Navigation:
Symbolbild Polizei

Ein Mountainbike ist am Sonnabend zwischen 14 und 22 Uhr auf dem Parkplatz des Netto-Marktes, Hinterkampstraße 2, gestohlen worden. Das Vorderrad mussten die Diebe zurücklassen, es war am Fahrradständer angeschlossen.

Symbolbild Polizei

Eine Handgelenktasche ist einem Kunden des Fischverkaufsstands auf dem Rewe-Parkplatz, Reihekamp 12, gestohlen worden. Der Mann hatte die Tasche auf der Ablage des Standes abgelegt. Die Tat ereignete sich am Freitag zwischen 11.30 und 11.45 Uhr.

Symbolbild Polizei

Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr hat die Polizei gegen einen 41-jährigen Mann aus Bad Nenndorf eingeleitet. Der Autofahrer ist am Sonnabend gegen 2.30 Uhr in der Straße Kronskamp in Bantorf angehalten worden.

Erster Stadtrat Thomas Wolf begrüßt die Besucher beim Tag der offenen Tür in der Unterkunft an der Einsteinstraße.

Mit einem Tag der offenen Tür hat die Stadtverwaltung am Freitag die Flüchtlingsunterkunft an der Einsteinstraße der Öffentlichkeit vorgestellt. Mehr als 100 Besucher nutzten die Gelegenheit, sich auf dem Gelände am Deisterrand umzusehen und einige Musterwohnungen in den beiden zweigeschossigen Gebäuden zu inspizieren.

Mit den Großveranstaltungen beim ASB ist Schluss.

Der Arbeiter-Samariter Bund wird auf seinem Gelände an der Siegfried-Lehmann-Straße keinen Tanz in den Mai mehr veranstalten, und auch mit dem Public-Viewing zu Fußball-Welt- und Europameisterschaften ist Schluss. Das bestätigte ASB-Kreisverbandsgeschäftsführer Jens Meier.

Die Ausstellung für Mobilität und Wirtschaft soll im Mai Tausende von Besuchern nach Barsinghausen locken. Organisatoren und Veranstalter beraten in den nächsten Wochen auch über Sicherheitsaspekte.

Die Organisatoren der Barsinghäuser Mobilitäts- und Wirtschaftsschau (MoWi) vom 19. bis 21. Mai sind besorgt, dass der Veranstaltung zusätzliche Sicherheitsauflagen drohen könnten, sodass die MoWi dann kaum noch finanzierbar wäre.

Bürgermeister Marc Lahmann kauft Frühlingsblumen bei Nevio (rechts) und Karlotta im Kaufmannsladen der Integrativen Kindertagesstätte Großgoltern ein.

Auf diesen Kunden in ihrem neuen Spielzeug-Kaufmannsladen haben die Kinder aus der Tagesstätte am Ohweg voller Ungeduld gewartet: „Wann kommt der Bürgermeister?“, fragten die Kinder immer wieder, ehe Marc Lahmann dann am späten Freitagvormittag seinen Einkauf erledigte – Blumen für 2 Euro sowie einen Apfel für 1 Euro.

Symbolbild Polizei

Ein schwarzer VW Golf ist an der Heckschürze von einem unbekannten Autofahrer beschädigt worden. Der Golf stand am Donnerstag ab Mitternacht in einer Parkbucht gegenüber der Altenhofstraße 7 in Barsinghausen.

Teamarbeit am Mischpult: Connor Baller (von links, Hannah-Arendt-Gymnasium) sowie Jan Halfpap und Michel Engeldinger von der Lisa-Tetzner-Schule.

Sie sorgen für den richtigen Ton bei Schulkonzerten und Theateraufführungen: Jugendliche aus den Tontechnik-AGs des Hannah-Arendt-Gymnasiums (HAG), der Lisa-Tetzner-Oberschule (LTS) und der Goetheschule-KGS. In einem Workshop haben rund 20 Schüler aus allen drei Schulen ihre Kenntnisse an den Mischpulten vertieft.

Werben für die Ausstellung "Click im Kloster" (von links): Bürgermeister Marc Lahmann, Äbtissin Barbara Silbe, Klosterkammer-Präsident Hans-Christian Biallas und Projektleiter Uwe Stelter.

Eine drei mal vier Meter große Fotoinstallation steht zurzeit zwischen dem Kloster Barsinghausen und dem Rathaus. Zu sehen sind auf der Tafel insgesamt 28 Fotos, die während eines zweitägigen Workshops entstanden sind. Dieser stand unter dem Motto „Click im Kloster“, den die Klosterkammer Hannover angeboten hat.

Prominenter Besuch am Stand der Goetheschule: Prof. Birgit Glasmacher (von links), Wolfram von Fritsch, Uwe Groth, Olaf Lies, Robin Maurice Brinkmeier; davor von links Felix Christoleit und Jeremy Buth.

Die Schüler der Roboter-Arbeitsgemeinschaft der Barsinghäuser Goetheschule nutzen zum dritten Mal die Gelegenheit, ihre Arbeit auf der Computermesse CeBit in Hannover zu präsentieren. Auch Wirtschaftsminister Olaf Lies hat den Stand der Schüler besucht.

Fußballer des VSV Hohenbostel unterstützen die Fuchsbau-Kindertrauergruppe des Ambuilanten Hospizdienstes Aufgefangen. Bei der Spendenübergabe dabei: Jörg Schlatterer (von links), Alina-Luisa Alexa, Mohammad Saflo, Niko Müller, Fabian Kühn, Brigitte Hürter, Adrian Alexa und Erika Maluck.

Große Hilfe für die ehrenamtlichen Helfer aus der Kinder- und Jugendtrauergruppe Fuchsbau: Fußballer des VSV Hohenbostel unterstützen die soziale Einrichtung mit einer Spende von 1200 Euro – und wollen künftig bei ihren Spielen mit einer Fuchsbau-Trikotwerbung auflaufen.

1 2 3 4 5 ... 358
Anzeige

Barsinghausen ist ...

  • ... eine idyllisch gelegene Kleinstadt am Deister mit 18 Ortsteilen und mehr als 33.000 Einwohnern.
  • ... bekannt für seine Bergbautradition.
  • ... Heimat des Niedersächsischen Fußballverbands - und mit dem Sporthotel oft Gastgeber für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft.
  • ... Ausgangspunkt für Tagesausflüge in den Deister (hier klicken für Ausflugstipps)
  • ... ein Traum für Radfahrer: 70 Kilometer Radwege gibt es, darunter auch der Deisterkreisel.
  • ... 6x pro Woche Thema in der Calenberger Zeitung, die als Heimatzeitung in Barsinghausen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h

Starkes Jahr im Mitmachportal

Mehr als 24.000 Beiträge von Hobbyautoren aus der Region Hannover: So sieht die Bilanz unseres Mitmachportals myheimat.de für das vergangene Jahr aus. Sie kennen myheimat noch nicht? Schauen Sie doch mal rein!