Navigation:
Neue Saison

Bekommt 96 den Augsburger Ostrzolek?

Dufner: „Klopfen das ab.“ Augsburger wird teuer.

Hannover. 96 ist im Urlaub - die Spieler können sich ab heute die Zeit frei einteilen. Weiter geht es erst beim Trainingsauftakt am 26. Juni. Für einige Spieler gibt es aber kein Zurück. Für Sébastien Pocognoli etwa wird der Abschied von Dauer sein.

Der Belgier hat seine Karriere in Hannover ruiniert. Vor seinem Wechsel von Standard Lüttich zu 96 war er fest im Nationalmannschaftskader eingeplant. Jetzt wird er bei der WM in Brasilien nicht dabei sein. Im Januar 2013 kam Pocognoli nach Hannover. Der Vertrag gilt bis Juni 2016. Undiszipliniert, hält sich nicht an taktische Vorgaben - das waren wiederkehrende Vorwürfe der Trainer. Zuletzt bekam Christian Pander den Vorzug auf der linken Abwehrseite.

Auf den verletzungsanfälligen Pander kann sich 96 aber nicht verlassen.

Der Klub sucht deshalb nach einem neuen Linksverteidiger - und hat nach NP-Informationen den Augsburger Matthias Ostrzolek auf der Liste. „Ein interessanter Spieler für uns“, bestätigt 96-Manager Dirk Dufner der NP, „wir klopfen das ab.“ Besonders wichtig für Dufner: „Wir wollen wieder mehr deutsche Spieler holen.“ Der 23-Jährige passt in das Schema.

Ostrzolek hat nur noch ein Jahr Vertrag in Augsburg. Trainer Markus Weinzierl meint: „Matthias hat eine tolle Saison gespielt, da ist das Interesse nur normal.“ Hertha BSC war anfangs vorn im Rennen um Ostrzolek, doch das Ablösegebot von einer Million Euro ist Augsburg zu gering. „Wir haben keinen Druck, dass wir Spieler abgeben müssen“, behauptet Manager Stefan Reuter.

Druck entsteht erst, wenn das Ablöseangebot deutlich über zwei Millionen Euro liegt. Reuter träumt sogar von drei Millionen. Die wird der Schuldenklub HSV, der nun auch mitbietet, nicht zahlen können.

Kleiner Vorteil für 96: Berater von Ostrzolek ist Thomas Strunz. Der Ex-Nationalspieler hat einen guten Draht zu Dufner und auch zu 96-Chef Martin Kind. Aber letztlich entscheidet die Ablöse: Wenn Dufner 2,5 Millionen Euro auf den Pokertisch legt, kommt Ostrzolek. Ansonsten wirds zäh - oder nichts.

Andreas Willeke und Toni Lieto


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

NP-Sportstiftung

Wir helfen dem Sport, helfen Sie mit! Seit ihrer Gründung bei der NP-Sportgala im Januar 2007 unterstützt und fördert die Sportstiftung der Neuen Presse den Amateur- und Breitensport in der Region Hannover.