Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kinostarts "The Witch": Hexenhorror und Gruselmärchen
Freizeit Kino Kinostarts "The Witch": Hexenhorror und Gruselmärchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 16.05.2016
Farmerstochter Thomasin (Anya Taylor-Joy) unterschreibt einen Pakt mit dem Teufel. Quelle: Universal Pictures
Anzeige
Berlin

Vor dieser nicht wirklich gruseligen Szene fließt allerdings einiges an Blut. Die Hexe zerstört Schlag auf Schlag die Familie von Thomasin. Im Vertrauen auf Gott hatten die überaus frommen Siedler versucht, sich am Rande eines finsteren Waldes eine neue Existenz aufzubauen.

Der Film spielt im Norden Neuenglands um 1630. Für die Kostüme, den Schauplatz und sogar die Dialoge hat Regisseur Eggers intensiv historische Dokumente studiert.

(The Witch, USA 2015, keine Min.-Angabe, FSK o.A., von Robert Eggers, mit Anya Taylor-Joy, Ralph Ineson, Kate Dickie)

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Michel ist fünfzig. Er ist verheiratet, die Kinder sind aus dem Haus und als Grafikdesigner verbringt er seinen Arbeitstag vor dem Computer. Eine Routine, die ihm allmählich auf die Nerven geht.

16.05.2016

Layla ist recht gut in der Schule und steht kurz davor, von der Highschool aufs College zu wechseln. Doch dann erfährt sie, dass sie schwanger ist. Layla zieht daraufhin zu ihrer Großmutter, arbeitet in einem Call-Center und lässt die Uni zunächst Uni sein.

16.05.2016

Wie kommt man am besten beim anderen Geschlecht an? Darum geht es fünf Berliner Freunden um DJ (Oliver Korittke).

In der Kreuzberger Bar von Frankie (Barnaby Metschurat) treffen sich die Nachtschwärmer auf der Suche nach Liebe, wenigstens für eine Nacht.

09.05.2016
Anzeige