Navigation:
Es muss nicht immer Gel oder Wachs sein: Schaumfestiger formt das Haar, pflegt es und schützt es vor zu viel Haartrocknerwärme.

Es muss nicht immer Gel oder Wachs sein: Schaumfestiger formt das Haar, pflegt es und schützt es vor zu viel Haartrocknerwärme. © Kai Remmers

Kosmetik

Gel oder Wachs? Das richtige Haarstyling-Produkt finden

Mehrere Regalbretter umfasst das Haarstyling-Angebot in den Drogerien. Da gibt es Gel, Wachs, Schaum - nur eine Übersicht, welches Produkt eigentlich für welchen Zweck geeignet ist, gibt es häufig nicht.

Frankfurt/Main. Birgit Huber vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel hat die Fakten:

 

Gel: Dieses Produkt dient zum Stützen und Festigen der Frisur. Es überzieht die Haare mit einem stark festigendem Film, erklärt Huber. "Die Grundrezeptur von Gelen sind fettfreie, auf Wasser basierende Festiger-Formulierungen, die ihre spezifische Beschaffenheit durch Verdickungsmittel erhalten."

 

 

Wachs: Im Gegensatz zu Gel bleibt die Frisur mit Wachs formbar und geschmeidig. Wachse eignen sich vor allem zum Akzentuieren einzelner Haarpartien, erklärt Huber. Außerdem lassen sich widerspenstige Strähnen gut damit zähmen.

 

 

Schaumfestiger: Sie lassen sich im ganzen Haar einmassieren und beschränken sich meist nicht auf das Stylen einzelner Strähnen. Stattdessen sollen sie der kompletten Frisur Halt und Fülle geben. Schaumfestiger kann man ins nasse oder trockene Haar einmassieren.

dpa


Anzeige
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
Anzeige