Navigation:

© zur Nieden

Hannover 96

Cherundolo verkündet sein Karriere-Aus

Steven Cherundolo hat das Ende seiner Karriere als aktiver Profi bei Hannover 96 verkündet.

Hannover. Beim Hannover 96 ist eine Ära zu Ende gegangen. 96-Kapitän Steven Cherundolo wird wegen anhaltender Knieprobleme mit sofortiger Wirkung seine Karriere beenden, den Niedersachsen künftig aber als Co-Trainer der U23 weiter zur Verfügung stehen.

"Es ist nicht einfach, wenn man dann als Profi seinen letzten Tag hat. Ich freue mich aber, dass ich im Verein an anderer Stelle weiter mitarbeiten darf", sagte der 35 Jahre alte Bundesliga-Rekordspieler der Niedersachsen (302 Einsätze/sechs Tore), der seit 1999 bei Hannover unter Vertrag steht.

"Respekt vor dieser Entscheidung", sagte 96-Präsident Martin Kind, der Cherundolo als "außergewöhnlichen Spieler und tollen Menschen" bezeichnete, dem Hannover eine Menge zu verdanken habe. Der US-Amerikaner klagt seit Monaten über Knieprobleme, musste sich bereits drei Operationen unterziehen und konnte in der aktuellen Saison nur zwei Einsätze bestreiten.

Cherundolo hatte bis zuletzt noch von einer Teilnahme an der WM-Endrunde in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) geträumt. Der Rechtsverteidiger, dessen Vertrag als Profi in Hannover im Sommer ausgelaufen wäre, war als US-Nationalspieler bereits 2002 (Japan/Südkorea), 2006 (Deutschland) und 2010 (Südafrika) bei WM-Endrunden dabei. Seit 1999 hat Cherundolo 87 Länderspiele für das aktuell von Jürgen Klinsmann betreute Team bestritten.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

NP-Sportstiftung

Wir helfen dem Sport, helfen Sie mit! Seit ihrer Gründung bei der NP-Sportgala im Januar 2007 unterstützt und fördert die Sportstiftung der Neuen Presse den Amateur- und Breitensport in der Region Hannover.