Navigation:

Dauerregen und kein Ende in Sicht: Flüsse und Bäche treten in ganz Deutschland über die Ufer, Straßen werden überflutet, Feuerwehrleute sind im Dauereinsatz. Besonders schlimm hat es den Landkreis Hildesheim getroffen – dort, wo die Innerste fließt. Und die Pegel steigen weiter. Das Team vom NP-Brennpunkt war in der Region Hannover unterwegs.

GROSSES THEMA: NP-RedakteurinBritta Lüers im Gepräsch mitPassanten vor dem Lidl-Marktin Gehrden.Foto: Heusel

Supermarktsterben auf dem Land - das NP-Brennpunktteam war in Gehrden vor Lidl, um mit Kunden zu sprechen.

JavierRevilla Diez

Der Wirtschaftsgeograph Professor Javier Revilla Diez von der Uni Hannover beschäftigt sich in dem Forschungsprojekt „ ZukunftNAH“ mit Chancen der Nahversorgung in ländlichen Räumen Niedersachsens.

DER MACHER: Torsten Pagel ist Kaufmann aus Tradition. Er leitet auch den „Frischmarkt“ in Fuhrberg.

Vor fünf Jahren war das Dörfchen Resse im Begriff auszusterben. Doch die Bürger hatten eine pfiffige Idee, wie sie wieder zu einem Supermarkt kommen. Inzwischen hat ihr Genossenschaftsmodell Schule gemacht. Viele Dörfer kopieren das Konzept. Eine Erfolgsgeschichte.

Jutta Lehrke würde gern auch weiterhin bei Netto in Bredenbeck (Wennigsen) einkaufen.

Einkaufen zu Fuß? Für viele Wunschdenken. Während in Hannover gleich mehrere Supermärkte um die Ecke um Kundschaft buhlen, müssen Landbewohner oft etliche Kilometer fahren.

Zufriedener Mieter: Thomas Wulff (43) sieht die Stadt beim Ihme-Zentrum in der Pflicht.

Wie geht es mit dem Ihme-Zentrum weiter? Das NP-Brennpunkt-Team war in der größten Bauruine Hannovers unterwegs, sprach mit Eigentümern, Mietern und Angestellten. Die anberaumte Zwangsversteigerung verbreitet indes wenig Hoffnung auf Besserung: Kaum einer glaubt, dass sich tatsächlich ein rettender Geldgeber finden und der weitere Verfall des Ihme-Zentrums gestoppt wird.

Blitzblank: Toiletten der Ernst-Reuter-Schule in Pattensen.

Wenn es Eltern und Schülern zu sehr stinkt, ergreifen manche von ihnen selbst die Initiative. So etwa an der Ernst-Reuter-Gesamtschule in Pattensen. Hier haben sie ein Konzept entwickelt, mit dem sie bei dem bundesweiten Wettbewerb „Toiletten machen Schule“ der German Toilet Organization einen Hauptpreis gewonnen haben.

Für manchen hat es schon Tradition: Himmelfahrt ist Vatertag. Da wird der Bollerwagen mit Spirituosen beladen, die dann mit guten Freunden gemeinsam geleert werden. Beliebte Treffpunkte für die Ausflugstouren sind das Steinhuder Meer und der Deister, aber auch der Wietzesee in Isernhagen oder das Ufer des Mittellandkanals.

EKELIG: Seit Jahrzehnten wurde an diesen Toiletten nichts saniert. Der Schmutz hat sich bereits festgesetzt, so dass auch einegründliche Reinigung nicht mehr hilft.

Das stinkende Elend hat bald ein Ende. Nur kleine Formalien fehlen, damit die Drucksache zur Sanierung der Toiletten an der Eichendorff-Grundschule der Stadt vorgelegt werden kann.

NASE ZU: Jan (7), Kester (7), Christian (6), Kai (9) und Bela (9) stinkts. In dem Keller-raum halten sie es nur aus, wenn sie durch den Mund atmen.

Der elende Zustand der Toiletten an der Eichendorff-Grundschule beeinträchtig die Gesundheit der Kinder. Zwar hat das Gesundheitsamt bestätigt, dass der Reinigungsstandard in Ordnung sei. Das ändert jedoch nichts an der seit Jahrzehnten fehlenden Sanierung. Gestank, gelbe Flecken, abfallende Kacheln und der Weg über den Hof halten die Schüler vom Gang ab - auch wenn es im Bauch wehtut.

VOR ORT: Kester(7) und Kayleigh (9) berichtenNP-MitarbeiterinEva-Maria Weiss, wie stinkig dieSchultoilettenbei ihnen sind.Fotos: Behrens

Die Kinder der Eichendorff-Grundschule in Linden-Nord sitzen lieber mit Bauchweh auf der Schulbank, als die Toiletten aufzusuchen. Ausreichend getrunken wird schon gar nicht. Der Grund: Die Sanitäranlagen sind in einem elenden Zustand.

IM NP-GESPRÄCH: Garbsens Polizeichef Ulrich Knappe.

Garbsens Polizeichef Ulrich Knappe über Einbrüche, Garbsens soziale Brennpunkte und Prävention.

Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Alt-Kanzler Gerhard Schröder fordert lokale Firmen auf, Hannover 96 mehr Geld zu geben. Was halten Sie davon?
Anzeige

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.