Navigation:
OGS-Planer: Bertram Goldhorn, Michael Loske und Annette Oerke.

OGS-Planer: Bertram Goldhorn, Michael Loske und Annette Oerke.© Joachim Dege

|
Burgdorf

Das Gymnasium schult um

Das Gymnasium wird zur offenen Ganztagsschule (OGS). Rechtzeitig vor den Anmeldeterminen für die weiterführenden Schulen im Juni hat das Gymnasium ein Angebotspaket geschnürt. Alle Grundschuleltern erhalten diese Woche eine entsprechende Broschüre.

Burgdorf. Die Lehrer Annette Oerke und Bertram Goldhorn haben ein Jahr lang akribisch am neuen OGS-Angebot gearbeitet, das nach Darstellung von Schulleiter Michael Loske eng abgestimmt ist mit dem Lehrerkollegium, der Eltern- und der Schülerschaft des Gymnasiums. Seit dem Wochenende ist das OGS-Angebot auf der schuleigenen Internetseite (www.gymnasium-burgdorf.de/schule/ogs) veröffentlicht. Zudem liegt es in gedruckter Form vor, um den Eltern der Viertklässler das Gymnasium als Schule der Wahl schmackhaft zu machen.

Offene Ganztagsschule - das bedeutet, dass alle Angebote jenseits des Unterrichts an den drei Tagen Montag bis Mittwoch freiwillig sind. Wer sich allerdings für eines der Angebote entschieden hat, nimmt daran verpflichtend teil. Die Schule bietet dadurch eine verlässliche Betreuung von 7.45 bis 15.15 Uhr an.

Das OGS-Angebot am Nachmittag basiert auf drei Säulen: einem breiten Angebot an Arbeitsgemeinschaften, dem Förderunterricht für Deutsch, Mathematik und die Fremdsprachen sowie einer Lernwerkstatt (Hausaufgabenbetreuung, Üben für Arbeiten). Fällt morgens in der fünften und sechsten Stunde der Unterricht aus, stellt das Gymnasium für diese Zeit die Betreuung der zur OGS angemeldeten Schüler sicher. Wer auch am Donnerstag Ganztagsbetreuung wünscht, kann aus mehreren zweistündigen Arbeitsgemeinschaften wählen.

Fast alle OGS-Angebote, die grundsätzlich kostenfrei sind, geben die Lehrer des Gymnasiums selbst. Ausgenommen sind AGs, für die die Schule Partnerschaften mit Vereinen und Unternehmen eingegangen ist. Das OGS-Angebot richtet sich vom nächsten Schuljahr an zunächst an die Jahrgänge fünf bis sieben. Später soll jedes Jahr ein Jahrgang hinzukommen. Am Förderunterricht und in der Lernwerkstatt wirken Oberstufenschüler als Tutoren mit. Sie erhalten Arbeitsverträge.


Burgdorf ist ...

  • ... eine Stadt im Osten der Region Hannover mit neun Ortsteilen und rund 30.000 Einwohnern.
  • ... bekannt für Spargelanbau und  Hannoveraner-Zucht.
  • ... die Heimat des Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf.
  • ... mit seiner historischen Innenstadt das ideale Ziel für einen Tagesausflug.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Burgdorf der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.

Starkes Jahr im Mitmachportal

Mehr als 24.000 Beiträge von Hobbyautoren aus der Region Hannover: So sieht die Bilanz unseres Mitmachportals myheimat.de für das vergangene Jahr aus. Sie kennen myheimat noch nicht? Schauen Sie doch mal rein!