Navigation:

© Archiv

Kader

Hannover 96: Yamaguchi mit Nasenbeinbruch

96-Profi Hotaru Yamaguchi hat sich im WM-Qualifikationsspiel gegen Syrien (5:0) schwer verletzt.

SAITAMA. Der 25-jährige Mittelfeldspieler wurde nach einem Kopfballduell vom Platz getragen und ins Krankenhaus eingeliefert. Es passierte in der55. Minute: Yamaguchi stieg zum Kopfball hoch und wurde mit voller Wucht vom Kopf des heranrauschenden Syrers Khaled Almbayed im Gesicht getroffen. Yamaguchi blieb blutüberströmt auf dem Rasen liegen. Diagnose: Nasenbeinbruch und Bruch der linken Augenhöhle. Damit muss er erstmal in Japan bleiben, eine Operation droht. Yamaguchi war in der Winterpause zu Hannover 96 gewechselt.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige

NP-Sportstiftung

Wir helfen dem Sport, helfen Sie mit! Seit ihrer Gründung bei der NP-Sportgala im Januar 2007 unterstützt und fördert die Sportstiftung der Neuen Presse den Amateur- und Breitensport in der Region Hannover.