Navigation:

© Archiv

Kader

Hannover 96: Yamaguchi mit Nasenbeinbruch

96-Profi Hotaru Yamaguchi hat sich im WM-Qualifikationsspiel gegen Syrien (5:0) schwer verletzt.

SAITAMA. Der 25-jährige Mittelfeldspieler wurde nach einem Kopfballduell vom Platz getragen und ins Krankenhaus eingeliefert. Es passierte in der55. Minute: Yamaguchi stieg zum Kopfball hoch und wurde mit voller Wucht vom Kopf des heranrauschenden Syrers Khaled Almbayed im Gesicht getroffen. Yamaguchi blieb blutüberströmt auf dem Rasen liegen. Diagnose: Nasenbeinbruch und Bruch der linken Augenhöhle. Damit muss er erstmal in Japan bleiben, eine Operation droht. Yamaguchi war in der Winterpause zu Hannover 96 gewechselt.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

NP-Sportstiftung

Wir helfen dem Sport, helfen Sie mit! Seit ihrer Gründung bei der NP-Sportgala im Januar 2007 unterstützt und fördert die Sportstiftung der Neuen Presse den Amateur- und Breitensport in der Region Hannover.