Navigation:

© dpa

Maschseefest

Die neuen internationalen Festspiele vom Maschsee

„Nimm dir Zeit für eine Reise um die Welt“ heißt das Motto des Maschseefestes in Hannover, das heute Abend beginnt und bis zum 20. August dauert.

Hannover. Eine Weltreise ist das Maschseefest vor allem kulinarisch, denn rund um den See erwarten die Besucher Spezialitäten von allen Erdteilen, etwa aus Südafrika, Kanada, Amerika, Tirol, Spanien oder Griechenland. Andreas Voigt und Mirjana Cvjetkovic haben die Gastro-Weltreise am See schon mal angetreten.

Löwenbastion

Premiere für  Markus Scheele (45): Der Chef der Agentur Event it bespielt erstmals die Löwenbastion. Und das ganz schön innovativ: „Bei uns kann man mit dem eigenen Handy Getränke bestellen“, so der Veranstaltungsmacher. Und das geht so: Auf allen Tischen ist ein Aufkleber mit einem QR-Code angebracht, diesen scannt man einfach ein. „Dann kommt man automatisch auf die mobile Bestellseite und wählt seine Produkte aus“, so Scheele. Mit dem Bezahldienst Pay Pal wird gleich abgerechnet, der Be­trag geht direkt vom Konto ab: „Klingt ziemlich simpel, es ist aber nicht so trivial, wie es klingt.“ Dahinter steckt nämlich Technik ohne Ende, mehrere programmierte Kleinstcomputer sollen für den reibungslosen Ablauf sorgen. Es gibt gut 1000 Sitzplätze, freies WLAN, als Gastronomien sind „Vapiano“, „Dean & David“ und „Rocky Lobster“ dabei. Zahlen kann man auch mit Kreditkarte, Firmenveranstaltungen sind auf Rechnung möglich. 

Maschseequelle

Die Maschseequelle als gemütlicher Biergarten mit karibischem Flair: Palmen, Bananenbäume, Sand und Liegestühle prägen in den kommenden Tagen das Bild. Dazu gibt es täglich Live-Musik von mehr als 30 (Cover-)Bands aus den Bereichen Pop, Rock, Latin, Jazz, Blues oder Salsa wie  Queen-Tribute, Die Toten Ärzte, The Beatles Connection, Rockhouse Brothers oder Andy Lee. Immer dienstags und donnerstags gibt es eine Latin Dance Show mit Workshops von vier Salsa-Tanzclubs aus Hannover. Gastronomisch setzt die Maschseequelle ebenfalls auf Bodenständiges wie Grillspezialitäten oder Fisch.

The Wild Geese

Als letzte Gastro-Einheit aufs Maschseefest aufgesprungen ist vor ein paar Wochen der Irish Pub „The Wild Geese“ aus der Nordstadt (erweitert sich in Kürze am Raschplatz). Damit kann am Südanleger die Tradition der irischen Dörfer im Süden nahtlos fortgeführt werden. Besucher des Südanlegers erwarten neben irischem Bier (Stout, Cider und Ale sind im Angebot) noch   Whiskeys, Cocktails und eigene Craft-Beer-Sorten sowie eine umfangreiche Auswahl landestypischer Speisen. Für Unterhaltung sorgen Karaoke-Events, ein  Pub-Quiz und internationale Musiker auf der Bühne.

Geibeltreff

Geibeltreff hoch drei: Drei gastronomische Einrichtungen teilen sich die Location am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer, Höhe Geibelstraße. Zum einen Gosch Sylt mit den bekannten Sylter Fisch- und Fleischspezialitäten wie Scampi, Rösti mit Matjes, Lachs, Austern oder Bratwurst. Auch Thainudeln gehören zum Angebot. Dazu gibt es ausgesuchte Cocktails und Weine.

Eine weitere Institution am See ist die Filiale des Feinschmecker-Restaurants „Clichy“ aus der Oststadt, das diesmal zwei Bereiche am Seeufer hat: einen Restaurantbereich mit hochwertigem Essen wie Jacobsmuscheln, Elsässer Saiblingsfilet, Entensauerfleisch oder Rinderrouladen. Ergänzend zum Restaurant gibt es noch einen Barbereich mit einer Vielzahl  hochwertiger Weine – Frankreich liegt im „Clichy“ wieder vor Anker.   

Neu dabei ist die „See-Wirtschaft“ zwischen Gosch Sylt und Ekki Reimanns „Clichy“. Extra für das Maschseefest haben sich Carsten Aschenbach („Vier Jahreszeiten“), Robert Notacker („Stephans Eck“) und Stephan Hagedorn (Eventcatering Hagedorn) zur „See-Wirtschaft Gastro GbR“ zusammengeschlossen.  Gemeinsam betreiben sie die „See-Wirtschaft“ mit einer 5,60 Meter hohen Almhütte und einem Gastro-Angebot rund um bayerische „Brettljausen“ mit Tatar, Backschinken oder Käse, Salate, Rippchen oder Brotzipferl vom Grill, aber auch Salat – und als Spezialität die „Südstädter Spanferkel-Bratwurst“.

San Francisco

Das berühmte Schiffslenkrad von der ehemaligen Bootsanlegestelle „Fisherman’s Wharf“ am Pier 39 in San Fransisco darf natürlich nicht fehlen. Und auch viele andere Dinge nicht, für die San Francisco und der US-Bundesstaat Kalifornien stehen, vor allem kulinarisch: verschiedene Burger, deftige Grillspezialitäten, dazu Streetfood-Pizza. Verantwortlich für den neuen Gastro-Stand auf dem Maschseefest ist die Eisermanns-Veranstaltungs-Gastronomie aus Celle, die in den vergangenen Jahren das Piratendorf an gleicher Stelle am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer betrieben hat.

Capetown

Das gab’s auch noch nicht am See: einen Südafrikaner, der mit landestypischen Speisen dabei ist. Dazu zählen Wildkräutersalat, Hähnchen mit Pistazienreis oder Lammspieß an Minzsauce. Für Vegetarier gibt es Hummus, pikante Tomatensalsa oder kalte Papayasuppe mit Ziegenkäse.

Capetown nennt sich dieser Ort am Nordufer, das ist die englische Bezeichnung für Kapstadt, das nach Johannesburg die zweitgrößte Stadt Südafrikas ist.
Das „Capetown“ am Maschsee betreibt die Firma Overmeyer Event aus Steinfeld bei Oldenburg. Das Unternehmen realisiert Veranstaltungsaufbauten verschiedenster Größe und bietet auch das Catering dazu an.

Maschseebühne

Die Maschsee-Bühne am Nordufer ist so etwas wie die Hauptbühne am See – Radiosender wie Radio ffn, Radio 21, Antenne Radio Niedersachsen oder 89,0 RTL belegen mit Live-Musikern oder ihren Haus-DJs einen großen Teil des Bühnenprogramms. Zu Gast sind etwa Lion Head, Mighty Oaks, Hagelslag, Inge van Calkar & Band, Juliano Rossi, Diana Babalola oder Bounce.

Ebenfalls mit dabei ist der Comedian Matze Knop, der durch seine Parodien von (Ex-)Fußballern wie Franz Beckenbauer, Jürgen Klopp, Luca Toni oder auch Pep Guardiola bekannt geworden ist.
Mit Emersound ist darüber hinaus der brasilianische Musiker Emerson Araujo mit seinen Brazilian Grooves und Latin Reggae zu Gast beim diesjährigen Maschseefest.

Maschsee meets Spain

Das Westufer heißt während des Maschseefestes ab jetzt nur noch „Maschsee meets Spain“. Die Besucher können sich hier auf Paella, Chorizo Spieße, Lammkoteletts, Scampi und spanischen Schinken freuen.  „Maschsee meets Spain“ hat zudem  eine kleine Bühne für Musik-Shows – und auch der angrenzende Holzsteg direkt am See ist Teil dieser Location.

„Maschsee meets Spain“ besteht aus mehreren kleinen Ständen, die zwischen den Tischreihen aufgebaut sind. In den Jahren zuvor war hier das Puerto Espanol. Betreiber Wasserturm Event GmbH hatte sich aber nicht wieder beworben. Hinter „Maschsee meets Spain“ steht das – besonders bei Familien beliebte – Ausflugslokal „Waldkater“ aus Maspe (Langenhagen).

Yukon Forest

Auch dieses Angebot ist neu dabei beim Maschseefest:  Yukon Forest. Yukon bezeichnet eine kanadische Landschaft im Nordwesten des Landes, die an Alaska grenzt. Die Yukon-Region ist fast so groß wie Deutschland, in dem kanadischen Landstrich leben allerdings nur 32 000 Menschen.

Die etwa zwei Millionen Besucher, die auch dieses Jahr wieder zum Maschseefest kommen sollen, erwarten in einem typisch nordamerikanischen Blockhaus rustikale Speisen wie Flammlachs, Bison- und Angussteaks sowie gebackene Kartoffeln. Betreiber von Yukon Fo­rest ist das Brauhaus Ernst August mit den beiden Brüdern Phillipp und Hannes Aulich, die damit nach dreijähriger Pause zurück sind auf dem Maschseefest.   

Tiroler Seehaus

Alpenländliches Flair im Tiroler Seehaus: Der Neue am Nordufer setzt auf Klassiker aus der österreichischen Bergregion wie zum Beispiel Tiroler Kässpatzn, Flammkuchen, Tiroler Leberkäs, Tiroler Schupfnudeln, saftigen Backschinken, Tiroler Fladen, Apfelstrudel und Kaiserschmarrn.

Dazu passt die rustikale Wirtshausatmosphäre mit Blick auf den See. Das Tiroler Seehaus besteht aus mehreren Holzhütten mit Schänke, Schmankerl-Hütte für das Essen zum Mitnehmen und  Sitzplatzbereichen, bei de­nen der Gast entweder be­dient wird oder sich seine Speisen und Getränke selber abholt – je nachdem, wozu er mehr Lust hat. Das Tiroler Wirtshaus betreibt das Veranstaltungsteam Rainer Aulich (Brauhaus Ernst August).


Öffnungszeiten Maschseefest

Veranstaltungszeitraum:

02. bis 20. August 2017

Öffnungszeiten:

Montag bis Samstag ab 14:00 Uhr
Sonntag ab 11:00 Uhr
(einzelne Stände können abweichen)


Bildergalerien Alle Galerien
Was ist Ihre Wunschkoalition für Niedersachsen?

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok