Navigation:
Der Stamm der dicken Eiche ist abgebrochen und auf den Spielplatz und ins Dach der Bücherei gestürzt.

Der Stamm der dicken Eiche ist abgebrochen und auf den Spielplatz und ins Dach der Bücherei gestürzt.© Frank Walter

|
Burgwedel

Dicke Eiche kracht auf die Bücherei

Sturmtief „Xavier“ hat das Stadtgebiet Burgwedel am Donnerstag kalt erwischt. Reihenweise stürzten Bäume um, schlugen dicke Äste auf die Fahrbahn oder wie in Engensen auf geparkte Autos. Die wohl folgenreichsten Schäden wurden aus der Von-Alten-Straße und aus Kleinburgwedel gemeldet.

Burgwedel. An der Biogasanlage nördlich von Kleinburgwedel verlor einer von drei Gärbehältern sein Dach. „Aufgrund des Sturms und des damit verbundenen Stromausfalls fiel das Gebläse aus, das das Tragluftdach mit Luft versorgt“, erläuterte Florian Leisenberg, Mitbetreiber der Biogasanlage. Das Dach hat einen Durchmesser von rund 30 Metern.

An der Von-Alten-Straße brach der Stamm einer rund 150 Jahre alte Eiche ab. Der Großteil des Baums krachte auf einen Kinderspielplatz, die Krone schlug ein Loch ins Dach der Stadtbücherei. Kurz zuvor hatten direkt vor dem Gebäude noch die Stände des Wochenmarktes zahlreiche Besucher angelockt, und auch der Kinderspielplatz ist an Markttagen gut frequentiert. Die Marktbeschicker hatten jedoch mit Blick auf das anrückende Sturmtief bereits früher als sonst abgebaut, in der Fußgängerzone wurde ebenso wie auf dem Spielplatz niemand verletzt. Nach Angaben von Büchereileiterin Jutta Busch habe sich zwar zum Zeitpunkt, als der Baum umstürzte, eine Mitarbeiterin in der Bibliothek aufgehalten, sie sei jedoch mit dem Schrecken davongekommen.

Ein Dachdecker dichtete das Dach am Nachmittag notdürftig ab. Die Stadt vermutet, dass die Reparatur einen niedrigen fünfstelligen Betrag kosten wird. Die Eiche am Spielplatz sei durch Inaugenscheinnahme regelmäßig kontrolliert worden, zuletzt erst vor einigen Wochen, hieß es.

Alle Ortsfeuerwehren hatten den ganzen Nachmittag über an gut 50 Einsatzstellen zu tun, überall kreischten die Motorsägen. Insgesamt 85 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Nahe der Würmsee-Kreuzung legten sogar Aha-Mitarbeiter Hand an: Sie stoppten kurzerhand ihren Müllwagen und halfen der Polizei, einen dicken Ast von der Straße zu ziehen.


Anzeige

Burgwedel ist ...

  • ... eine Stadt im Nordosten von Hannover, die aus sieben Stadtteilen besteht und mehr als 20.000 Einwohner hat
  • ... schuldenfrei (!)
  • ... die Heimat von Martin Kind, Präsident von Hannover 96
  • ... Sitz der Drogeriemarktkette Rossmann
  • ... Geburtsort von Schauspielerin Bettina Zimmermann
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Burgwedel der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.