Navigation:

Präsident Martin Kind (71) vom abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten Hannover 96 glaubt auch nach dem verpatzten Trainerdebüt von Michael Frontzeck (51) weiter an den Klassenerhalt.

Auch der neue Trainer Michael Frontzeck kann den Absturz von Hannover 96 vorerst nicht stoppen. In der ersten Partie von Frontzecks Fünf-Spiele-Mission verlor der abstiegsbedrohte Bundesligist 1:2 (1:1) gegen 1899 Hoffenheim. Damit wird die Lage noch bedrohlicher - und Kapitän Lars Stindl hat seine fünfte gelbe Karte gesehen und fehlt im kommenden Spiel gegen Wolfsburg.

Endlich bewegt 96
 wieder die Herzen in Hannover. Der neue Trainer Michael Frontzeck packt mit seiner offenen Art auch die Spieler vor dem wichtigen Spiel heute gegen Hoffenheim. Kontakt zu den Fans macht ihn auch bei den Anhängern beliebt. Die aktive Fanszene inklusive der Ultras beendet heute ihren Stimmungsboykott bei den Profis und startet mit dem Regionalliga-Spiel der Amateure gegen Havelse in den Super-Sonnabend.Wir begleiten die Fans, die Stimmung und die beiden Spiele.

Das wird ganz schön hektisch heute. Die aktive Fanszene beendet den Boykott in der HDI-Arena. Spätestens zum Anstoß um 15.30 Uhr soll wieder Stimmung herrschen in Hannovers Bundesligastadion. Aber die Fans müssen sich beeilen: Die aktiven Anhänger werden heute im Sinne des Wortes zur 96-Fanbewegung. Denn um 12.30 Uhr beginnt im Beekestadion in Ricklingen das Regionalliga-Derby der 96-Amateure gegen Havelse. Nach Abpfiff bleibt kaum Zeit mehr für eine Ricklinger Stadionwurst. Es geht sofort rüber zu den Profis.

Nach der Verwüstung eines Zuges am Rande des Nordderbys zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV hat die Eisenbahngesellschaft Metronom ein Bahnverbot für alle sogenannten Ultra-Fan-Gruppen ausgesprochen. Bei den Randalen am Sonntag sei eine Grenze deutlich überschritten worden, begründete ein Sprecher des Unternehmens am Freitag in Uelzen diesen Schritt.

AUF DER SUCHE:Michael Frontzeck bastelt an der Elf,die morgenHoffenheimbesiegen soll. Fotos:Sielski/dpa

Michael Frontzeck komme „schockierend früh“ zum Arbeitsplatz, scherzt 96-Manager Dirk Dufner. Was der neue Trainer dabei ausheckt, behält er allerdings noch für sich.

Die Verhandlungen zwischen Fußball-Bundesligist Hannover 96 und Trainer Peter Neururer sind wegen dessen noch laufenden Vertrages bei Zweitligist VfL Bochum gescheitert. Dies erklärt der 59-Jährige in einem Interview mit n-tv.de.

VIEL ARBEIT:96-Chef Martin Kind.

Erst mal gibts bei Hannover 96 nur ein Ziel - den Abstieg zu verhindern. Für die neue Saison wird Chef Martin Kind jedoch ein neues Führungsteam aufbauen.

Neuer Trainer, neue Hoffnung und die Ultras zurück – bei 96 ist etwas in Bewegung gekommen. Das spürt der Verein auch beim Kartenverkauf.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) wirft Hannover 96 vor die Becher im Stadion nicht zu kompostieren und bezeichnet den Verein daher als "Umweltabsteiger des Jahres".

Auch am zweiten Trainingstag mit neuem 96-Trainer Michael Frontzeck war die Neugierde groß. Zahlreiche Zuschauer hatten sich wieder bei dem öffentlichen Training eingefunden - es war die letzte Gelegenheit vor dem Spiel gegen Hoffenheim am Sonnabend.

Sportdirektor Dirk Dufner hat seine Zukunft beim Fußball-Bundesligisten Hannover 96 offen gelassen. 

1 2 3 4 ... 284
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

NP-Sportstiftung

Wir helfen dem Sport, helfen Sie mit! Seit ihrer Gründung bei der NP-Sportgala im Januar 2007 unterstützt und fördert die Sportstiftung der Neuen Presse den Amateur- und Breitensport in der Region Hannover.