Navigation:
An dieser Ampel wurde der Schüler angefahren.

An dieser Ampel wurde der Schüler angefahren.© Neander

Unfall auf dem Schulweg

Schüler in Großburgwedel angefahren

Am Freitagmorgen ist ein sechsjähriger Junge auf dem Weg ins Schulzentrum Großburgwedel bei einem Unfall schwer verletzt worden. Der Junge war gegen 7.30 Uhr auf dem Weg zur Schule und wollte die Hannoversche Straße auf Höhe des Lebensmittelmarktes an einer Fußgängerampel überqueren.

Großburgwedel. Mit seiner Mutter wartete er bei rot, bis sich der Junge plötzlich losriss. Beim Rennen über die Straße wurde er von einem Auto erfasst. Dessen Fahrerin (23) hatte nicht mehr bremsen können. Das Kind wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Junge hat sich mehrere Knochenbrüche zugezogen.

Während des Einsatzes der Rettungskräfte war die Hannoversche Straße voll gesperrt. Es kam zu weitreichenden Behinderungen im Berufsverkehr.

Viele der Schüler, die den Unfall mit eigenen Augen beobachten mussten, reagierten geschockt. Ob der Junge die Fußgängerampel bei Grün überquert hat, ist derzeit Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Rebekka Neander und Christian Franke


Anzeige

Burgwedel ist ...

  • ... eine Stadt im Nordosten von Hannover, die aus sieben Stadtteilen besteht und mehr als 20.000 Einwohner hat
  • ... schuldenfrei (!)
  • ... die Heimat von Martin Kind, Präsident von Hannover 96
  • ... Sitz der Drogeriemarktkette Rossmann
  • ... Geburtsort von Schauspielerin Bettina Zimmermann
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Burgwedel der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.