten zum Zug hasten. Die Anwohner fordern nun, Tempo 30 in der Straße einzurichten. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Ein Fahrradfahrer nutzt die Unterführung unter dem Mittellandkanal. Die Flut hat sich zurückgezogen.
Seelze Fuß- und Radwege sind wieder nutzbar

Die Leinebrücke an der Marienwerderallee ist wieder begehbar. Etwas Geduld brauchen Fußgänger und Radfahrer noch für den Weg unter der Flutbrücke an der Garbsener Landstraße. Der Weg ist zwar passierbar, wird offiziell aber erst am Donnerstag wieder freigegeben. mehr

Karikaturist Wolfgang Schulze hat ein Zusammentreffen von Ordner und feiernden Seelzer skizziert.
Seelze Karikaturist skizziert Ordner und Seelzer

"Ich glaub, der will uns linken", sagt der rauchende und trinkende Seelzer zu seinem Hund, als der städtische Ordnungsdienst auftaucht. Karikaturist Wolfgang Schulze sieht eine eher negative Reaktion des Publikums auf einen Vorschlag der Fraktion Die Linke voraus. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Matthias Miersch (von links), Claudia Schüßler und Stephan Weil am Wahlkampf-Fahrzeug des Ministerpräsidenten.
Seelze Von einer Aufteilung Seelzes hält Weil wenig

Eine Aufteilung der finanzschwachen Stadt Seelze auf Nachbarkommunen wie Garbsen und Wunstorf bringt nach Einschätzung von Stephan Weil nichts. "Zwangsfusionen machen keinen Sinn", sagte der Ministerpräsident und SPD-Landesvorsitzende im Lohnder Bürgerhaus. Sinnvoll sei aber die Zusammenarbeit benachbarter Kommunen. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Anzeige

Garbsen ist ...

  • ... die nach Hannover größte Stadt in der Region mit mehr als 60.000 Einwohnern
  • ... Heimat des ehemaligen Zweitligisten TSV Havelse (1990)
  • ... Heimat von Miss Germany 2008, Kim-Valerie Voigt
  • ... die Online-Domino-Hochburg Deutschlands
  • ... Universitätsstandort
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Garbsen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h