Navigation:
|
Transfer

Hannover 96: Dufner jagt Werders Junuzovic

Gelegenheit macht Diebe. Nun muss sich 96 keinen neuen Spielmacher stehlen, aber zugreifen kann man schon, wenn ein guter Mann zu haben ist. Der Vertrag des Bremers Zlatko Junuzovic (27) läuft im Sommer aus. Er ist der Kilometerfresser Nummer eins der Liga und Standardspezialist wie beim Freistoßtor gegen 96. Manager Dirk Dufner erkennt eine Chance, den Österreicher zu bekommen: „Ich würde lügen, wenn ich sage, er ist überhaupt kein Thema.“ Sicher ist: Im Januar will 96 einen neuen Rechtsverteidiger holen.

Belek. 96 sucht nach einer Lösung für die Position hinter der Spitze. Ob Kapitän Lars Stindl das nach vier tollen 96-Jahren mit seiner Ausstiegsklausel (drei Millionen Euro) bleibt, ist sehr fraglich. Die Top-Klubs der Liga hinter den Bayern jagen Stindl. Und 96 geht jetzt bei Junuzovic mit auf die Jagd. Dufner wirkt zwar nicht überoptimistisch – „An ihm sind viele Vereine dran“ –, aber versuchen will er es.

Werder war gestern noch in Belek. „Mein Berater ist auch vor Ort“, bestätigte Junuzovic, „es werden sicherlich Gespräche stattfinden.“ Nur, wer spricht mit wem? Am Montagabend hatte Dufner bis in die tiefe Nacht Termine. Auch mit Junuzovics Berater Jürgen Werner?

Werner unterhielt sich ebenfalls mit Werder-Manager Thomas Eichin, der versucht, Junuzovic zu halten. Später sprach Werner mit Gladbachs Max Eberl, der ihn holen will. Dufner hat bereits ausgelotet, wie die 96-Chancen stehen. Nicht gut, aber auch nicht ohne Aussicht auf Erfolg. Junuzovic fliegt mit Werder heute zurück nach Bremen. Die Stindl-Nachfolge bleibt ungeklärt, da hat 96 noch Zeit. Einen weiteren zentralen Mittelfeldspieler hat 96 inzwischen abgehakt. Mit Reinhold Yabo (22) aus Karlsruhe „haben wir uns beschäftigt“, gibt Dufner zu. Yabo soll aber kein Thema mehr sein.

In der Frage nach dem neuen Rechtsverteidiger muss 96 eine schnelle Antwort finden. Sicher ist nur, dass 96 noch im Winter einen holt. „Wir wollen jemanden, der uns dort weiterhelfen kann“, erklärte Trainer Tayfun Korkut gestern, „wir stecken die Köpfe zusammen, aber der Markt im Winter ist nicht so einfach.“

96 sucht zweigleisig. Entweder wirds ein junger und eher teurer Spieler mit Perspektive, der aber im Winter schwer zu bekommen ist, oder 96 greift auf eine Lösung zurück wie vor einem Jahr. Damals kam Frantisek Rajtoral. „Es war eine ähnliche Situation wie jetzt“, erinnert sich Korkut, „er hat auch sofort gespielt und hat sofort seinen Mann gestanden.“ Einer wie der Tscheche wäre dann aber nur eine Übergangslösung.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.

NP-Sportstiftung

Wir helfen dem Sport, helfen Sie mit! Seit ihrer Gründung bei der NP-Sportgala im Januar 2007 unterstützt und fördert die Sportstiftung der Neuen Presse den Amateur- und Breitensport in der Region Hannover.