Navigation:
|
Nordkurve

NP-Anstoß: Hartwig tippt 
auf 96-Sieg 
gegen Bayern

Das ist sonst jedes Jahr der Gipfel. Die Bayern kommen nach Hannover. Beim NP-Talk in der Nordkurve sprach auch einer der prominentesten Ex-Profis Hannover Mut zu. Jimmy Hartwig, Dschungelcamp-Kandidat vor elf Jahren, brachte viele Antworten mit auf die Frage, wie 96 aus dem Krisendschungel kommt.

Hannover. Hartwigs erster Rat hat es in sich: „Gegen die Bayern mit zehn Mann hinten zu stehen, ist Bullshit.“ Das hatte Hartwig übrigens auch kurz vor dem Anstoß zu Ron-Robert Zieler gesagt: „Ich habe euren Tormann zufällig getroffen und ihm das gesagt: Gegen die Bayern muss man angreifen.“ Hartwig gab gestern intensiven Mentalunterricht.

Sturm-Ikone Dieter Schatzschneider bekommt langsam „Angst“. „Ich finds einfach schlimm, du brauchst jeden Punkt aus der Hinrunde für den Abstiegskampf. 14 ist sehr wenig“, sagte Schatzschneider. Hartwig sah sich in der Rolle des Mutmachers: „Jeder Spieler muss sich mal zu Hause mit dem Gegenspieler beschäftigen, ohne Trainer, jeder für sich. Das ist der Beruf. Das ist Profifußball.“ Der frühere Hamburg-Profi schlug vor: „Ich kann für zwei Wochen bei 96 als Mentalcoach arbeiten. Sie werden sehen, es wird Früchte tragen“, meinte Hartwig. Er packte die Fans auch mit seinem gefühlvollen Plädoyer für Flüchtlinge: „Liebe Fans von Hannover 96. Geht auf die Leute zu. Die Deutschen waren vor 40 Jahren froh, wenn sie einen Schlafplatz auf dem Bauernhof bekommen haben. Habt Geduld!“ Ein Zwischenruf: „Bravo, Jimmy.“ Und Applaus.

Neben starker Mentalität wird für 96 wichtig sein, welche neuen Spieler kommen. Sieben? „Mindestens drei“, erfuhr NP-Redakteur Andreas Willeke von 96-Boss Martin Kind. Ex-Libero Bastian Hellberg formulierte es defensiv: „Man muss da vorsichtig sein. Wenn zu viele Spieler kommen, kann es auch Neid und Missgunst geben.“

„Wenn wir drei Spieler bekommen, die uns wirklich weiterhelfen, dann hat Martin Bader einen guten Job gemacht, das ist schwer genug“, weiß Schatzschneider, „klar wollten wir Stefan Kießling. Aber jetzt klappts wieder nicht. Das geht alles nicht von alleine.“

Prompt bot Hartwig seine Hilfe an. „Ich habe 96 einen Spieler empfohlen“, verriet er. Andrei Girotto (23) von Palmeiras aus Brasilien soll zu leihen sein: „Ein guter Spieler, von jemandem empfohlen, der Brasilianer zu den Bayern bringt.“ Auch Hellberg hatte einen Vorschlag: „Sebastian Rode von den Bayern, der würde 96 weiterhelfen.“ Auch in der Trainer-Diskussion brachte sich Hartwig ins Spiel. „Ich habe die Fußball-Lehrer-Lizenz, ich könnte sofort anfangen“, sagte er. Schatzschneider sagte voraus, dass sich „nach dem Bayern-Spiel entscheiden wird, wie es mit dem Trainer weitergeht. Da werden sich die Herren zusammensetzen.“

Gegen den Riesen im Bundesliga-Dschungel gibts laut Hartwig nur einen Rat: „Keine Angst, Hannover, ich tippe 2:1 für 96. Geht doch einfach raus und haut die Bayern weg!“ Schatzschneider wäre es recht: „Ich will die Bayern nicht zum letzten Mal hier bei uns im Stadion sehen.“


Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.