Navigation:

Viertes Spiel, vierte Niederlage - das Warten von Thomas Schaaf auf den ersten Sieg seit seinem Amtsantritt als Trainer des Tabellenletzten aus Hannover geht weiter. Dennoch machte er beim 0:1 in Dortmund Fortschritte aus. 

Viertes Spiel, vierte Niederlage: Hannover 96 taumelt auch unter dem in der Winterpause als Retter geholten Thomas Schaaf dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga entgegen. Die Niedersachsen unterlagen bei Borussia Dortmund trotz einer überzeugenden kämpferischen Leistung mit 0:1 (0:0) und bleiben nach der siebten Niederlage in Folge mit nur 14 Punkten nach 21 Spielen Tabellenletzter.

Thomas Schaaf war früher mal der Thomas Tuchel. Mit Werder als Verfolger der Bayern – die Rolle des Herausforderers hat der Dortmunder Trainer übernommen. Schaaf dagegen ist mittlerweile im Süden der Tabelle gelandet. Bei 96 versucht der Trainer, die Scherben zusammenzufegen. Ob sich noch mal was kitten lässt, bezweifeln viele Fans. Das gilt auch für Hoffenheim.

Party auch im Abstiegskampf: Ungeachtet seiner sportlichen Talfahrt wird Hannover 96 am 12. April auf dem Rathausplatz seinen 120. Geburtstag feiern.

Die Kollegen von der offiziellen Liga-Homepage haben Humor. Von den „5 heißesten Fragen zum Spieltag“ stellt „bundesliga.de“ eine: Wie viele Tore fallen bei Dortmund gegen Hannover? Die Liga erwartet offenbar ein Schützenfest des Tabellenzweiten gegen den Letzten 96. Die wichtigste Frage für 96 lautet nun: Wer soll in Dortmund für Hannover die Tore schießen? Die komplette neue Offensivabteilung fällt aus.

DAMALS:Die Kapitän KarstenSurmann (rechts) und Karl-Heinz Körbel. Am17. Juni 1989gabs im letz-ten Saison-spiel ein 1:1.96 stieg ab,Frankfurtblieb amEnde über dieRelegation drin.

Er war der Kapitän der 96-Sensationspokalsieger von 1992: Heute leitet Karsten Surmann (56) eine Fußballschule. Er war in der Saison 1988/89 dabei, als 96 zum letzten Mal aus der Bundesliga abgestiegen ist. Auch daran erinnert sich Surmann im NP-Interview.

Im Abstiegskampf bangt 96 um Hugo Almeida. Der Stürmer hat Rückenprobleme und wird wohl ausfallen. Hoffnungsträger Hiroshi Kiyotake trainierte nach monatelanger Pause erst Mittwochnachmittag individuell. Kapitän Christian Schulz fällt in Dortmund aus.

96 ist abgestürzt in die Tabellenhölle der Liga. Jetzt gibt Thomas Schaaf erst richtig Feuer. Der Trainer attackierte gestern Vormittag die größten Fehlerteufel bei 96. Die Profis wuselten im Training eher wild auf kleinem Feld herum. Schaaf rief sie zur Ordnung: Er pfiff und schrie.

Mannschaftskapitän Christian Schulz hat bei Hannover 96 eine Trainingspause eingelegt. Der Innenverteidiger fehlte am Dienstag beim Fußball-Bundesligisten wegen einer Magen-Darm-Grippe.

Falls Borussia Dortmund noch vor irgendjemandem Respekt haben könnte beim kommenden Gegner, dann ist es Hiroshi Kiyotake. Der 96-Japaner erzielte am neunten Spieltag der vergangenen Saison ein Freistoßtor zum 1:0-Sensationssieg bei den seinerzeit kriselnden Schwarz-Gelben.

Drei Spiele, kein Punkt – „man wünscht sich eine andere Situation“, meint Thomas Schaaf. Der 96-Toptransfer des Winters weist vorerst nur Ergebnisflops vor. Das wurmt den Trainer, aber auch die 96-Fans sind nicht mehr mit allen Entscheidungen einverstanden – bei zwei Auswechslungen gabs Pfiffe.

Thomas Schaaf soll die Wende bringen, doch er wartet weiter auf den ersten Punkt als Trainer von Hannover 96. Der Coach kassiert im dritten Spiel die dritte Niederlage.

1 2 3 4 ... 326
Anzeige
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

NP-Sportstiftung

Wir helfen dem Sport, helfen Sie mit! Seit ihrer Gründung bei der NP-Sportgala im Januar 2007 unterstützt und fördert die Sportstiftung der Neuen Presse den Amateur- und Breitensport in der Region Hannover.