Menü
Anmelden
Hannover Serien: Tipps der NP-Redakteure

Serien: Tipps der NP-Redakteure

In den vergangenen Tagen eventuell eine Überdosis Besinnlichkeit erlitten? Das ideale Gegenmittel bietet die sehr böse, sehr schräge, aber eben auch sehr lustige Serie „Preacher“ (ab 16), deren zweite Staffel gerade erschienen ist. Man begleitet den ziemlich gottlosen Priester Jesse Custer (Foto), seine Freundin Tulip (eine gescheiterte Killerin) und den versoffenen irischen Vampir Cassidy auf ihrer Suche nach Gott. Dem wollen sie nämlich dafür, wie diese Welt aussieht, gehörig in den Allerwertesten treten.Stefan Gohlisch
Um Glauben in gottlosen Zeiten geht es auch in „American Gods“ (ab 16, bislang eine Staffel) nach dem Roman von Neil Gaiman: ein schwarzhumoriger, teilweise drastischer Roadtrip, ein grandios gebildertes Fernsehereignis und eine kluge Meditation über den kulturellen Schmelztiegel Amerika, der seine religiösen Wurzeln und letztlich sich selbst verloren hat.Stefan Gohlisch
Und auf Familie ist auch nicht immer Verlass: Der mit Nicole Kidman, Reese Witherspoon, Shailene Woodley, Laura Dern und Alexander Skarsgård glänzend besetzte Siebenteiler „Big Little Lies“ (ab 12) ist eine rabenschwarze Sozialsatire über die Schmerzen, die wir einander im Namen der Liebe zufügen. Am Anfang geschieht ein Mord, dessen Hergang Regisseur Jean-Marc Vallée in kunstvollen Rückblicken rekonstruiert.Stefan Gohlisch Quelle: Home Box Office, Inc.
Eine unscheinbare Kleinstadt im unscheinbaren US-Bundesstaat Indiana, ein typisches Diner an der Hauptstraße, ein netter Familienvater hinter dem Tresen – „A History of Violence“ (2005) kommt an­fangs so gar nicht gewalttätig daher. Doch schnell wird daraus ein sowohl böser als auch kluger Film über Mord, Mafia, Familie und Vergangenheit. Starbesetzt mit Viggo Mortensen, Ed Harris und William Hurt (immerhin Oscar-nominiert als bester Nebendarsteller), Regie führte David Cronenberg.Sven Holle Quelle: A3322 dpa-Film
Australier können nicht nur surfen, sie können auch ziemlich gute TV-Serien machen. Die erste Staffel von „The Code“ (2014, Foto) ist ein intelligenter Sechsteiler über Verbrechen, Verschwörung und Verdorbenheit. Im Mittelpunkt stehen die ungleichen Brüder Ned (Dan Spielman) und Jesse Banks (Ashley Zukerman). Der eine als investigativer Journalist, der andere als leicht autistischer Computerhacker.Sven Holle Quelle: Kate Ryan
Hannover

18 Bilder - So war das Wochenendwetter

Hannover

34 Bilder - Hannover Messe eröffnet

Hannover

15 Bilder - Mahnwache für Chico

Hannover

31 Bilder - Lange Nacht der Theater 2018

Nachrichten

15 Bilder - Kleinstadt Ostritz

Nachrichten

6 Bilder - Das war Star-DJ Avicii

Nachrichten

8 Bilder - Großrazzia gegen Zwangsprostitution

Essen & Trinken

10 Bilder - Fotostrecke: So einfach ist Dampfgaren

Essen & Trinken

10 Bilder - Fotostrecke: Haferflocken wirken wie Medizin

Hannover 96

24 Bilder - NP-Anstoß vom 15. November

Menschen

14 Bilder - Wahl zur Miss Hannover

Menschen

16 Bilder - Media Night in Hannover

Hannover 96

24 Bilder - Jubelstimmung in Sandhausen

Hannover 96

27 Bilder - NP-Anstoß vom 10.05.2017

Anzeige