Navigation:
Patrick Ploberger (von links) und Christian Merker bedanken sich bei Annegret Ronschke für die historische Rückschau auf 100 Jahre DRK Barsinghausen.

Patrick Ploberger (von links) und Christian Merker bedanken sich bei Annegret Ronschke für die historische Rückschau auf 100 Jahre DRK Barsinghausen.© Frank Herman

Barsinghausen

DRK-Ortsverein feiert 100-jähriges Jubiläum

100 Jahre Deutsches Rotes Kreuz (DRK) in Barsinghausen: Dieses Jubiläum hat der DRK-Ortsverein am Wochenende mit einem Festakt für Mitglieder und geladene Gäste im Zechensaal sowie mit einem öffentlichen Rot-Kreuz-Tag am Thie gefeiert.

Barsinghausen. Allerdings litt dieser Rot-Kreuz-Tag am Sonnabend erheblich unter dem Regenwetter. Die ehrenamtlichen DRK-Helfer mussten ihr geplantes Programm reduzieren und zum Beispiel auf Vorführungen unter freiem Himmel sowie auf die Hüpfburg für Kinder verzichten.

"Bei der Nässe und dem rutschigen Untergrund wäre es viel zu gefährlich. Schade, aber der Regen macht uns an dieser Stelle einen Strich durch die Rechnung", sagte der DRK-Vorsitzende Patrick Ploberger.

Trotz des Wetters kamen etliche Besucher an die DRK-Stände, um sich über die Arbeit des Ortsvereins zu informieren oder um bei Kaffee und Kuchen mit den Helfern zu plaudern. Zudem gab es eine Tombola, Kinderschminken, eine kleine Fahrzeugschau und Grillspeisen.

"In den kurzen Regenpausen war hier richtig ‘was los. Aber bei besserem Wetter hätten wir natürlich viel mehr Besucher gehabt und uns als DRK einem größeren Publikum vorstellen können“, erläuterte die stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Annegret Ronschke.

Beim Festakt am Freitagabend im Zechensaal lobten viele Gäste das soziale Engagement des DRK-Ortsvereins in und für Barsinghausen. Der stellvertretende Bürgermeister Max Matthiesen nannte insbesondere den DRK-Shop mit gut erhaltener Gebrauchtkleidung für wenig Geld.

"Das ist eine wichtige soziale Einrichtung in unserer Stadt, die aber dringend mehr Platz benötigt", betonte Matthiesen.

Dank und Anerkennung richteten außerdem Barsinghausens Erster Stadtrat Thomas Wolf sowie Thomas Decker, Präsident des DRK-Region Hannover, an den Ortsverein. "Sie leisten hervorragende ehrenamtliche Arbeit und sind ein wichtiger Faktor im Stadtleben", betonte Wolf.

Außer dem DRK-Shop in der ehemaligen Kleiderkammer engagiert sich das DRK unter anderem im Schulsanitätsdienst der Goetheschule-KGS, organisiert Blutspenden, beteiligt sich mit einer Bereitschaft am Katastrophenschutz und kümmert sich um die Seniorenarbeit in der Altentagesstätte Am Buchhorn. "Wir sind in Barsinghausen fest vernetzt und verankert", erklärte der erste Vorsitzende Patrick Ploberger.

Gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Annegret Ronschke hielt Ploberger einen Rückblick auf die 100-jährige Geschichte des am 17. Januar 1917 von drei Frauen gegründeten DRK-Ortsvereins: Das Rote Kreuz ging damals aus dem Vaterländischen Frauenverein hervor.

Viel Zeit und Arbeit investierte Annegret Ronschke seit mehreren Monaten in die Sichtung und Aufarbeitung des historischen Materials über den Ortsverein. „Manchmal habe ich bis 2 Uhr nachts daran gesessen, weil mich die Sachen aus der Vergangenheit so fasziniert haben", erläuterte die Vize-Vorsitzende, die zum Dank einen Blumenstrauß von Ploberger und von Schatzmeister Christian Merker erhielt.

Von Frank Hermann


Anzeige

Barsinghausen ist ...

  • ... eine idyllisch gelegene Kleinstadt am Deister mit 18 Ortsteilen und mehr als 33.000 Einwohnern.
  • ... bekannt für seine Bergbautradition.
  • ... Heimat des Niedersächsischen Fußballverbands - und mit dem Sporthotel oft Gastgeber für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft.
  • ... Ausgangspunkt für Tagesausflüge in den Deister (hier klicken für Ausflugstipps)
  • ... ein Traum für Radfahrer: 70 Kilometer Radwege gibt es, darunter auch der Deisterkreisel.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Barsinghausen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h

Starkes Jahr im Mitmachportal

Mehr als 24.000 Beiträge von Hobbyautoren aus der Region Hannover: So sieht die Bilanz unseres Mitmachportals myheimat.de für das vergangene Jahr aus. Sie kennen myheimat noch nicht? Schauen Sie doch mal rein!