Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "Tschick": Bestseller-Verfilmung von Fatih Akin
Freizeit Kino Kinostarts "Tschick": Bestseller-Verfilmung von Fatih Akin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 12.09.2016
Maik (Tristan Göbel, l) und Tschick (Anand Batbileg) machen mit einem schrottreifen Lada einen Roadtrip. Quelle: Lago Film GmbH/StudioCanal
Anzeige
Berlin

Die beiden Außenseiter haben nichts zu verlieren und lassen sich treiben.

Sie treffen schrullige Öko-Familien, schauen nachts in die Sterne, fahren durchs Maisfeld oder werden von Dorfpolizisten verfolgt. Auf einem Schrottplatz lernen sie die Herumtreiberin Isa (Mercedes Müller) kennen, die Maik ein wenig den Kopf verdreht. Ein Unfall macht dem Abenteuer ein Ende, aber Maik und Tschick haben den besten Sommer ihres Lebens gehabt.

Der Hamburger Regisseur Fatih Akin ("Gegen die Wand"; "The Cut") hat den Bestseller von Wolfgang Herrndorf kongenial verfilmt, ohne in dumpfe Comedygefilde abzugleiten. Die jungen Hauptdarsteller agieren überzeugend, der Film findet seinen ganz eigenen Ton zwischen jugendlichem Überschwang, Humor und Weltschmerz.

Tschick, Deutschland 2016, 93 Min., FSK ab 6, von Fatih Akin, mit Tristan Göbel, Anand Batbileg, Uwe Bohm, Udo Samel.

dpa

Man kennt die zierliche Darstellerin aus Filmen wie "Das Parfum". Nun hat Karoline Herfurth ihr Regiedebüt. In "SMS für Dich" geht es um eine junge Frau namens Clara, die zwei Jahre nach dem Verlust ihres geliebten Freundes noch mit dem Trauern zu tun hat.

12.09.2016

Um es ihrer Freundin Sydney (Emily Meade) endlich zu zeigen, wird die bildhübsche und immer vernünftige Vee (Emma Roberts) von einem Watcher zum Player in dem Online-Spiel Nerve.

05.09.2016

Nelly ist 13 Jahre alt. Nur widerwillig fährt das Mädchen mit seinen Eltern in den Sommerferien ins ferne Rumänien. Schon bei der Ankunft geht einiges schief, das Flugzeug jedenfalls landet woanders als geplant.

05.09.2016
Anzeige