Navigation:

© Florian Petrow

|
Kader

Hannover 96: Glühwürmchen Yamaguchi strahlt

Es wird jeden Tag japanischer bei 96. Hoffnungsträger Hiroshi Kiyotake trainierte gestern nach dem Fußbruch zum ersten Mal am Ball. Kiyotake verriet der NP seinen Zeitplan: „Ich hoffe, dass ich gegen Mainz spielen kann.“ Bis dahin sinds noch anderthalb Wochen. Landsmann Hotaru Yamaguchi ist aber schon für Sonnabend ein Thema.

Hannover. Der japanische Nationalspieler kam aus Osaka neu zu 96. Im Trainingslager in Belek fügte er sich gut ein. Gestern filmte der private TV-Sender „MBS“ Yamaguchi für eine Serie in Japan. Sie heißt: „Erfolgreiche Japaner im Ausland.“ Yamaguchi fehlt noch der Erfolg eines Bundesliga-Einsatzes. Aber geht es schnell, weil Christian Schulz und Salif Sané gelbgesperrt sind. Yamaguchi wird den Platz rechts in der Raute übernehmen - dort stellte Thomas Schaaf ihn gestern im Training in der A-Elf auf.

Der 25 Jahre alte Japaner kann im Mittelfeld auch zentral spielen. Schaaf beließ dort gestern aber Andre Hoffmann und ersetzte Schulz durch Ceyhun Gülselam.

In Osaka ist Yamaguchi ein Held. Er blieb immer bei Cerezo Osaka, sogar in der zweiten Liga. Die Bundesliga, sagt ein Mitarbeiter des Senders MBS, „ist für Japaner der Olymp des Fußballs“.

Der 96-Profi ist der große Stolz seines Vaters Kenishi Yamaguchi. Er gab seinem Sohn den Namen Hotaru, also „Glühwürmchen“. Papa Kenishi wünschte sich „einen Menschen, der auch in der Finsternis ein Licht ausstrahlt“.

Passt perfekt zur düsteren 96-Situation. Die Geschichte wurde in japanischen Zeitungen mehrfach erzählt. Die Eltern ließen sich scheiden, als Hotaru in der vierten Klasse war. Der Vater kündigte seinen Job, trug morgens Zeitungen aus, trainierte seinen fußballbegeisterten Sohn und arbeitete nachts als Barkeeper. Papa Kenishi tat alles für die Karriere seines Sohnes. Mit dem ersten Geld als Profi kaufte Hotaru seinem Vater einen neuen Audi. Auch in Hannover ist Kenishi dabei. Er besuchte gestern das 96-Training, sprach mit Kiyotake, Hiroki Sakai und mit der NP.

„Ich wohne mit ihm in Hannover“, sagte Kenishi Yamaguchi. Wie stolz wird er erst sein, wenn Hotarus Name am Sonnabend in Leverkusen erstmals in der Bundesliga aufleuchtet.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

NP-Sportstiftung

Wir helfen dem Sport, helfen Sie mit! Seit ihrer Gründung bei der NP-Sportgala im Januar 2007 unterstützt und fördert die Sportstiftung der Neuen Presse den Amateur- und Breitensport in der Region Hannover.